Sophie Kinsella - Sag's nicht weiter, Liebling

Liebesromane mit Witz, Sarkasmus und starken Frauen

Moderatoren: mallory, Mondfrau, gini

Sophie Kinsella - Sag's nicht weiter, Liebling

Beitragvon bacherl » 24.04.2007, 21:35

Sophie Kinsella - Sag's nicht weiter, Liebling

Bild
Sag's nicht weiter, Liebling.
Sophie Kinsella und Isabel Bogdan
Goldmann 2004-02 Taschenbuch 380 Seiten


Inhalt:

Emma Corrigan scheint vom Pech verfolgt. Alles in ihrem Leben geht schief, und jetzt auch noch das: Sie sitzt in einem von Turbulenzen geschüttelten Flugzeug und sieht ihr letztes Stündlein gekommen. In Panik legt Emma eine dramatische Lebensbeichte ab: Jedes Geheimnis, jede jemals geäußerte Lüge bricht aus ihr heraus. Zu dumm, dass sich Emmas Sitznachbar ausgerechnet als ihr oberster - und zudem äußerst attraktiver - Chef entpuppt ...

Meinung:
Im großen und ganzen ein schönes Buch. streckenweise sehr witzig, habe oft geschmmunzelt.
Emma ist eine sympathische, leicht durchgeknallte, liebenswerte junge Frau, die unbedingt Karriere machen will, um es ihrer Familie mal richtig zu zeigen. Als sie oben erwähnte Lebensbeichte ablegt kommt sie gerade von einem wichtigen Termin, den sie so richtig versemmelt hat - sehr witzige Szene.
Auch ihre Selbstgespräche/Gedanken, wie sie immer wieder auf ihre persönliche Art versucht sich Mut zu machen ist toll - frei nach dem Motto "es wird schon".
Er ist ein in sich gekehrter , attraktiver und erfolgreicher Typ, den wahrscheinlich nicht viel überraschen oder begeistern kann - Emma ifasziniert ihn direkt aufgrund ihrer Persönlichkeit.

Das Buch fängt ganz toll an und bis über die Mitte wird es immer besser.
Irgendwann allerdings hatte ich das Gefühl, dass es jetzt schnell zum Ende kommen muss. Das Ende war zu schnell und ziemlich unspektakulär im Vergleich zum Rest. da hätte ich mehr erwartet.

Fazit: gute 4,5 von 5 Punkten

:stern
Zuletzt geändert von bacherl am 25.05.2008, 14:23, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
bacherl
Palastwache/Moderatorin
 
Beiträge: 4376
Registriert: 17.01.2007, 17:18
Wohnort: Köln

Beitragvon Lenya » 25.04.2007, 08:50

Ich liebe dieses Buch. Schon bei dem Flug zu Beginn hätte ich mich wegwerfen können vor lachen :lol:

Ich hab ja alle Kinsellas gelesen, die es bisher auf deutsch gibt und dieses ist definitiv mein Liebling :D Kommt sogar vor der Shopaholic-Reihe.
Benutzeravatar
Lenya
wird zur Mätresse
 
Beiträge: 13770
Registriert: 05.04.2006, 19:57

Beitragvon Gipsy » 25.04.2007, 10:10

Auch ich mag dieses Buch von allen Kinsellas am liebsten. Ich habe damals in der Buchhandlung in die englische Ausgabe reingelesen, wollte es aber dann bei amazon bestellen, weil's dort billiger ist. Aber ich konnte nicht mehr aufhören. Ich hab in der Buchhandlung so lachen müssen, dass ich einfach schnell an die Kasse bin, bezahlt hab und dann in der U-Bahn weitergelesen hab. Ein herrliches Buch. Die Szene im Flugzeug, die Szene als Jack die Cousine runterputzt, wie er das erste Mal in ihr Büro kommt ... . Herrlich komisch! Als er sie in ihren Augen "verraten" hat, hat mir Emma so richtig leid getan, ich hatte sogar Tränchen in den Augen.
Ein tolles Buch. Unglaublich witzig und zugleich emotional berührend. Gut, der Schluss war etwas schnell, aber das Gefühl hatte ich bei den anderen Büchern der Autorin auch. SCheint halt ihr Stil zu sein ;)

von mir kriegt das Buch volle Punktzahl: 5 von 5 Punkten :D
Lieber barfuß als ohne Buch („Betra er berfættum en bókarlausum að vera“)
Sprichwort aus Island.

Mein Regal bei bt
Benutzeravatar
Gipsy
Herrin der Schlossküche/Köchin
 
Beiträge: 4957
Registriert: 30.03.2006, 19:17
Wohnort: Regensburg

Beitragvon zimtstern » 25.04.2007, 14:24

Genau mein Ding, ich mag solche Frauenliteratur so gerne. Chicklit (übels Wort, klingt irgendwie versaut - findet ihr nicht?! *rotwerd* )

Mehr Infos zum Roman, Bwertungen und Rezensionen findet ihr übrigens hier:

http://www.lovelybooks.de/library/TyOxr ... eviews-Tab
zimtstern
 

Beitragvon erki_nol » 25.04.2007, 14:47

Wahrscheinlich bin ich die einzige :oops: , die dieses Buch abgrundtief hasst. Ich fand es nicht einfach nur schlecht, sondern habe mich beim Lesen richtig geärgert :twisted: (was mir selten beim Lesen passiert, meist klappe ich das Buch dann zu und gut ist).

Emma ist (neben Stephanie Plum) meine absolute Hass-Heldin: :twisted: tollpatschig und naiv, aber - ups - genau deshalb soooo liebenswert. Klar, dass sich dafür die tollsten und reichsten Männer interessieren... :roll:

Ich kann noch nicht mal sagen, was genau mich an "Sag's nicht weiter, Liebling" so gestört hat. Aber da sieht man mal wieder, wie verschieden die Geschmäcker sind... :D Für mich ist diese Art von Plot einfach nichts, zumindest konnte ich mit diesen beiden nichts anfangen. :???:
Benutzeravatar
erki_nol
wohnt in einem Grafenschloss
 
Beiträge: 3687
Registriert: 05.04.2006, 20:42
Wohnort: Köln

Beitragvon Lenya » 25.04.2007, 15:05

@erki:
Das wundert mich gar nicht :D Ich hab jetzt schon oft festgestellt, dass wir beide einen genau gegensätzlichen geschmack haben ;)
Benutzeravatar
Lenya
wird zur Mätresse
 
Beiträge: 13770
Registriert: 05.04.2006, 19:57

Beitragvon Gipsy » 25.04.2007, 17:41

Steph Plum nervt mich auch ziemlich, aber Emma hab ich geliebt :lol: Über sie würd ich auch noch gern eine Fortsetzung lesen, aber bei Steph lass ich lieber die Finger davon ;)
Lieber barfuß als ohne Buch („Betra er berfættum en bókarlausum að vera“)
Sprichwort aus Island.

Mein Regal bei bt
Benutzeravatar
Gipsy
Herrin der Schlossküche/Köchin
 
Beiträge: 4957
Registriert: 30.03.2006, 19:17
Wohnort: Regensburg

Beitragvon sabinett » 26.04.2007, 07:50

erki_nol hat geschrieben:Wahrscheinlich bin ich die einzige :oops: , die dieses Buch abgrundtief hasst.


Das glaub ich nicht, ich habe das Buch noch nicht gelesen :???: .


Ich stand auch ziemlich allein da, weil ich die Gummistiefelgöttin von ihr überhaupt nicht mochte :oops:

Geschmäcker sind halt verschieden und das soll auch so sein !! :hi

Sabine ;)
»Wenn es mir schlecht geht, gehe ich nicht in die Apotheke,
sondern zu meinem Buchhändler«
*Philippe Dijan*
:buch
Benutzeravatar
sabinett
Palastwache/Moderatorin
 
Beiträge: 38830
Registriert: 30.03.2006, 14:13
Wohnort: Düsseldorf

Beitragvon Serena » 22.05.2007, 21:52

Hatte mir dieses Buch mal an nem Bahnhof gekauft, als mein Zug so lange Aufenthalt hatte und mir langweilig war. Von der Autorin kannte ich ja auch schon die Schnäppchenjägerin-Reihe, die mir sehr gefallen hat. Tja, und als ich dann Zuhause ankam, hatte ich das Buch schon fast durch... *hehe* Hat mir sehr gefallen und ist eins von denen, die ich behalte und immer mal wieder lese!
Benutzeravatar
Serena
fühlt sich schon wohl
 
Beiträge: 261
Registriert: 13.05.2007, 21:51
Wohnort: Baden-Württemberg

Beitragvon Mausi » 01.06.2007, 18:01

Das Buch war total witzig. Ich habe stellenweise Tränen gelacht und wurde sehr gut unterhalten :)

Mausi
Benutzeravatar
Mausi
wohnt hier
 
Beiträge: 682
Registriert: 06.05.2007, 18:30
Wohnort: Niedersachsen

Beitragvon lemmy » 25.03.2008, 00:58

Ich hab es gerade zu Ende gelesen und es hat mir total gut gefallen. Hat echte Keeperqualitäten.
Das ist um so überraschender, weil ich "Die Schnäppchenjägerin" total genervt abgebrochen habe. Dieses Buch hat mich wieder mit Sophie Kinsella versöhnt. ;)
Mal sehen wie mir dann die "Göttin in Gummistiefeln" gefällt...
Benutzeravatar
lemmy
Hufschmiedin
 
Beiträge: 11977
Registriert: 22.07.2007, 18:58

Beitragvon Bienenstich » 04.04.2008, 09:35

Ich finde ja gerade das Tollpatschige sehr nett ... ;) Und Stephanie Plum lese ich immer wieder gerne, manche Titel schon drei Mal :oops:


Emma ist (neben Stephanie Plum) meine absolute Hass-Heldin: tollpatschig und naiv, aber - ups - genau deshalb soooo liebenswert. Klar, dass sich dafür die tollsten und reichsten Männer interessieren...
Benutzeravatar
Bienenstich
Schaut sich noch um......
 
Beiträge: 33
Registriert: 18.03.2008, 10:56
Wohnort: Köln

Beitragvon Morgenglanz » 24.07.2008, 18:40

Oh ja, "Sag's nicht weiter, Liebling" habe ich damals als Hörbuch während einer laaangen Busfahrt gehört - und mich wunderbar amüsiert :D.
Der Roman war echt lustig - besonders die Flugzeug-Szene am Anfang, oder als Emma Lissy mit ihrem Kollegen beim Tanzen erwischt.

Eine Verflmung ist doch geplant, oder?
Benutzeravatar
Morgenglanz
Schaut sich noch um......
 
Beiträge: 32
Registriert: 22.07.2008, 16:53
Wohnort: Nähe Mainz

Beitragvon Celinchen » 24.07.2008, 18:59

Es ist schon ein paar Monate her, aber mir hat dieses Buch sehr gut gefallen! Endlich mal wieder eins wo ich laut lachen konnte, ich liebe lachen beim lesen Vergleichen mit Kinsellas anderen Büchern kann ich noch nicht, aber die Schnäpchenjägerin subt seid kurzem in meinem Regal, ich bin schon sehr gespannt.
LG Celinchen
Benutzeravatar
Celinchen
Schaut sich noch um......
 
Beiträge: 32
Registriert: 26.06.2008, 20:56
Wohnort: Düsseldorf

Beitragvon Chocoholic » 31.07.2008, 10:18

Das liegt noch auf meinem SUB und ich kann kaum erwarten es anzufangen, leider fehlt mir momentan die Zeit  aber da ich alle Shopaholic-Bücher von Sophie Kinsella gelesen habe, denke ich wird mir dieses auch gefallen...
Der Unterschied zwischen Tattowierten und Nicht-Tattowierten ist:
Tattowierten ist es egal wenn jemand nicht tattowiert ist
Benutzeravatar
Chocoholic
fühlt sich schon wohl
 
Beiträge: 59
Registriert: 21.05.2008, 17:10
Wohnort: Bayern

Beitragvon Skiddo » 21.02.2009, 13:53

Nach "Göttin in Gummistiefeln" (die übrigens nie Gummistiefel trug, dafür mehr Flipflops) nun der 2te Kinsella für mich.

Auch dieses Buch hat mir ganz enorm gefallen. Das es in der Ich-Form geschrieben war, störte nicht, sondern passte sehr gut. Die ersten Seiten dachte ich noch "Mein Gott, was für eine selbstverliebte Hohlbratze", aber das änderte sich ganz schnell, spätestens nachdem sie mehr Wäsche zeigt, als sie wollte :lol: . Ich habe mich wieder königlich amüsieren können über Emma und die Dinge, die ihr so passieren und wie sie versucht, ihr Leben zu meistern und doch noch etwas drauß zu machen.

Allgemein war auch "Sag's nicht weiter, Liebling" für mich ein emotionales Buch, denn neben viel Lachen und Freude habe ich auch gegen aufsteigende Tränen ankämpfen müssen, weil ich mich über Emmas Familie sehr ärgerte, die sich ihr gegenüber für mein Empfinden unmöglich verhielt.

Das Buch habe ich meiner Schwester nach Beendigung weiter gegeben und sie hat dadurch trotz Frühschicht innerhalb eines Abends + Großteil der Nacht in einem Rutsch durchlesen müssen, weil sie so gefesselt war. Tja, so ist das wohl manchmal ;)

Das Buch bekommt 5 von 5 Punkten von mir.
Benutzeravatar
Skiddo
Gouvernante
 
Beiträge: 6231
Registriert: 19.08.2008, 19:38


Zurück zu Freche Frauen/ Chick lit

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast