Julianne Bedford - Diese eine große Liebe

historische Liebesromane deren Geschichte in Amerika spielt

Moderatoren: mallory, Mondfrau, gini

Beitragvon mallory » 07.01.2007, 21:51

Ja, sogesehen hast du natürlich recht. Ein schlechtes Gewissen begleitet meine kulinarischen Entgleisungen auch immer ;) Da fällt mir ein: ich habe tierisch Hunger und gerade in einem Buch gelesen, dass der Heldin eine Cornish Pastry warmgestellt wurde :cry: Das ist dann seelische Grausamkeit *ichauchwill*
Etwas Muße braucht der Mensch, eine Blume und ein Buch.
Else Pannek (1932-2010)
Deutsche Lyrikerin
Benutzeravatar
mallory
Palastwache/Teilzeit-Todesquasslerin/Moderatorin
 
Beiträge: 56176
Registriert: 30.03.2006, 21:41
Wohnort: Reutlingen

Beitragvon Mausi » 05.07.2007, 14:56

Habe das Buch gerade beendet und bin begeistert. Ein wunderschönes, bezauberndes Buch mit einer tollen Story und einer sehr romantischen, aber auch bewegenden Liebesgeschichte.
Das Buch stand lange in meiner Regal und ich konnte mich irgendwie nie aufraffen, es zu lesen, aber jetzt bin ich nur umso glücklicher :D
Der Klappentext verspricht meiner Meinugn nach nicht viel vom dem Buch, aber das hat mich so noch mehr mitfiebern lassen ;)

mausi
Wer liebt und geliebt wird, dem scheint die Sonne von beiden Seiten.
Benutzeravatar
Mausi
wohnt hier
 
Beiträge: 682
Registriert: 06.05.2007, 18:30
Wohnort: Niedersachsen

Beitragvon Gipsy » 06.07.2007, 08:17

Hallo Mausi,

da ging's mir ja wie dir: ich habe das Buch sofort gekauft, jetzt ist es ewig im SUB - aber irgendwie kann ich mich nicht zum Lesen aufraffen. Aber mit deiner Bemerkung über die "bewegende Liebesgeschichte" ist es noch ein bisschen nach oben gerutscht :D

Lg,

Kerstin

P.S. Im Februar kommt das nächste Buch der Autorin auf den Markt:

Bild
Was im Buch der Liebe steht
Julianne Bedford und Angelika Naujokat
Droemer/Knaur 2008-02 Broschiert 448 Seiten


Eine Zeitreisegeschichte, in der es um das Massaker in Glencoe geht. Darüber habe ich bisher (als Liro) nur das Buch von Jennifer Roberson "Herrin der Täler" gelesen. Bin schon gespannt auf diese neue Umsetzung :D
Lieber barfuß als ohne Buch („Betra er berfættum en bókarlausum að vera“)
Sprichwort aus Island.

Mein Regal bei bt
Benutzeravatar
Gipsy
Herrin der Schlossküche/Köchin
 
Beiträge: 4957
Registriert: 30.03.2006, 19:17
Wohnort: Regensburg

Beitragvon mallory » 06.07.2007, 20:46

Gipsy, das klingt ja sehr interessant :)
Etwas Muße braucht der Mensch, eine Blume und ein Buch.
Else Pannek (1932-2010)
Deutsche Lyrikerin
Benutzeravatar
mallory
Palastwache/Teilzeit-Todesquasslerin/Moderatorin
 
Beiträge: 56176
Registriert: 30.03.2006, 21:41
Wohnort: Reutlingen

Beitragvon Mausi » 07.07.2007, 09:39

Hey Gipsy, also ich kann es dir nur empfehlen :)

Ich freue mich ja schon auf den neuen Roman von ihr, klingt sehr interessant :lol:

mausi
Wer liebt und geliebt wird, dem scheint die Sonne von beiden Seiten.
Benutzeravatar
Mausi
wohnt hier
 
Beiträge: 682
Registriert: 06.05.2007, 18:30
Wohnort: Niedersachsen

Beitragvon Josy » 24.08.2007, 19:37

Hi,

ich habe "Diese eine große Liebe" gerade ausgelesen und fand es ganz toll. Normalerweise spricht mich das Thema Zeitreise nicht so an, aber ich hab es mit Leidenschaft gelesen. Ich freu mich natürlich jetzt riesig auf das zweite Buch der Autorin.

Bye Josy
Ein Tropfen Liebe ist mehr als ein Ozean an Verstand
Benutzeravatar
Josy
fühlt sich schon wohl
 
Beiträge: 222
Registriert: 26.06.2007, 16:00
Wohnort: Berlin

Beitragvon Gipsy » 24.08.2007, 20:12

Hallo Josy,

hast du denn auch schon die Zeitreiseromane der Autorin gelesen, die sie unter dem Titel Julianne Lee geschrieben hat? Sind nicht so überwältigend wie Diana Gabaldon, aber auch sehr angenehm zu lesen ;)

Lg,

Kerstin
Lieber barfuß als ohne Buch („Betra er berfættum en bókarlausum að vera“)
Sprichwort aus Island.

Mein Regal bei bt
Benutzeravatar
Gipsy
Herrin der Schlossküche/Köchin
 
Beiträge: 4957
Registriert: 30.03.2006, 19:17
Wohnort: Regensburg

Beitragvon Ria » 06.10.2007, 16:12

Ich bin jetzt grad dabei "Diese eine große Liebe" zu lesen. Ich werd dann berichten wie ichs fand
mein Bücherregal bei Tauschticket/Buchticket
http://www.tauschticket.de/cgi-perl/sea ... name=jorgr
schaut doch mal vorbei :)
Benutzeravatar
Ria
gehört zum Inventar
 
Beiträge: 1779
Registriert: 26.08.2007, 17:38
Wohnort: Glaubitz bzw Leipzig bzw Berlin

Beitragvon Ria » 08.10.2007, 17:13

Da ich mit den beiden Rezis die ihr schon geschrieben habt voll überein stimme, schrei ich nich extra noch mal ne Neue. Oder hat jemand das dringende Bedürfnis noch eine dritte ausführliche zu lesen? :lol:

Aber ein bissl was fannd ich schon komisch. Der Nachfahre hieß bei mir weder Justin noch Jonas sondern Jason. Und wann hat sie denn bitte Pizza oder Hot Dogs gegessen? *verwirrt*

Hab ich vielleicht ne andre Übersetzung? Hab ja die Weltbildausgabe gelesen. Also mein Buch wurde von Gabriela Schönberger übersetzt. Kann mir jemand sagen ob das bei euren Ausgaben jemand anderes war? Weil manchmal wird ja dann doch sowas wie Pizzaessen weggelasen. Und das mit dem Namen kann ich mir echt nur so erklären
mein Bücherregal bei Tauschticket/Buchticket
http://www.tauschticket.de/cgi-perl/sea ... name=jorgr
schaut doch mal vorbei :)
Benutzeravatar
Ria
gehört zum Inventar
 
Beiträge: 1779
Registriert: 26.08.2007, 17:38
Wohnort: Glaubitz bzw Leipzig bzw Berlin

Beitragvon sabinett » 08.10.2007, 17:27

Ria hat geschrieben:Aber ein bissl was fannd ich schon komisch. Der Nachfahre hieß bei mir weder Justin noch Jonas sondern Jason. Und wann hat sie denn bitte Pizza oder Hot Dogs gegessen? *verwirrt*


:lach oh je keine Ahnung mehr im Klappentext steht Justin :?: :???:

aber ich glaube, es war auch beim Wanderbuch die Weltbildausgabe oder?

der OT stand nicht drin, mittlerweile gefunden: The One True Ocean
»Drei Dinge können nicht lange verborgen bleiben: Die Sonne, der Mond und die Wahrheit«
*Buddha*
Benutzeravatar
sabinett
Palastwache/Moderatorin
 
Beiträge: 36404
Registriert: 30.03.2006, 14:13
Wohnort: Düsseldorf

Beitragvon Ria » 08.10.2007, 18:07

Bei mir wird dier Justin/Jason/oder wie auch immer nicht mal erwähnt :roll:
mein Bücherregal bei Tauschticket/Buchticket
http://www.tauschticket.de/cgi-perl/sea ... name=jorgr
schaut doch mal vorbei :)
Benutzeravatar
Ria
gehört zum Inventar
 
Beiträge: 1779
Registriert: 26.08.2007, 17:38
Wohnort: Glaubitz bzw Leipzig bzw Berlin

Beitragvon mallory » 08.10.2007, 21:26

sabinett hat geschrieben:
Ria hat geschrieben:Aber ein bissl was fannd ich schon komisch. Der Nachfahre hieß bei mir weder Justin noch Jonas sondern Jason. Und wann hat sie denn bitte Pizza oder Hot Dogs gegessen? *verwirrt*


:lach oh je keine Ahnung mehr im Klappentext steht Justin :?: :???:

aber ich glaube, es war auch beim Wanderbuch die Weltbildausgabe oder?

der OT stand nicht drin, mittlerweile gefunden: The One True Ocean


Aaalso, da ich die Besitzerin besagten Wanderbuches von Weltbild bin habe ich gerade mal nachgeschaut. Die Pizza wird auf Seite 17 nicht bestellt, weil Shelby meint, sie sei nichts für ihre schlanke Linie.

Und Jason habe ich nicht - wie in meiner Erinnerung - bereits anfangs gefunden - ich dachte, er hätte Shelby bereits vorher getroffen - sondern erst, als er auf Mary Beth trifft, also erst im hinteren Teil des Buches.
Etwas Muße braucht der Mensch, eine Blume und ein Buch.
Else Pannek (1932-2010)
Deutsche Lyrikerin
Benutzeravatar
mallory
Palastwache/Teilzeit-Todesquasslerin/Moderatorin
 
Beiträge: 56176
Registriert: 30.03.2006, 21:41
Wohnort: Reutlingen

Beitragvon mallory » 08.10.2007, 21:27

Ach ja, und die Übersetzerin ist auch hier Gabriela Schönberger.
Etwas Muße braucht der Mensch, eine Blume und ein Buch.
Else Pannek (1932-2010)
Deutsche Lyrikerin
Benutzeravatar
mallory
Palastwache/Teilzeit-Todesquasslerin/Moderatorin
 
Beiträge: 56176
Registriert: 30.03.2006, 21:41
Wohnort: Reutlingen

Beitragvon Ria » 08.10.2007, 21:34

Die hat ja tatsächlich ne Pizza gelesen *staun* Bzw in dem Fall ja grad nich :lol:
mein Bücherregal bei Tauschticket/Buchticket
http://www.tauschticket.de/cgi-perl/sea ... name=jorgr
schaut doch mal vorbei :)
Benutzeravatar
Ria
gehört zum Inventar
 
Beiträge: 1779
Registriert: 26.08.2007, 17:38
Wohnort: Glaubitz bzw Leipzig bzw Berlin

Beitragvon Ria » 08.10.2007, 21:35

Pizza gegessen nich gelesen * Hand gegen Kopf schlag* :ohnmacht
mein Bücherregal bei Tauschticket/Buchticket
http://www.tauschticket.de/cgi-perl/sea ... name=jorgr
schaut doch mal vorbei :)
Benutzeravatar
Ria
gehört zum Inventar
 
Beiträge: 1779
Registriert: 26.08.2007, 17:38
Wohnort: Glaubitz bzw Leipzig bzw Berlin

Beitragvon mallory » 08.10.2007, 21:37

:)
Etwas Muße braucht der Mensch, eine Blume und ein Buch.
Else Pannek (1932-2010)
Deutsche Lyrikerin
Benutzeravatar
mallory
Palastwache/Teilzeit-Todesquasslerin/Moderatorin
 
Beiträge: 56176
Registriert: 30.03.2006, 21:41
Wohnort: Reutlingen

Beitragvon mallory » 08.10.2007, 21:38

Die Szene ist natürlich auch nicht gerade so merkenswert ;)
Etwas Muße braucht der Mensch, eine Blume und ein Buch.
Else Pannek (1932-2010)
Deutsche Lyrikerin
Benutzeravatar
mallory
Palastwache/Teilzeit-Todesquasslerin/Moderatorin
 
Beiträge: 56176
Registriert: 30.03.2006, 21:41
Wohnort: Reutlingen

Beitragvon Hazel » 12.10.2007, 05:24

Ein wunderschönes Buch, mir hat es auch sehr gut gefallen. Ich hoffe auf noch mehr Bücher dieser Art von der Autorin!!
Hazel
Schaut sich noch um......
 
Beiträge: 5
Registriert: 12.10.2007, 04:47

Re: Julianne Bedford - Diese eine große Liebe

Beitragvon steffie2006 » 18.07.2013, 18:48

Da ich ja grad absolut auf Bücher mit dem Plot stehe (meine Mom inzwischen auch ^^), kam ich an diesem natürlich nicht vorbei.

Mir hat die Geschichte sehr gut gefallen! Shelby war mir sehr symphatisch!! Auch Lucas war toll, nur dachte ich... bah typisch Mann, warum muss er in den Krieg ziehen... Auch Jason fand ich nett, wenngleich ich auch erstmal gestutzt hab, wer er überhaupt ist. Auf Mary Beth hätte ich dagegen gut verzichten können. Die mochte ich überhaupt nicht ^^

Wegen der Zeitreisegeschichte an sich, da versuch ich auch nicht mehr die Logik zu finden, wie du schon geschrieben hast Mallory, durch Shelbys Zeitreise hat sich ja die Zukunft verändert und dann hätte sie ja gar nicht mehr Reisen können ^^ Aber ich denke da geht es einem mit vielen Zeitreisegeschichten so!

Das sich Shelby so gut zurechtfinden konnte hat mich nicht sehr gestört. Würde mir glaub ich auch so gehen (wenn ich jetzt keine Familie usw. hätte). Das einzige was ich nicht so toll fand, dass die richtige Mary Beth so spindeldürr ist ^^ Die hätte doch etwas mehr auf den Rippen haben können...

Aaaaber von mir gibts 4,5 von 5 Punkten
Liebe Grüße
Steffi
Benutzeravatar
steffie2006
gehört zum Inventar
 
Beiträge: 1375
Registriert: 07.02.2013, 22:15
Wohnort: Schwarzwald

Vorherige

Zurück zu Schauplatz Amerika

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron