Mein bestes Stück von Lucy Hepburn

Liebesromane mit Witz, Sarkasmus und starken Frauen

Moderatoren: mallory, Mondfrau, gini

Mein bestes Stück von Lucy Hepburn

Beitragvon SchneeMcKettrick » 11.10.2009, 22:01

Bild
Mein bestes Stück: Roman
Lucy Hepburn
Heyne Verlag 2009-09-01 Taschenbuch 416 Seiten

Klappentext:
Das beste Stück einer Frau ist ihre Handtasche. Das denkt die Designerin Julia Douglas auch noch nach Jahren im Modebiz. Nur einer kann mit ihrem neuen Lieblingsstück konkurrieren: ihr Traummann, der in vier Tagen ihr Ehemann sein wird. Oder auch nicht, denn der Zufall will es, dass in Heathrow ihre streng limitierte Bottega Veneta gegen ein identisches Modell vertauscht wird. Eine andere Frau hat nun ihre Hochzeitsringe, dafür hat sie ein Handy. Sie hat 96 Stunden, ihr bestes Stück wieder aufzutreiben.

Meine Meinung:
Schon das erste Buch der Autorin „Alle meine Schuhe“ hat mich damit überrascht, dass der Inhalt sehr viel tiefsinniger ist als Titel und Klappentext vermuten lassen.
Auch dieses Buch vermag den Leser zu überraschen, denn eine kleine, simple Handtasche verändert das Leben vieler Menschen.
Julia Douglas, die Hauptprotagonistin, ist 26 Jahre alt und steht kurz vor ihrer Hochzeit. Die gebürtige Schottin ist sympathisch und wirkt recht normal, weder aufgedreht noch versnobt.
Neben Julia gibt es aber auch noch weitere Figuren die eine wichtige Rolle spielen:
Eleonore Deschanel ist die Frau mit der Julia die Handtaschen vertauscht hat. Sie verbirgt ein großes Geheimnis welches Julia entdeckt. Ihr Charakter ist komplizierter als Julias, aber Sympathie muss man auch diesem Charakter entgegenbringen.
Ihr Bruder Luc ist ein ehemaliger erfolgreicher Sänger und bringt Julias Herz etwas schneller zum schlagen.
Quinn ist der homosexuelle Onkel Julias der sie nach Nizza begleitet um ihre Handtasche aufzutreiben. Endlich mal eine Autorin, die in diesem Genre einen schwulen Mann nicht übertrieben, sondern realistisch, umgänglich und trotz seiner Liebesvorlieben noch männlich zeichnet.
Noch ein kleiner Tick mehr Spannung hätte das Buch zu einem richtigen Pageturner werden lassen, aber auch ohne ließ sich das Buch wirklich angenehm lesen und hielt mich beim lesen bei der Stange. Der Schreibstil der Autorin passt einfach exellent zur Geschichte und lässt es zu, dass sich der Leser entspannt zurücklehnen kann um den Roman zu genießen.
Die Autorin spricht das ernsthafte Thema „Sucht“ an und macht dies ohne den moralischen Zeigefinger zu erheben. Trotz der Ernsthafigkeit dieses Themas verliert der Roman trotzdem nichts von seiner Leichtigkeit.

„Mein bestes Stück“ ist ein unterhaltsamer, überraschender Frauenroman der mit gut gezeichneten Charakteren und einer schönen Nizza-Kulisse brilliert.

Wertung:
8 von 10 Punkten

:stern
Benutzeravatar
SchneeMcKettrick
Spießige Prinzessin mit Krönchen/Admin
 
Beiträge: 24188
Registriert: 28.03.2006, 18:56
Wohnort: ..hinter den Bergen bei den 7 Zwergen

Zurück zu Freche Frauen/ Chick lit

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast