Andrea Strunz - Harpyie im Einsatz (Era of Magic 1)

...wenn es denn mal etwas anderes als ein Liebesroman sein soll;)

Moderatoren: mallory, Mondfrau

Andrea Strunz - Harpyie im Einsatz (Era of Magic 1)

Beitragvon mallory » 23.12.2016, 20:19



Inhalt: Sheila Schwarzfeder arbeitet bei der Mordkommission. Das Ungewöhnliche dabei, sie ist eine Harpyie. Eine Zeit der Magie brach vor kurzem über die Welt herein und die Menschen wurden davon überrascht. Nun tun sie alles, um von der Magie nicht überrollt zu werden. Vor allem die Polizei wird plötzlich mit Situationen konfrontiert, mit denen sie total überfordert ist. Sie kann jede Hilfe brauchen, auch wenn diese in Form einer Harpyie kommt. Sheila und ihr menschlicher Kollege stolpern bei einer Morduntersuchung auf Magie, die das Verbrechen revolutionieren könnte. Wer steckt dahinter und wie geht man dagegen vor?

Meine Meinung: Eine Harpyie ist ja nun mal eine ganz ungewöhnliche Protagonistin und das hat mich wirklich neugierig gemacht. Da der Kurzroman mit 92 Seiten und 8,26 Euro für mein Empfinden total unverhältnismäßig ist war ich froh das Buch über kindle unlimited leihen zu können. Es hat mich in einiger Hinsicht überrascht. Da ist erst mal der Handlungsort Deutschland, ich hatte nicht auf die Autorin geachtet und daher automatisch angenommen so eine Story spiele in Amerika. Leider konnte mich der deutsche Sprachrhythmus auch nicht so wirklich fesseln, aber das Problem habe ich ja oft. Da ich eben einen amerikanischen Romantasy erwartet hatte war ich auch etwas enttäuscht, dass es sich tatsächlich um den 1. Teil einer reinen Krimireihe handelt, zwar mit Magie und übersinnlichen Protas, aber ohne Liebesgeschichte. Auch ist die Harpyie, so wie sie beschrieben wird, etwas gewöhnungsbedürftig. Um den Kriminalfall etwas ruhiger angehen zu lassen und die Spannung zu erhöhen sind die 92 Seiten leider auch viel zu wenig, so dass ich zwar rein handlungstechnisch gerne wüsste wie die Story weitergeht, doch der Roman hat mich nicht genug begeistert um einen zweiten Teil, so er denn erscheint, für so einen hohen Preis zu laden. Sollte der Roman dann auch auf kindle unlimited angeboten werden würde ich aber doch noch einmal zugreifen, alleine um zu erfahren was es denn nun mit den Drahtziehern des Falles im Hintergrund auf sich hat.

Meine Wertung:

3,5 von 5 :lesen

:stern
Etwas Muße braucht der Mensch, eine Blume und ein Buch.
Else Pannek (1932-2010)
Deutsche Lyrikerin
Benutzeravatar
mallory
Palastwache/Teilzeit-Todesquasslerin/Moderatorin
 
Beiträge: 59376
Registriert: 30.03.2006, 21:41
Wohnort: Reutlingen

Re: Andrea Strunz - Harpyie im Einsatz (Era of Magic 1)

Beitragvon Letanna » 24.12.2016, 09:11

Mh und völlig ohne Romanze?
Benutzeravatar
Letanna
Dienstmagd
 
Beiträge: 4306
Registriert: 26.04.2009, 08:09
Wohnort: Moers

Re: Andrea Strunz - Harpyie im Einsatz (Era of Magic 1)

Beitragvon mallory » 24.12.2016, 11:39

Völlig ohne Romanze. Dafür sind Harpyien und Menschen wohl auch zu verschieden. Schon alleine das Schönheitsideal der Harpyien, das Hängebrüste, schlaffe Haut, schlechte Zähne und Körpergeruch vorsieht - und dem die Heldin nicht entsprechen kann, zum einen weil sie zu schön, sprich zu menschlich ist und zum anderen weil ihr Partner sie gezwungen hat zu duschen und ihre Kleider zu waschen :lol: - steht einer Romanze entgegen. Die Harpyie versteht die Menschen einfach nur schwer und die Menschen haben vor den Harpyien eher Angst. Sheilas Partner ist dazu noch glücklich verheiratet. Also keine Romanze. Was natürlich noch kommt weiß man nicht.
Etwas Muße braucht der Mensch, eine Blume und ein Buch.
Else Pannek (1932-2010)
Deutsche Lyrikerin
Benutzeravatar
mallory
Palastwache/Teilzeit-Todesquasslerin/Moderatorin
 
Beiträge: 59376
Registriert: 30.03.2006, 21:41
Wohnort: Reutlingen


Zurück zu sonstige Genre

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast