Nicht die Bohne! von Kristina Steffan

Liebesromane mit Witz, Sarkasmus und starken Frauen

Moderatoren: mallory, Mondfrau, gini

Nicht die Bohne! von Kristina Steffan

Beitragvon SchneeMcKettrick » 04.06.2013, 19:18



Inhalt:
Paula Schmidt mag keine Kinder. Klein, laut, dreckig, muss nicht sein. Karriere dagegen unbedingt! Gerade hat sie sich von Olaf und seinem Dauerthema Familienplanung getrennt, da ist Paula plötzlich schwanger. Ungewollt, versteht sich. Dass das bohnenförmige Wesen auf dem Ultraschall ihr das Herz stehlen könnte, damit hat sie nicht gerechnet. Ebenso wenig mit dem Chaos, das nun über ihr Leben hereinbricht: in Form einer Kreißsaaltour mit Duftlämpchen und Walgesängen, einer neuen beruflichen Laufbahn auf dem Ökohof und eines schweigsamen, aber sehr attraktiven Tischlers namens Simon …
Quelle: Diana

Meine Meinung:
"Nicht die Bohne!" von Kristina Steffan, auch bekannt als Kristina Günak ist ein richtiges Überraschungsbuch.
Als ich erfuhr, dass es in ihrem Roman um Schwangerschaft geht, konnte ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass das ein Buch für mich sein könnte. Durch die humorvolle Leseprobe und mit der Gewissheit, dass ich auch an einer von der Autorin geschriebenen Gebrauchsanweisung meinen Spaß hätte, wagte ich mich aber dennoch an das Abenteuer "Nicht die Bohne!" und wurde nicht enttäuscht.

In ihrer gewohnt lustigen Art führt Kristina Steffan durch das Buch und wählte als I-tüpfelchen auch noch das mir sehr gut bekannte Braunschweig als Schauplatz ihrer Geschichte aus. Das war eine willkommene Abwechslung, da die meisten deutschen Chick Lit-Autoren Hamburg, Berlin, Köln oder München bevorzugen und dabei vergessen, dass Deutschland noch viele andere schöne Städte zu bieten hat.
Paula muss sich nicht nur mit ihrer plötzlichen Schwangerschaft auseinander setzen, sondern begibt sich auch noch auf Job- und Wohnungssuche. Dabei begegnet sie einem sehr interessanten Mann, der ebenfalls sein Päckchen zu tragen hat. Als Liebesromanleserin war ich natürlich sehr erfreut darüber, dass die Autorin der Liebe einen großen Platz in ihrem Roman schenkt und war sehr zufrieden mit dem Verlauf des Herzklopfenanteils.

Paula ist eine durch und durch sympathische Figur, deren Gedanken ich oft sehr gut nachvollziehen konnte. Auch alle anderen Charaktere, die das Buch belebten, sind durch die Bank zum gern haben. Paulas neue Leben und ihre Umgebung sind einfach nur herzallerliebst. Um Einzelheiten zu erzählen müsste ich zu sehr ins Detail gehen und würde Dinge vorweg nehmen, die jeder Leser lieber selbst entdecken sollte.
Ein wirklich gelungener Roman der beste Unterhaltung bietet und durch den wundervollen Schreibstil der Autorin zu einem Spaßgarant wird.

Wertung:
10 von 10 Punkten

:stern
Bild
Schokolade ist Gottes Entschuldigung für Rosenkohl
Benutzeravatar
SchneeMcKettrick
Spießige Prinzessin mit Krönchen/Admin
 
Beiträge: 24156
Registriert: 28.03.2006, 18:56
Wohnort: ..hinter den Bergen bei den 7 Zwergen

Re: Nicht die Bohne! von Kristina Steffan

Beitragvon Lenya » 04.06.2013, 19:38

Das klingt wirklich gut, das könnte ich mal ausprobieren. Mit Eleonore Brevent konnte ich ja leider nicht sooo viel anfangen :sad
Ist das Schwangerschaftsthema auch nicht zu ausufernd? Klingt vielleicht blöd, aber nachdem ich ja nun seit zwei Jahren mit dem Thema beschäftigt bin mag ich das nicht auch noch ununterbrochen auf 300 Seiten lesen :lol:
Benutzeravatar
Lenya
wird zur Mätresse
 
Beiträge: 13769
Registriert: 05.04.2006, 19:57

Re: Nicht die Bohne! von Kristina Steffan

Beitragvon SchneeMcKettrick » 04.06.2013, 22:53

Das kann ich gar nicht klar beantworten, es spielt eine wichtige Rolle, aber nicht die einzige.
Bild
Schokolade ist Gottes Entschuldigung für Rosenkohl
Benutzeravatar
SchneeMcKettrick
Spießige Prinzessin mit Krönchen/Admin
 
Beiträge: 24156
Registriert: 28.03.2006, 18:56
Wohnort: ..hinter den Bergen bei den 7 Zwergen


Zurück zu Freche Frauen/ Chick lit

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron