Marliss Melton - Gebrochene Versprechen

mörderische Spannung im Buch

Moderatoren: mallory, Mondfrau, gini

Marliss Melton - Gebrochene Versprechen

Beitragvon Marina G. » 29.01.2012, 12:03

Werbung
Originaltitel: In the Dark
Verlag: Lyx (Jänner 2012)

Bild
SEAL Team 12. Gebrochene Versprechen
Marliss Melton
Lyx 2012-01 Broschiert 329 Seiten

Klappentext:
Hannah Geary will Rache. Ein verräterischer SEAL-Kommandant hat einst ihren Partner getötet und sie selbst ins Gefängnis gebracht. Der Schuldige ist immer noch auf freiem Fuß und in einige zwielichtige Waffengeschäfte verwickelt. Hannah hat sich geschworen, ihm das Handwerk zu legen. Doch dafür braucht sie die Hilfe von Lt. Luther Lindstrom. Während sie gemeinsam einer heißen Spur folgen, entwickelt Hannah schon bald tiefere Gefühle für den attraktiven Lindstrom. Doch dieser hat gerade eine schwierige Trennung hinter sich und scheint noch nicht bereit für eine neue Beziehung.
Quelle: Lyx

Meine Einschätzung:
Das SEAL Team 12 steht vor der großen Herausforderung zu beweisen, dass ihr Vorgesetzter Gabe Renault unschuldig ist. Er wird des Verrats beschuldigt und obwohl sie wissen wer hinter den Anschuldigungen steckt, fehlen ihnen die Beweise. Einzig die DIA-Agentin Hannah Geary kann ihnen helfen. Ihr Partner hatte Beweise für die Unschuld von Gabe, doch dieser wurde ermordet und Hannah ist verschwunden. Lt. Luther Lindstrom und Westy ein weiterer SEAL machen sich nun auf die Suche nach der Frau. Mit Hilfe des FBI finden sie heraus, dass sie in einem Gefängnis in Kuba gefangen gehalten wird.

Als sie dort ankommen ist Hannah gerade auf der Flucht, sie hat den General in Notwehr getötet, als er sich an ihr vergriffen wollte und Luther und Westy bringen sie in Sicherheit. Kaum zurück in den USA will Hannah Rache für den Tod ihres Partners und will Luther und den anderen SEALs helfen Gabes Unschuld zu beweisen. Ein gefährlicher Wettlauf gegen die Zeit beginnt, denn ihre gefährlichen Gegner planen schon einen mörderischen Plan...

Der zweite Teil der Team 12 Serie schließt nahtlos an den ersten Teil der Serie an. Hier ist es auf jeden Fall ratsam die Romane in der richtigen Reihenfolge zu lesen, auch wenn die Autorin in den ersten Seiten kurz auf die wichtigsten Vorfälle im ersten Teil eingeht und so auch Lesern ohne das Vorwissen des ersten Teils in die Geschichte einführt. Wie auch schon im ersten Teil gibt es auch in diesem Roman zwei Liebesgeschichte, wobei die zweite Lovestory von Sebastian und Leila handelt und diese schon im ersten Teil die zweite Liebesgeschichte war und nun abgeschlossen wird. Die beiden Hauptprotagonisten Luther und Hannah wollen beide keine Beziehung eingehen, trotzdem sie sich voneinander angezogen fühlen und müssen lernen ihre Vergangenheit hinter sich zu lassen um eine gemeinsame Zukunft zu haben. In der Mitte des Buches gibt es einen ganz kleinen Hinweis auf das nächste Heldenpaar und das nächste Buch, das schon bald erscheinen wird.

Teil 1: Aus dem Dunkel
Teil 2: Gebrochene Versprechen
Teil 3: Geheime Lügen

Bewertung:
5 von 5 Punkten


:stern
Benutzeravatar
Marina G.
Herrin der Schlossküche/Köchin
 
Beiträge: 5235
Registriert: 01.04.2009, 19:21
Wohnort: Österreich

Re: Marliss Melton - Gebrochene Versprechen

Beitragvon mienchen » 29.01.2012, 22:02

Danke für die Rezi! Das Buch steht schon auf meinem WZ.
Benutzeravatar
mienchen
Herrin der Schlossküche/Köchin
 
Beiträge: 5117
Registriert: 14.02.2010, 13:57
Wohnort: Essen

Re: Marliss Melton - Gebrochene Versprechen

Beitragvon mantacabrio » 14.02.2012, 20:29

Mir hat das Buch auch ganz gut gefallen. War jetzt nicht ein totales Wow-Erlebnis, aber ganz gut. Wie auch im ersten Teil, baut sich die Beziehung der beiden Protas für mich etwas zu zäh auf. Manchmal hätte ich am Liebsten vor Frust aufgeheult. Auch der Krimi-Plot war für mich etwas zu schnell durchsichtig.
Aber im Großen und Ganzen nicht schlecht und ich bin schon auf den 3. Teil gespannt.

Von mir 4 von 5 Punkten.
Avatar ein zugelassenes Gif.
Benutzeravatar
mantacabrio
Palastwache/Moderatorin
 
Beiträge: 13023
Registriert: 07.06.2006, 11:56
Wohnort: Seevetal / Hamburg

Re: Marliss Melton - Gebrochene Versprechen

Beitragvon Anke » 21.04.2012, 11:32

Meine Einschätzung

Es war nicht ganz so einfach eine Bewertung für "Gebrochene Versprechen" zu formulieren. Zusammenfassend würde ich sagen, dass die Geschichte zu glatt und wie aus dem Lehrbuch geschrieben war und ich mich vermutlich deshalb beim Lesen leider gelangweilt habe.

Dennoch habe ich mich entschlossen dem Buch eine 4 Punkte Bewertung zu geben, da es eigentlich wenig an den sympathischen (und vernunftbegabten) Figuren und an der interessanten und actionreiche Geschichte auszusetzen gibt. Die detaillierten Beschreibungen der Autorin sind perfekt, so dass die Abläufe, wie etwa die des dramatischen Finales, wie ein Film vor meinem inneren Auge abliefen.

Verschiedene Handlungsstränge, die jedoch einen gemeinsamen Hintergrund haben, erzählen gleich zwei, unterschiedliche und somit abwechslungsreich gestaltete, Liebesgeschichten. So kommt man auch in den Genuss die Geschichten von Sebastian und Leila, die bereits in "Aus dem Dunklen" begann, bis zu ihrem Abschluss weiterverfolgen zu können.

Wie auch schon im 1. Teil fielen mir erneut die kurzen Erklärungen zu Waffen, staatlichen oder militärischen Einrichtungen und Abkürzungen positiv auf.
Auch wurde, so hatte ich das Gefühl, umsichtiger mit dem "Du" und "Sie" umgegangen. Wobei mich das gelegentliche Sie'zen unter den Team Kameraden dennoch nach wie vor irritiert hat, da ich davon ausgehe, dass sich solche Männer einfach zu gut kennen (müssen) um beim Sie zu bleiben.
Wie auch schon im ersten Teil fehlt mir jedoch immer noch eine kurze Legende zum militärischen Rang; da heißt es nun wohl, sich selber ein Bild zu machen zu müssen.

Und trotzdem - trotz all' dieser guten Eindrücke fehlte mir in der Geschichte das Charisma, der mitreißende Moment, der einem beim Lesen fort trägt und erst wieder loslässt, wenn man das Buch aus der Hand legt, der Funke der überspringen sollte und die Seiten zum Knistern bringt wann immer das Heldenpaar aufeinander trifft. Charakterliche Ecken und Kanten glätten sich nahezu problemlos und vielschichtige Schwierigkeiten lösen sich zu leicht auf, ja selbst der Bösewicht ist viel zu durchschaubar und zu einfach zu entdecken.
Kurz gefasst

Eine (zu) gut und (zu) glatt erzählte Geschichte, der Charisma und der mitreißende Moment fehlt.

Bewertung: 4 von 5 Punkte
๑ ๑ ๑ ๑ ๑ ๑ ๑ ๑ ►Liebe Grüße, eure Anke◄ ๑ ๑ ๑ ๑ ๑ ๑ ๑ ๑ ๑

Happy End Buecher - Bibliographien und Rezensionen

Happy End Kurven - mein Blog-Tagebuch über Bewegung, Ernährung und Diät
Benutzeravatar
Anke
Dienstmagd
 
Beiträge: 4091
Registriert: 30.03.2006, 11:51

Re: Marliss Melton - Gebrochene Versprechen

Beitragvon patwelli » 08.05.2012, 15:48

MIr hat das Buch schon wesentlich besser gefallen als der erste Teil - ich mochte Hannah, sie war so patent, ging nicht gleich in die Luft, wenn man auch mal ihre Nächsten verdächtigte und dachte meistens, bevor sie handelte. Allerdings ging es zum Schluß hin dann doch wieder nicht so gut - da war sie einfach zu dämlich. Die Szene im Flugzeug fand ich irgendwie schon maßlos übertrieben, warum der Pilot noch so gehandelt hat, war nicht nachzuvollziehen. Schön fand ich, dass sie gelernt hat, ihre Träume an die richtige Stelle zu setzen.

Der Bösewicht war ein totales Klischee und von Anfang an klar - zumindest den Lesern, die viele Thriller lesen. Mit Sebastian und Leila konnte ich leider nicht viel anfangen - sie mochte ich irgendwie nicht und deren Teil habe ich auch immer überblättert. Ansonsten fand ich es ganz spannend, Westy gefiel mir immer noch am besten, auch wenn ich bei ihm ständig an einen Westhighland Terrier denken musste - warum wohl *g*.

LG
Patty
Meine verwendeten Bilder habe ich entweder selbst erstellt oder sie kommen von dieser Seite

Bild
____________________________________

Mein Regal bei TT - Mein Regal bei TG
Benutzeravatar
patwelli
Palastwache/Moderatorin
 
Beiträge: 7718
Registriert: 04.06.2007, 20:20
Wohnort: Velbert

Re: Marliss Melton - Gebrochene Versprechen

Beitragvon Wildfee » 22.11.2017, 09:19

Verpasst man etwas, wenn man diesen Band vor Teil 1 liest?
Copyright Avatar 1996 by Mark Ivan Cole - All Rights Reserved - Used by Permission
Kaffee hilft gegen alles. Auch gegen dumme Menschen. Man muss die Tasse nur mit genug Schwung werfen.
Benutzeravatar
Wildfee
Palastwache/Moderatorin/Mitbegründer
 
Beiträge: 15383
Registriert: 29.03.2006, 09:26
Wohnort: Bei Mainz

Re: Marliss Melton - Gebrochene Versprechen

Beitragvon mantacabrio » 22.11.2017, 09:51

Wildfee hat geschrieben:Verpasst man etwas, wenn man diesen Band vor Teil 1 liest?


nein, eigentlich nicht wirklich
Avatar ein zugelassenes Gif.
Benutzeravatar
mantacabrio
Palastwache/Moderatorin
 
Beiträge: 13023
Registriert: 07.06.2006, 11:56
Wohnort: Seevetal / Hamburg


Zurück zu Ladythriller/ Romantic Thrill

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste