Lindsey Kelk- Verliebt, verlobt, Versace

Liebesromane mit Witz, Sarkasmus und starken Frauen

Moderatoren: mallory, Mondfrau, gini

Lindsey Kelk- Verliebt, verlobt, Versace

Beitragvon Lesefratz » 23.10.2009, 14:46

Bild
Verliebt, verlobt, Versace: Roman
Lindsey Kelk
Blanvalet Taschenbuch Verlag 2009-10-12 Taschenbuch 384 Seiten


Klappentext:

Bei Liebeskummer: New York!
Die Hochzeit der besten Freundin ist nicht gerade der glücklichste Ort, um in höllisch unbequemen Jimmy Choos den eigenen Verlobten beim Seitensprung zu erwischen. Völlig desillusioniert und mit gebrochenem Herzen macht sich Angela auf nach New York: Neue Stadt, neues Outfit, neues Glück. New York macht nicht nur einen völlig neuen Typ aus Angela, sondern wartet auf sie mit einer neuen
Freundin, romantischen Treffen - mit mehr als nur einem potentiellen Lover - und nicht zuletzt mit einem viel versprechenden neuen Job. Nichts wirkt besser gegen Liebeskummer als das Leben im Big Apple! (quelle:blanvalet)

Meine Zusammenfassung:
Angelas vermeintliches glückliches Leben ändert sich praktisch binnen weniger Minuten. Auf der Hochzeitsfeier ihrer Freundin, wo sie sich als Trauzeugin zusammen mit ihrem Verlobten Marc befindet, ertappt sie denselben beim Sex mit einer anderen im Auto- und anstatt sich zu entschuldigen gesteht er Angela, dass er diese andere Frau liebt.
Angela ist wie vor den Kopf gestoßen. Vor allem als sie dann noch erfahren muss, dass auch ihre beste Freundin schon lange von Marcs Affäre gewusst hat und ihr alles verschwiegen hat.
Total geschockt und enttäuscht beschließt Angela Hals über Kopf nach New York zu fliegen und checkt im erst besten Hotel, das sich auch noch als Nobelhotel entpuppt, ein.Eine Hotelangestellte wird dabei auf sie aufmerksam und nachdem Angela ihr ihre Geschichte erzählt hat, schließen beide Frauen, denn auch Jenny hat zur Zeit Liebeskummer, schnell Freundschaft.

Jenny rät Angela zunächst zu einem ausgiebigen Shoppingbummel und einem neuen Styling um ihr angeknackstes Selbstbewusstsein wieder aufzumöbeln.
Neu ausstaffiert ziehen die Frauen mit zwei weiteren Freundinnen los und prompt lernt Angela den gutaussehenden Banker Tyler kennen.
Aber nicht nur Tyler ist ein interessanter Mann, der Angela laut Jenny ein wenig auf andere Gedanken bringen soll- nur wenig später trifft sie einen weiteren Mann, der ihr Herz höher schlagen lässt: Alex Reid, Leadsänger einer angesagten amerikanischen Rockband.
Auch beruflich bringt New York Angela Glück- sie bekommt die Chance ihre Erlebnisse im Internetblog einer angesagten Zeitung zu veröffentlichen und plötzlich scheinen sich alle für ihr kompliziertes Liebesleben zu interessieren.
Doch wie soll sie sich entscheiden? Tyler ist die fleischgewordene Erfüllung aller Frauenträume der ihr jeden Wunsch von den Augen abliest, dagegen ist Alex ein guter Zuhörer und unglaublich zärtlich. Ehe sie sich versieht, ist Angela völlig verstrickt in ihrem selbst geschaffenen Liebesreigen...

Meine Einschätzung:

"Verliebt, verlobt, Versace" bietet eigentlich für jede Frau etwas. Zum einen wird eine süße Liebesgeschichte über eine Frau erzählt, die ihr Leben nach ihrer gescheiterten Beziehung völlig umkrempelt, zum anderen macht dieses Buch auch allen Menschen Mut, denen es vielleicht gerade genauso geht.
Das Buch beginnt ziemlich rasant mit dem Seitesprung des Verlobten von Angela und ihrer überstürzten Abreise nach New York.
Dann folgt eine kurze Phase, die mich nicht ganz so mitgerissen hat- die
Shoppingtouren und ständigen Erwähnungen von irgendwelchen Markenlabels waren mir ein wenig zu langatmig geschildert- aber das ist ja auch alles Geschmackssache.
Aber danach wird man durch den amüsanten, lockeren Schreibstil und die
interessanten Nebenakteure in eine stellenweise witzige, aber auch traurige Geschichte hineinkatapultiert.
Der Autorin ist es gelungen die Gefühle ihrer Romanfiguren sehr gut
darzustellen und so bleibt die Liebesgeschichte nie plakativ sondern geht unter die Haut.
Angelas innere Entwicklung ist ein immerwährender Prozess, der erst am Ende des Buches zum Abschluss kommt, als sie sich entscheiden muss, was sie wirklich will.
Zwar hätte ich mir vielleicht gewünscht, dass Angela in punkto Männer ein wenig eingleisiger gefahren wäre, bzw. sich schneller entschieden hätte, aber durch ihre besondere Lage konnte man sie auch ein klein wenig verstehen.
Natürlich ist der Roman ein wenig wie ein kleines Märchen, doch wenn man nicht um jeden Preis eine Prise Realismus darin sucht, wird man sehr viel Spaß beim Lesen haben.

Abgerundet wird der Lesespaß noch durch die bildhafte Beschreibung von New Yorker Sehenswürdigkeiten. Apropos! Am Ende des Romans hat die Autorin für die Leser jede Menge interessanter New York Tipps zusammengefasst. Man findet dort nicht nur die angesagtesten Läden zum Shoppen, sondern auch Sehenswürdigkeiten
und interessante Bars und Restaurants.

Fazit: amüsante Sightsseing Romanze mit viel Gefühl

Meine Bewertung:
:D :D :D :D :D von 5 Punkten

:stern
Lesefratz
wohnt hier
 
Beiträge: 969
Registriert: 30.03.2006, 14:03

Zurück zu Freche Frauen/ Chick lit

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast