SEP - Der schönste Fehler meines Lebens

Liebesromane mit Witz, Sarkasmus und starken Frauen

Moderatoren: mallory, Mondfrau, gini

SEP - Der schönste Fehler meines Lebens

Beitragvon Mine » 22.05.2011, 17:42

Bild
Der schönste Fehler meines Lebens: Roman
Susan Elizabeth Phillips
Blanvalet Verlag 2011-05-20 Broschiert 448 Seiten

Inhalt:

Meg ist Trauzeugin ihrer berühmten Freundin Lucy und ihres Verlobten Ted, dem strahlenden Halbgott der Welt des Sports, dem charismatischen Helden seiner Heimatstadt, Wynette, Texas. Als Meg Zweifel an der Hochzeit anmeldet und die Braut kalte Füße bekommt, ist es kein Wunder, dass Meg zum Südenbock wird. Längst hätte sie die im Zorn gegen sie vereinte Stadt hinter sich gelassen, doch leider kann sie ihre Hotelrechnung nicht bezahlen. Meg bleibt nichts anderes übrig, als zu arbeiten und mehr Zeit in Teds Heimatstadt zu verbringen, als ihr lieb ist. Eine gewisse Annäherung lässt sich da nicht verhindern, doch bis in Wynette wieder die Hochzeitsglocken läuten, steht Meg und Ted noch eine Achterbahn der Gefühle bevor…

Meine Meinung

Endlich wieder ein neuer Roman von SEP :augen
Ich liebe ihre humorvollen und dabei doch sehr warmherzigen Geschichten einfach, besonders die, die im Sportbereich spielen.
Diesmal entführt sie uns wieder in die Welt des Golfs und damit zu den Beaudines und Travellers.

Meg Koranda (die chaotische Tochter von Fleur Savgar und Jack Koranda) ist als Brautjungfer zur Hochzeit ihrer besten Freundin Lucy eingeladen und sorgt durch einige Fragen und Sätze dafür, dass diese am Tage ihrer Hochzeit mit Golfer und Bürgermeister Ted Beaudine, kalte Füße bekommt und verschwindet.
Da Ted das "Heiligtum" von Wynette/Texas ist, geben deren Bewohner natürlich Meg die alleinige Schuld am Platzen der Hochzeit, denn, wer könnte Ted wohl nicht lieben? Unvorstellbar!

Als Meg ihre Hotelrechnung nicht bezahlen kann und leider auch nicht auf die Hilfe ihrer Familie zählen die sich "eine Auszeit von ihr genommen haben", muss sie sich in Wynette einen Job suchen.
Gar nicht so einfach in einer Stadt zu leben in der einen jeder zu hassen scheint.

"Der schönste Fehler meines Lebens" ist eine leichte SEP-Komödie mit jedoch genug Tiefgang um nicht langweilig zu werden.
Ein wenig fehlt mir jedoch vielleicht noch der Witz und das Esprit ihrer Chicago-Stars-Bücher, wobei ich auch die Geschichten im Golf-Millieu immer gerne gelesen habe.
Lediglich manchmal ging Ted mir mit seiner ewig guten Art und dem Bemühen es allem und jedem recht zu machen ein klein wenig auf die Nerven, aber auch nur sehr winzig :zwinkern
Lediglich Francesca Beaudine hatte ich aus ihrem eigenen Buch etwas anders in Erinnerung und so konnte mir ihre Art (Verständlich oder nicht) Meg gegenüber oftmals nicht wirklich gefallen.

Alles in allem verspricht SEP aber wie immer schöne Lesestunden und ihr Stil ist für mich einfach einzigartig.

Daher 10 von 10 Punkten

Jetzt freue ich mich auf die Geschichte um Lucy Jorik die als nächstes erzählt wird :zwinkern

:stern
Laut meinem Kontoauszug unterstütze ich ein Hilfsprojekt namens Amazon
Benutzeravatar
Mine
schwimmt im Haifischbecken
 
Beiträge: 11332
Registriert: 07.11.2009, 22:00
Wohnort: RBK

Re: SEP - Der schönste Fehler meines Lebens

Beitragvon Tori » 23.05.2011, 18:53

Wie toll ist das denn - endlich eine Fortsetzung einer meiner Lieblings"serien". Danke für die Rezi :zwinkern
Benutzeravatar
Tori
fühlt sich schon wohl
 
Beiträge: 311
Registriert: 12.07.2009, 13:05
Wohnort: Saarland

Re: SEP - Der schönste Fehler meines Lebens

Beitragvon Rusti » 24.05.2011, 09:45

Sehr schöne Rezi! :zwinkern
Von mir bekommt das Buch auch 10 Punkte. Ich hatte es im Original gelesen und fand es super. :zwinkern
"You cannot pretend to read a book. Your eyes will give you away. So will your breathing. A person entranced by a book simply forgets to breathe. The house can catch alight and a reader deep in a book will not look up until the wallpaper is in flames."

"I don't worry about terrorism. I was married for two years."

Sam Kinison
Benutzeravatar
Rusti
wohnt in einer Schlossruine
 
Beiträge: 2274
Registriert: 30.03.2006, 12:45
Wohnort: NRW

Re: SEP - Der schönste Fehler meines Lebens

Beitragvon Kleeblatt » 04.06.2011, 09:47

Hier nun meine Rezi zu diesem tollen Buch

Lucy hat ihren Traummann gefunden und will ihn heiraten. Ted Beaudine.
Als ihre Trauzeugin lädt sie ihre Freundin Meg Koranda ein. Meg, die bis dahin den Zukünftigen ihrer Freundin nicht kannte, erkennt auf den ersten Blick ... die beiden passen nicht zusammen.
Das versucht sie dann auch Lucy klarzumachen. Es kommt, wie es kommen muss, Lucy sagt die Hochzeit am Hochzeitstag in der Kirche ab. Nach einem Gespräch mit Ted verschwindet sie und hinterlässt erboste Eltern des Bräutigams und eine ganze Dorfgemeinschaft, die sich in einem einig sind. Meg ist schuld und ein Störenfried.
Meg würde nun ihrerseits nichts lieber tun, als auch so schnell wie möglich zu verschwinden, nur hat die Sache einen Haken. Meg ist pleite, sie kann das Hotel nicht bezahlen und ihre Eltern und Geschwister haben den Geldhahn zugedreht. Sie ist 30 Jahre, tingelte bis dato planlos durch die Welt und ist zum ersten Mal völlig auf sich allein gestellt. Bei dem Versuch, aus dem Dorf ohne Begleichung der Hotelrechnung zu fliehen, wird sie durch die Polizei und den Bürgermeister der Stadt gestellt. Der Bürgermeister ist Ted Beaudine, der sitzengelassene Bräutigam.
Um dem Gefängnis zu entgehen bekommt sie die Möglichkeit, ihre Schulden abzuarbeiten, sie wird Zimmermädchen im Hotel. Dort wird sie nicht nur von Ted schikaniert.
Sie beißt die Zähne zusammen und steht es durch.
Trotz aller Widrigkeiten mit den Dorfbewohnern und Ted kommen sich die beiden näher und Meg verliebt sich in Ted.

Mit diesem Roman hat Susan Elizabeth Phillips wieder ein Buch geschaffen, bei dem es einem schwer fällt, es aus der Hand zu legen. Das ist aber bei ihren Büchern die Norm.
Wir erleben in dem Buch den Werdegang des Erwachsenwerdens der 30-jährigen Meg. Sie, die immer von Vater und Mutter Unterstützung bekommen hatte, verwöhnt wurde, steht nun plötzlich allein da, ohne Hilfe. Sie beißt sich durch und fängt an, auch Verantwortung zu tragen.

Ein wunderbar geschriebenes Buch von einer ausgesprochen sympathischen Autorin, die ich in Berlin live bei ihrer Lesung dieses Buches erleben durfte.

Danke Susan Elizabeth Phillips für alle deine Bücher.

Das Buch 5 von 5 Punkten
Benutzeravatar
Kleeblatt
Schaut sich noch um......
 
Beiträge: 18
Registriert: 03.05.2011, 11:48
Wohnort: Berlin

Re: SEP - Der schönste Fehler meines Lebens

Beitragvon amaya » 12.01.2012, 00:11

Keine Ahnung, wie lange das Buch geSUBt ist. SEP war bei mir immer Auto-Buy, aber so wirklich Lust hatte ich diesmal nicht drauf. Das mag daran liegen, dass ich von den Vorgänger-Büchern nur "Lady be good" gelesen hatte und "Aus Versehen verliebt", wo Meg schon auftauchte. Aus Versehen verliebt fand ich ganz nett, aber es hat mich nicht so begeistert wie die meisten anderen Bücher von SEP und Meg fand ich da auch eher so naja. Mit Wynette bzw. Texas allgemein kann ich auch nicht so wirklich und es war für mich ja auch kein Wiedersehen mit liebgewonnenen Personen so wie für viele andere Leser. Außerdem habe ich ein moralisches Problem damit, dass Meg mit dem Verflossenen (sogar den Fast-Ehemann!) der besten Freundin anbändelt. Tja, und dann sind Golfer trotz aller Bemühungen und farbenprächtigen Schilderungen halt keine Football-Stars oder Eishockey-Spieler.

Nun ja, ich habe mich aufgerafft und die ersten Seiten haben sich auch ein wenig hingezogen. Vielleicht war ich auch ein bißchen überkritisch aus den genannten Gründen, aber ich hatte Probleme richtig in die Geschichte reinzukommen. Dass Meg zum Sündenbock wird und so heftige Reaktionen bekommt und sich da auch nicht irgendwie aus der Affaire ziehen kann, sondern da durch muss, fand ich nicht so ganz plausibel. Aber plötzlich war ich in der Geschichte drin und dann macht das plötzlich auch nichts mehr und man kann gar nicht mehr aufhören zu lesen :augen Die Liebesgeschichte zwischen Ted und Meg ist schön, aber für mich waren es eher die Nebenfiguren mit ihren Macken und Schrullen und Eigenheiten und das Kleinstadtfeeling, das den besonderen Charme des Buches ausgemacht hat. Und Meg macht eine tolle Entwicklung durch. Ich liebe ja generell diese Heldinnen, die sich tapfer durch harte Situationen durchbeißen und dabei über sich hinauswachsen. Sehr amüsant fand ich auch Ted's "Sex-Problem", vor allem weil es nicht nur lustig ist, sondern eben auch sehr gut in die Liebesgeschichte passt. Und die Sache von wegen mit dem Ex der besten Freundin anbändeln wurde auch elegant und für mich zufriedenstellend gelöst.

Ein ganz, ganz tolles Buch!!!!
amaya
fühlt sich schon wohl
 
Beiträge: 187
Registriert: 18.09.2008, 16:05
Wohnort: Hessen

Re: SEP - Der schönste Fehler meines Lebens

Beitragvon Schnuffi » 12.01.2012, 11:02

amaya hat geschrieben: Sehr amüsant fand ich auch Ted's "Sex-Problem", vor allem weil es nicht nur lustig ist, sondern eben auch sehr gut in die Liebesgeschichte passt.



was war denn das nochmal, kann mich gerade nicht daran erinnern.... :grübel
Benutzeravatar
Schnuffi
Palastwache/Moderatorin
 
Beiträge: 26708
Registriert: 20.05.2007, 20:49
Wohnort: Meck-Pomm

Re: SEP - Der schönste Fehler meines Lebens

Beitragvon amaya » 12.01.2012, 17:08

Schnuffi hat geschrieben:
amaya hat geschrieben: Sehr amüsant fand ich auch Ted's "Sex-Problem", vor allem weil es nicht nur lustig ist, sondern eben auch sehr gut in die Liebesgeschichte passt.



was war denn das nochmal, kann mich gerade nicht daran erinnern.... :grübel


Er ist einfach zu perfekt, zu selbstlos und zu kontrolliert, was sonst könnte es sein? :zwinkern
amaya
fühlt sich schon wohl
 
Beiträge: 187
Registriert: 18.09.2008, 16:05
Wohnort: Hessen

Re: SEP - Der schönste Fehler meines Lebens

Beitragvon Schnuffi » 12.01.2012, 17:35

amaya hat geschrieben:
Schnuffi hat geschrieben:
amaya hat geschrieben: Sehr amüsant fand ich auch Ted's "Sex-Problem", vor allem weil es nicht nur lustig ist, sondern eben auch sehr gut in die Liebesgeschichte passt.



was war denn das nochmal, kann mich gerade nicht daran erinnern.... :grübel


Er ist einfach zu perfekt, zu selbstlos und zu kontrolliert, was sonst könnte es sein? :zwinkern


ach stimmt, jetzt weiß ichs wieder. ;)
Benutzeravatar
Schnuffi
Palastwache/Moderatorin
 
Beiträge: 26708
Registriert: 20.05.2007, 20:49
Wohnort: Meck-Pomm

Re: SEP - Der schönste Fehler meines Lebens

Beitragvon Vera » 14.02.2012, 11:41

Nachdem ich anfangs gar nicht dranwollte, weil mich der Klappentext eher abgeschreckt hat, hab ich eine kurze Nacht hinter mir.

Ein schöner Roman und ich habe so viel gelacht, daß ich nochmal aufgestanden bin um meinen Mann nicht zu stören. Heute Morgen hab ich auf die Tageszeitung verzichtet und bin jetzt endlich fertig. Dadurch, daß Teds Gedankengänge erst so spät offenbart wurden, hat mir im Buch aber etwas gefehlt.

Auf lucys Story bin ich jetzt schon richtig gespannt und genügend Nachwuchs für viele weitere Romane, auch von den Stars, ist ja vorhanden. Ich werde weiterhin jedes Buch von SEP lesen.

ich gehe dann jetzt mal duschen :-)
Vera
fühlt sich schon wohl
 
Beiträge: 125
Registriert: 10.03.2010, 15:10
Wohnort: Pfalz

Re: SEP - Der schönste Fehler meines Lebens

Beitragvon veilchen » 05.04.2012, 20:21

amaya hat geschrieben: Die Liebesgeschichte zwischen Ted und Meg ist schön, aber für mich waren es eher die Nebenfiguren mit ihren Macken und Schrullen und Eigenheiten und das Kleinstadtfeeling, das den besonderen Charme des Buches ausgemacht hat.


Zwar habe ich den Roman noch nicht gelesen (kommt noch!), muß aber sagen, daß mir häufig die Geschichten um die Nebenfiguren bei SEP fast noch besser gefallen als die Hauptfiguren. Meistens lese ich SEP's Romane und kann es kaum erwarten,daß der Handlungsstrang um die Nebenfiguren wieder auftaucht! Okay, irgendjemand oben sagte, daß er von dem Klappentext dieses Romans abgeschreckt wurde - mir ging es genauso, daher der Grund, warum ich ihn noch nicht gelesen habe. Nach diesen positiven Rezis werde ich mir nun aber doch den Roman zulegen! :zwinkern
veilchen
fühlt sich schon wohl
 
Beiträge: 310
Registriert: 25.08.2011, 20:38
Wohnort: Berlin


Zurück zu Freche Frauen/ Chick lit

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron