"Gefällt mir" heißt "Ich liebe dich" - L.H. Cosway & P. Reid

Liebesromane mit Witz, Sarkasmus und starken Frauen

Moderatoren: mallory, Mondfrau, gini

"Gefällt mir" heißt "Ich liebe dich" - L.H. Cosway & P. Reid

Beitragvon Skiddo » 02.06.2016, 12:32



Suspendiert von seinem Team, flieht Ronan Fitzpatrick in seine Wohnung nach Manhattan, um sich von einem Medienskandal zu erholen. Doch dort gerät der irische Rugby-Superstar ins Visier von Annie Catrel, Social-Media-Expertin und angesagteste Celebrity-Bloggerin New Yorks. Als sie eines Morgens Ronan Fitzpatrick in einem hässlichen Trainings-Outfit erspäht, gelingt ihr der erfolgreichste Post seit Bestehen ihres Blogs. Mit Ronans dreisten Beschwerde-Emails hat sie allerdings nicht gerechnet – und noch weniger damit, ihm am nächsten Tag in ihrem Büro gegenüberzustehen ...
Quelle: Amazon

Rezi:

Annie Catrel wartet gerade in einem ihrer Lieblingslokale auf ihr Take away, als sie durch das Gekreische einiger Frauen auf einen Mann aufmerksam wird. Obwohl ihr als geheime Celebrity-Bloggerin aka The Socialmedialite nur eine starke Ähnlichkeit zu Colin Farrell auffällt, ist ihr bewusst, dass der Mann ein ihr unbekannter VIP sein muss. Heimlich macht sie ein Bild, um ihn bzw seinen Kleidergeschmack später auf ihrem beliebten Blog 'New York's Finest' zu kommentieren. Genau das tut sie gerne, bevorzugt mit männlichen Celebrities. Immer mit einem Augenzwinkern. Und der in den Staaten noch recht unbekannte irische Rugbyspieler Ronan Fitzpatrick bietet mit seinen Lycra-Sportsachen und Zehenschuhen wirklich gutes Ausgangsmaterial.

Ronan ist neu in Manhattan um eine Auszeit zu nehmen, nachdem er suspendiert wurde. Er hat - sehr untypisch für ihn - einen Teamkollegen verprügelt. Was die Öffentlichkeit noch nicht weiß, ist, dass dieser Teamkollege mit Ronans Verlobter geschlafen hat. Nun soll er zum einen den Rugbysport in den Staaten bekannter machen, zum anderen sein Bad Boy Image aufpoliert werden nach dem Fehltritt. Dafür soll Davidson & Croft Media sorgen. Zufällig ist das die Firma, für die Annie als Social-Media-Expertin arbeitet. Soziale Netzwerke sind Ronan fremd, er meidet sie. Nun muss er es lernen und erhält zusätzlich noch virtuelle Hilfe einer Bloggerin, die ihn im Netz ziemlich zerrissen hat. Wenn er wüsste, wer das ist....

Eigentlich arbeitet sie überwiegend von zu Hause aus, da Annie eine Sozialphobie hat. Aber ca 2xwtl muss sie dann doch im Büro vorbeigucken. Annie, eine echte Feinschmeckerin und Naschkatze, sitzt gerade in ihrem Büro und genießt den erste Bissen ihres Eclairs, als plötzlich der Colin Farrell Lookalike vom Abend zuvor vor ihr steht. Sie trifft fast der Schlag!
Ronan, der auf diesen Termin überhaupt keine Lust hat, verschwindet mit einem Vorwand aus dem Meeting. Auf dem Weg zur Toilette sieht er eine Frau in ihrem Büro sitzen, die seine Aufmerksamkeit erregt. Aussehen und Kleidungsstil passen überhaupt nicht zusammen. Eindeutig attraktiv, verhüllt sie sich im unsäglichen Schlabberlook. Aber die Art, wie sie sich ihrem Eclair hin gibt.... au Mann, das hat was.

Nachdem Ronan die Firmeninhaberin dazu überredet hat, Annie mit ins Team zu holen, hat Annie mehr Kontakt zu Ronan, als ihr lieb ist.



Annie hat eine schwere Vergangenheit hinter sich, die sie dazu gebracht hat, niemanden an sich ran lassen zu wollen. Keine echten Freunde im Reallife, nur Arbeit, Blog, etwas Sport und eben ihre Lieblingsspeisen. Sie hat Probleme anderen in die Augen zu schauen, aber von Ronan kann sie schwer den Blick abwenden. Sein loses Mundwerk ist zwar teils erschreckend, aber der Mann zieht sie in seinen Bann.
Ronan geht es mit Annie sehr ähnlich. Seine Ex hat ihn schwer getroffen und er ist desillusioniert von der Frauenwelt. Sein Bedürfnis nach Frauen beschränkt sich nur noch auf kurzen heißen Sex (wobei in der Geschichte nichts von anderen erzählt wird, Ronan konzentriert sich voll auf Annie). Die restliche Falschheit, das Wimperngeklimper und aufgesetzte Lächeln der kreischenden Frauen, die ihn anhimmeln und am liebsten sofort ins Bett, und somit als Financier eines möglichst exklusiven Lebensstils, ziehen wollen - darauf kann er getrost verzichten. Sein Pensum Gold Digger hatte er schon. Umso faszinierter ist er von Annie, die offensichtlich nichts auf ihren Kleidungsstil gibt, sich nicht extra für ihn verbiegt, ihm nicht nach dem Mund redet, sondern immer das sagt, was sie denkt. Und sich nicht mit ihm verabreden möchte.
Auch Ronan hat sein Päckchen zu tragen. Doch je mehr er sich mit Annie beschäftigt, desto mehr wird ihm klar, dass sie die Eine ist. Die sich einfach nicht einfangen lassen möchte.

Meine Meinung:

Die Art, wie die beiden umeinander tanzen, fand ich sehr angenehm. Wie Ronan um Annie wirbt, wie er auf sie eingeht.... das wünscht sich eigentlich doch jede Frau, nein, jeder Mensch. Annie ist nicht autistisch, aber sie hat eine sehr starke Sozialphobie. Wie Ronan sie aus ihrem Schneckenhaus lockt und Annie mehr und mehr anfängt, ihm zu vertrauen und den Menschen hinter dem Bad Boy Image zu entdecken und zu mögen, ist sehr flüssig und angenehm geschrieben. Mal wird aus Annies Sicht, mal aus Ronans geschrieben. Das mag sicherlich nicht jeder, aber es vertieft das Verständnis natürlich sehr, warum und wieso die Protas handeln, wie sie handeln. Manchmal hätte ich speziell Annie gerne in Ronans Arme geschubst, aber durch ihre Gedanken kann man schon verstehen, warum es ihr so schwer fällt, sich fallen zu lassen. Und unbelehrbar ist sie nicht.

Was mich etwas überrascht hat, war das Thema BDSM. Hier geht es nicht um SM, aber um Dom und Sub und wirklich nur ganz leichte Fesselspiele. Von SoG ist es meilenweit entfernt! Es passt in die Geschichte und ist wirklich ansprechend geschrieben. Niemandes Grenzen werden übertreten, niemand wird gezwungen, niemand ausgepeitscht. Aber erwartet hatte ich das vom Klappentext usw her einfach nicht.


Für mich ein Lesehighlight und Keeper und somit volle Punktzahl.

:stern
Benutzeravatar
Skiddo
Gouvernante
 
Beiträge: 6081
Registriert: 19.08.2008, 19:38

Re: "Gefällt mir" heißt "Ich liebe dich" - L.H. Cosway & P.

Beitragvon SchneeMcKettrick » 08.07.2016, 15:14

Mir hat das Buch auch total gut gefallen, allerdings fand ich es um Ende hin etwas schneller und sein ewiges "du bist mein" ging mir auf den Zeiger.
Bild
Schokolade ist Gottes Entschuldigung für Rosenkohl
Benutzeravatar
SchneeMcKettrick
Spießige Prinzessin mit Krönchen/Admin
 
Beiträge: 24156
Registriert: 28.03.2006, 18:56
Wohnort: ..hinter den Bergen bei den 7 Zwergen


Zurück zu Freche Frauen/ Chick lit

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast