Nicole Locke - Wie ein Schwert mitten ins Herz

Der Hintergrund der Geschichte spielt in den schottischen Highlands oder in Irland und ist historisch

Moderatoren: mallory, Mondfrau, gini

Nicole Locke - Wie ein Schwert mitten ins Herz

Beitragvon Marina G. » 06.06.2018, 23:46

Originaltitel: The Knight's Broken Promise
Verlag: Cora Verlag, Historical 334 (Juli 2017)

Klappentext:
Schottland, 1296: Als die schöne Schottin Gaira vom Clan der Colquhoun in dem verwüsteten Dorf einen Mann überrascht, zögert sie nicht. Mutig streckt sie den Feind nieder! Doch als er wieder zu sich kommt, fragt Gaira sich, ob Ritter Robert ihr nicht von Nutzen sein kann. Sie ist schließlich auf der Flucht vor dem Mann, den sie auf keinen Fall heiraten will, und Roberts Muskeln sprechen von Kampfeskunst; seine breite Brust verheißt Stärke, sein Mund ist eine erotische Versuchung … Sie nimmt ihm den Schwur ab, ihr zu helfen - und ahnt nichts von dem grausamen Geheimnis des keltischen Ritters, der ihre Lust geweckt hat!
Quelle Klappentext: Cora Verlag

Meine Einschätzung:
Schottland, 1296:
Die schöne Schottin Gaira vom Clan der Colquhoun ist auf der Flucht vor einer Ehe mit einem Mann, dem sie versprochen wurde. Sie wollte bei ihrer Schwester Unterschlupf suchen, doch als sie das Dorf erreicht liegt alles in Schutt und Asche und ihre alle Dorfbewohner und auch ihre Schwerster ist tot. Nur ein paar Kinder haben überlebt. Gaira nimmt sich um die Kinder an und beginnt die Toten zu begraben. Plötzlich steht ein fremder Mann vor ihr, doch es ist kein Schotte, sondern ein Engländer! Ihr Feind!

Robert of Dent, auch Black Robert genannt, ist ein berüchtigter Krieger des Königs. Es gibt viele Legenden, die sich um ihm ringen. Schon lange herrscht bitterer Krieg zwischen den Schotten und den Engländern. Doch als er hört, dass seine Landsleute ein ganzes Dorf vernichtet haben, will er sich selbst ein Bild davon machen und reist in das Dorf. Dort trifft er auf eine junge Schottin, die alleine mit ein paar Kindern versucht die verstorbenen zu beerdigen. Ehe er es sich versieht hilft er ihr und versorgt sie mit Nahrung und begleitet sie schließlich auch zu ihren Verwandten, dabei kommen sie sich näher....

"Wie ein Schwert mitten ins Herz" ist der erste Roman der Autorin Nicole Locke und da ich sehr gerne Liebesromane lese, die in Schottland spielen lese, habe ich mich sehr auf diesen ersten Teil der neuen "Lover and Legends" Serie gefreut. Meine Vorfreude wurde erfüllt, die Autorin hat einen ganz zauberhaften und sehr unterhaltsamen historischen Liebesroman geschrieben. Ihr Schreibstil ist sehr bildhaft und sehr fesselnd und hat mich an die Romane von Michelle Willingham erinnert, deren Romane ich auch sehr gerne lese. Ungewöhnlich und sehr unterhaltsam waren die Schimpfwörter, die in dem Roman vorkommen. Ich habe mich sehr über "Krötenmaul und Spinnenbein" oder "Katzenschwanz und Mausezahn" etc. amüsiert. Mir hat sowohl die Liebesgeschichte, als auch die Hintergrundgeschichte und auch die Personen selbst haben mir sehr gut gefallen. Ich freue mich, dass die Serie weiter übersetzt wird und Teil 2 schon erschienen ist.

Teil 1: Wie ein Schwert mitten ins Herz
Teil 2: Im sinnlichen Bann des Highlanders

Bewertung:
5 von 5 Punkten


WERBUNG:
Benutzeravatar
Marina G.
Herrin der Schlossküche/Köchin
 
Beiträge: 5232
Registriert: 01.04.2009, 19:21
Wohnort: Österreich

Re: Nicole Locke - Wie ein Schwert mitten ins Herz

Beitragvon Wildfee » 07.06.2018, 09:09

Bei den Schimpfwörtern würde mich jetzt doch mal das Original interessieren und wie das übersetzt wurde ;)
Copyright Avatar 1996 by Mark Ivan Cole - All Rights Reserved - Used by Permission
Kaffee hilft gegen alles. Auch gegen dumme Menschen. Man muss die Tasse nur mit genug Schwung werfen.
Benutzeravatar
Wildfee
Palastwache/Moderatorin/Mitbegründer
 
Beiträge: 15367
Registriert: 29.03.2006, 09:26
Wohnort: Bei Mainz


Zurück zu Highlander

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron