L.A. Witt - Trust me - reine Vertrauenssache (Gay)

mörderische Spannung im Buch

Moderatoren: mallory, Mondfrau, gini

L.A. Witt - Trust me - reine Vertrauenssache (Gay)

Beitragvon mallory » 27.02.2018, 14:09

Werbung

Trust me - reine Vertrauenssache

Inhalt: Die Grausamkeit der aktuellen Mordserie erschüttert selbst die altgedienten Detectives des Morddezernats.
Brian Clifton ist entsetzt, als eines der Opfer eine unheimliche Ähnlichkeit zu seinem Freund James aufweist. Und es verdichten sich die Beweise, die auf James als Mörder hindeuten.
Schon seit Langem verhält sich James ausweichend. Und da ist noch dieses unbedeutende Detail, das er vor Brian verschweigt: Er ist ein spielsüchtiger Drogendealer.
James ist wahrscheinlich nicht der beste Freund der Welt, aber er bittet Brian, ihm zu glauben, dass er kein Mörder ist. Wer allerdings auch immer den Abzug betätigt hat, will die Sache zweifellos zu Ende bringen, und Brian ist der Einzige, dem James zutraut, ihn zu beschützen.
Aber wie viel ist Brian bereit zu riskieren, um einen Mann zu schützen, den er anscheinend nicht einmal kennt?

Inhalt: Da ich von "Cover me - in deiner Deckung" so begeistert war habe ich gleich anschließend auch noch "Trust me - reine Vertrauenssache" gelesen und es nicht bereut. Die Geschichte spielt im selben Umfeld. Nick und Andrew aus Band 1 haben wieder Rollen, allerdings sind sie diesmal nur Nebenfiguren. Trotzdem ist es schön zu erfahren wie es mit den beiden weitergeht und welche Probleme sie haben.
Brian von der Mordkommission muss einige Schläge einstecken. Nicht nur wird einer seiner besten Freunde erschossen, auch eines der Opfer ist seinem Liebhaber wie aus dem Gesicht geschnitten. Selbigem Liebhaber, der sich in den letzten Wochen immer rarer gemacht hat und von dem er glaubte er betrüge ihn mit einem anderen. Doch James' Geschichte ist noch viel schlimmer, war er doch zusammen mit seinem Bruder der Kopf einer Dealerbande. Obwohl Brian seinem Freund glaubt dass er kein Mörder ist und ihn deshalb bei Andrew versteckt verdichten sich die Hinweise, die gegen James sprechen, immer mehr und es ist nur eine Frage der Zeit bis aufgedeckt werden wird dass der geheimnisvolle Freund, den James hatte und von dem Zeugen berichten, niemand geringeres ist als der ermittelnde Detective!
Obwohl ich wieder mal in der ersten Sekunde den richtigen Verdächtigen hatte möchte ich behaupten, dass das einfach gutes Gespür war denn die Story selbst ist sehr verwickelt und nicht gleich durchschaubar. Brian und James haben einige Probleme, nicht nur weil sie auf den entgegengesetzten Seiten des Gesetzes stehen sondern auch weil James immer noch einige Geheimnisse vor Brian hat. Und Brian muss, bis der Kriminalfall aufgelöst wird, noch einiges erleiden, psychisch und physisch. So hat mich ein Twist der Geschichte am Ende doch noch ziemlich überrascht und ich habe, nachdem ich innerhalb von zwei Tagen fast 1.000 Seiten der Reihe gelesen habe, das Buch am Ende zufrieden und begeistert beendet. Jetzt wäre ich bereit für Band 3. :mrgreen:

Meine Wertung:

5 von 5 :lesen

:stern
Etwas Muße braucht der Mensch, eine Blume und ein Buch.
Else Pannek (1932-2010)
Deutsche Lyrikerin
Benutzeravatar
mallory
Palastwache/Teilzeit-Todesquasslerin/Moderatorin
 
Beiträge: 58057
Registriert: 30.03.2006, 21:41
Wohnort: Reutlingen

Zurück zu Ladythriller/ Romantic Thrill

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast