Ishkor von Peter Hohmann

...wenn es denn mal etwas anderes als ein Liebesroman sein soll;)

Moderatoren: mallory, Mondfrau

Ishkor von Peter Hohmann

Beitragvon Lysa » 16.11.2017, 15:50

Werbung

https://www.amazon.de/dp/B077GZG1WP/
Ich weiß, dass es mit dem Link noch schöner und eben mit Forumshinweis geht, aber irgendwie schaffe ich das gerade nicht ... :helga

Kurzbeschreibung
Ein Krieger aus einer fremden, mittelalterlichen Welt, mit dessen Seele man verschmilzt – genau das passiert der Geschichtsstudentin Mona Johansson, als sie bei Recherchen für ihr Studium durch eine magische Entladung in eine andere Welt geschleudert wird.
Fortan hört sie die Stimme von Korvas Weißwolf in ihrem Kopf. Der ist ungehobelt, raubeinig und Verfechter eines antiquierten Frauenbildes. Dennoch muss sich das Gespann wider Willen zusammenraufen, denn Korvas´ Mission ist eng mit Monas eigenem Schicksal verwoben.
Mit neu gewonnen und sehr unterschiedlichen Gefährten begibt sie sich auf eine Reise in die Tieflande, wo nicht nur schaurige Kreaturen hausen, sondern einst die Götter selbst einen erbitterten Kampf ausfochten.
Aber immerhin hat Mona mit Korvas einen Begleiter, der sie auf seine ganz eigene Art zu unterstützen weiß, wenn es mal wieder brenzlig wird …
„Hör auf zu flennen, Weib, und reiß dich zusammen! Tränen sind eines Kriegers unwürdig!“

Im Taschenbuchformat hätte dieser Roman ca. 1050 Seiten.


Ich will hier keine klassische Rezension hinterlassen, weil ich das Buch vor vielen Jahren lektoriert, auf seiner vergeblichen Wandertour durch Agenturen und Verlage begleitet und schließlich bei der Selbstveröffentlichung geholfen habe. Die Verlage sind aus verschiedenen Gründen zurückgeschreckt. Unbekannter Autor, sehr umfangreich mit über 1000 Seiten - und ein Mann, der über das Gefühlsleben einer Heldin schreibt, in deren Kopf sich ein Mann eingenistet hat. Ich kann nur sagen: Liebe Verlagsleute, ihr verpasst da eine echte Chance!
Denn Peter Hohmann kann schreiben. Er hat einen wunderbar weichen, fließenden, sehr unaufdringlichen Schreibstil und ja, manchmal rockt er Klischees, aber immer mit einem Augenzwinkern, denn er weiß, was er tut. Das Schlachtengetümmel hätte vielleicht etwas sparsamer sein können - was den LiRo-Autorinnen der Sex, ist dem Fantasyautor eben der Schwertkampf. Nichtsdestotrotz bietet dieses Buch packende Unterhaltung, sehr viel Wortwitz, wunderbare Charaktere, kurzweilige Lesestunden - und tatsächlich auch eine Liebesgeschichte. Ich möchte sie euch hiermit dringend ans Herz legen. :zwinkern

:stern
Nihil sine magno labore vita mortalibus dat. Das Leben gibt den Sterblichen nichts ohne harte Arbeit. (Horaz)
Benutzeravatar
Lysa
Dienstmagd
 
Beiträge: 4323
Registriert: 25.04.2010, 20:39

Re: Ishkor von Peter Hohmann

Beitragvon Wildfee » 16.11.2017, 17:52

Hey cool, hört sich definitiv nach meinem Beuteschema an. Und wer viel Fantasy liest, ist eh an männliche Schreibweise gewöhnt, weil sich im Fantasy-ohne-Sex Bereich eh mehr Männer als Frauen tummeln. Ich persönlich mag das, wenn die Helden so ein wenig rotziger daherkommen, ohne dass gleich die Sexschiene gefahren wird, einer der Gründe, warum ich klassische Fantasy nach wie vor sehr gerne lese :-)
Also, das Teil landet auf meinem WZ :abklatsch
Copyright Avatar 1996 by Mark Ivan Cole - All Rights Reserved - Used by Permission
Kaffee hilft gegen alles. Auch gegen dumme Menschen. Man muss die Tasse nur mit genug Schwung werfen.
Benutzeravatar
Wildfee
Palastwache/Moderatorin/Mitbegründer
 
Beiträge: 15303
Registriert: 29.03.2006, 09:26
Wohnort: Bei Mainz

Re: Ishkor von Peter Hohmann

Beitragvon DG7NCA / CAROLA » 16.11.2017, 19:44

Dito
Bu toil leam a dhol gu Alba... Bild
Benutzeravatar
DG7NCA / CAROLA
Jungfräuliches Burgfräulein
 
Beiträge: 24131
Registriert: 17.06.2008, 13:02
Wohnort: near NBG

Re: Ishkor von Peter Hohmann

Beitragvon mallory » 16.11.2017, 20:06

Ich habe - auf deine Empfehlung, Lysa - damals den Kurzroman Weißblatt gelesen. Also den Schreibstil kann ich schon mal empfehlen.
Etwas Muße braucht der Mensch, eine Blume und ein Buch.
Else Pannek (1932-2010)
Deutsche Lyrikerin
Benutzeravatar
mallory
Palastwache/Teilzeit-Todesquasslerin/Moderatorin
 
Beiträge: 55097
Registriert: 30.03.2006, 21:41
Wohnort: Reutlingen

Re: Ishkor von Peter Hohmann

Beitragvon Lysa » 17.11.2017, 10:08

:cheer :cheer :cheer

Ja, der Schreibstil ist wirklich wunderschön. :zwinkern
Nihil sine magno labore vita mortalibus dat. Das Leben gibt den Sterblichen nichts ohne harte Arbeit. (Horaz)
Benutzeravatar
Lysa
Dienstmagd
 
Beiträge: 4323
Registriert: 25.04.2010, 20:39


Zurück zu sonstige Genre

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron