Sophie Page - Wie man einen Prinzen heiratet

Liebesromane mit Witz, Sarkasmus und starken Frauen

Moderatoren: mallory, Mondfrau, gini

Sophie Page - Wie man einen Prinzen heiratet

Beitragvon aimée » 03.02.2013, 20:24

Bild
Wie man einen Prinzen heiratet: Roman
Sophie Page
Goldmann Verlag 2011-04-18 Taschenbuch 384 Seiten

Inhalt:
Bella Greenwood ist eigentlich ein ganz normales Mädchen mit einem ganz normalen Leben: irgendwo zwischen Glamour und Gewichtsschwankungen, Lifestyle und Liebeskummer. Vom Prinzen hoch zu Ross träumt sie schon lange nicht mehr, und der Adel kümmert sie wenig. Bis zu der Nacht, die alles verändert: Als sie auf einer Party dem attraktiven Richard begegnet, verliert sie erst ihr Handy, dann ihr Herz. Doch Bella ahnt nicht, in wen sie sich da Hals über Kopf verliebt hat. Und sie ist weder darauf vorbereitet, den künftigen König zu daten, noch auf ein Leben, in dem sie sich nicht nur mit lästigen Paparazzi, sondern auch mit den Hütern britischer Palastetikette herumschlagen muss. Ist das Happy End in Gefahr?
(Quelle: Goldmann)

Meine Einschätzung:
Bella Greenwood ist gerade von einem völlig misslungenen Jahr auf einer Karibikinsel zurückgekehrt und will erstmal ihr Leben in London wieder auf die Reihe kriegen. Sie zieht bei ihrer besten Freundin ein und wird von dieser prompt auf eine high-society-party geschleppt, wo sie von einem gutaussehenden Unbekannten aus einer peinlichen Situation gerettet wird. Besagter Unbekannter will sie unbedingt wiedersehen, verrät ihr aber nicht wie er heißt und als Bella herausfindet, dass er Richard, der Prince of Wales ist, ist sie schon längst verknallt. Sehr schnell wird es ernst, aber dem gemeinsamen Glück stehen nicht nur die Paparazzi, sondern auch das Palastprotokoll und etliche Traditionen im Weg...

Ganz schön flott geht die Geschichte voran, kaum hat man sich kennengelernt, da knutscht man schon und kurz darauf ist man auch schon zusammen. In der ersten Zeit halten Bella und Richard ihre Beziehung geheim und das fand ich eigentlich den schönsten Teil des Romans - das war romantisch und lädt zum Träumen ein. Wünscht sich nicht jedes Mädchen von einem Mann (der auch noch Prinz ist) so vergöttert zu werden, dass er immer wieder neue Wege findet sich heimlich zu treffen, allen Umständen zum Trotz? Das war schön geschrieben und zog mich richtig in die Geschichte. Als die beiden offiziell werden, drehte sich der Roman dann mehr um Bellas Einfügung in den Hof, bzw. ihren Kampf mit der Etikette, Probleme mit Paparazzi oder bösen Bloggern und die Tatsache, dass Richard ja doch eher vielbeschäftigt ist. Da stand dann die Beziehung nicht mehr wirklich im Mittelpunkt.

Was mir auch gefallen hat war, dass der Roman nicht davon erzählt wie sie zusammen kommen, sondern wie sie zusammen sind - praktisch die Geschichte nach dem Happy End (aber natürlich auf dem Weg zum nächsten, richtigen Happy End/Hochzeit). Bella ist ein sympathischer Charakter, bodenständig und unaufgeregt und sie ergänzt den zeitweise doch etwas ernsthaften Richard perfekt. Der ist ein echter Traummann, mit Schwächen und Stärken. Sophie Page hat meines Erachtens den Prinz sehr gut getroffen - einen jungen Mann der zu Verantwortungs- und Pflichtbewusstsein erzogen wurde, aber manchmal von seiner Rolle überfordert oder schlicht genervt ist. Klar ist es schwierig, wenn man nicht einfach so alles machen kann was man will, weil es die ganze Welt kommentiert. Auch die Nebencharaktere sind gelungen, allen voran Bellas Freundin Lottie und ihre Oma Georgia.
Womit ich ein kleines bisschen Probleme hatte, war der Schreibstil. Der ist zwar flüssig und eingängig, wirkte aber manchmal etwas abgehackt. Außerdem ging mir alles eine Idee zu schnell - ich verstehe nicht ganz, warum man sich nach 3 Monaten Beziehung verloben muss. Das wirkte etwas konstruiert, als ob die Autorin versucht hat alles noch ins Buch zu packen. Da hätte sie ruhig einfach 50 Seiten draufpacken können.
Alles in allem, jedoch, hat mich die Geschichte gut unterhalten und da ich ein Fan von Kate und William und Stories dieser Art bin, ist das Buch auch ein Keeper geworden. Immerhin habe ich es in 24 Stunden durchgelesen, das sagt schon was. Für die etwas überstürzte Handlung gibts einen mini-halben Punkt Abzug, also

4,5 von 5 Punkten


:stern
Liebe Grüße von aimée mit Josie Bild

Instagram: https://instagram.com/kiluminari_and_theschmo/

Bild
Benutzeravatar
aimée
wohnt in einer Schlossruine
 
Beiträge: 2911
Registriert: 12.02.2012, 18:39
Wohnort: Bayern

Zurück zu Freche Frauen/ Chick lit

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast