Die Patin von Kerstin Gier

Liebesromane mit Witz, Sarkasmus und starken Frauen

Moderatoren: mallory, Mondfrau, gini

Die Patin von Kerstin Gier

Beitragvon SchneeMcKettrick » 17.05.2007, 15:30

Bild
Die Patin
Kerstin Gier
Bastei Lübbe GmbH & Co.KG (Bastei Verlag) 2010-03-16 Taschenbuch 320 Seiten

Inhalt:
Wer sagt denn, dass der Pate immer alt, übergewichtig und männlich sein und mit heiserer Stimme sprechen muss? Nichts gegen Marlon Brando, aber warum sollte der Job nicht auch mal von einer Frau gemacht werden? Einer Blondine. Mit langen Beinen. Gestählt durch die Erziehung einer pubertierenden Tochter und eines vierjährigen Sohnes. Und wahnsinnig verliebt in Anton, den bestaussehenden Anwalt der Stadt. Constanze ist „die Patin“ der streng geheimen Mütter-Mafia. Gegen intrigante Super-Mamis, fremdgehende Ehemänner und bösartige Sorgerechtsschmarotzer kommen die Waffen der Frauen zum Einsatz. Ein Angriff auf Ihre Lachmuskulatur.

Meine Meinung:
Die Patin ist der Nachfolger von "Die Mütter-Mafia", allerdings fand ich dieses Buch etwas schwächer als den Vorgänger.
Das Ende mit einer etwas offenen Ausgang der Liebesbeziehungsentwicklung zwischen Anton und Conti fand ich etwas unbefriedigend.
Lachen hatte ich auch bei diesem Band genug aber es reicht niht ganz an Band 1 heran.
Kurzweillig und nett für zwischendurch

:lesen :lesen :lesen von 5 :lesen

:stern
Benutzeravatar
SchneeMcKettrick
Spießige Prinzessin mit Krönchen/Admin
 
Beiträge: 24188
Registriert: 28.03.2006, 18:56
Wohnort: ..hinter den Bergen bei den 7 Zwergen

Beitragvon dido » 01.03.2008, 11:50

auch wenn ihr mich jetzt steinigt: Ich habe das Buch nach zwanzig Seiten zugeklappt und in die Flohmarktecke gelegt.

Ich finde ihren Stil furchtbar und aufgesetzt. Meine Schwägerin dagegen schwärmt von dem Buch. So unterschiedlich sind Leserinnen!
dido
fühlt sich schon wohl
 
Beiträge: 242
Registriert: 27.02.2008, 23:04
Wohnort: Augsburg - Bayern

Beitragvon Schnuffi » 01.03.2008, 11:54

dido hat geschrieben:auch wenn ihr mich jetzt steinigt: Ich habe das Buch nach zwanzig Seiten zugeklappt und in die Flohmarktecke gelegt.

Ich finde ihren Stil furchtbar und aufgesetzt. Meine Schwägerin dagegen schwärmt von dem Buch. So unterschiedlich sind Leserinnen!


Hier wird niemand gesteinigt, jeder darf seine eigene Meinung haben. ;)
Benutzeravatar
Schnuffi
Palastwache/Moderatorin
 
Beiträge: 26814
Registriert: 20.05.2007, 20:49
Wohnort: Meck-Pomm

Beitragvon dido » 01.03.2008, 12:07

Als Neuling unter den alten Hasen bin ich vorsichtig mit Kritik. Wer weiß, wie es ankommt?

Da ich beruflich viel lese und viel Schrott drunter ist, brauche ich was Nettes zum Entspannen. Aber einige Autoren haben einen fürchterlichen Stil. Wenn ich das so deutlich schreibe und an Beispielen aufzeige, fürchte ich wirklich um meine Existenz hier. :cool:
dido
fühlt sich schon wohl
 
Beiträge: 242
Registriert: 27.02.2008, 23:04
Wohnort: Augsburg - Bayern

Beitragvon Schnuffi » 01.03.2008, 12:15

dido hat geschrieben:Als Neuling unter den alten Hasen bin ich vorsichtig mit Kritik. Wer weiß, wie es ankommt?

Da ich beruflich viel lese und viel Schrott drunter ist, brauche ich was Nettes zum Entspannen. Aber einige Autoren haben einen fürchterlichen Stil. Wenn ich das so deutlich schreibe und an Beispielen aufzeige, fürchte ich wirklich um meine Existenz hier. :cool:


:lol: Das ist alles kein Problem, jeder hat hier seine Vorlieben. Noch haben wir niemanden deswegen erschossen oder auch nur niedergemacht. Du wirst noch merken das wir uns selten ale einig sind. Was dem einen gefällt, findet ein anderer wiederum ganz schrecklich. Das passiert. :lol:
Jeder soll und kann sich hier frei äußern.
Benutzeravatar
Schnuffi
Palastwache/Moderatorin
 
Beiträge: 26814
Registriert: 20.05.2007, 20:49
Wohnort: Meck-Pomm

Beitragvon monifant » 01.03.2008, 12:18

och, nur keine Hemmungen - ich bin ja in jeder Beziehung :lachrund ein alter Hase, aber ich finds gut, wenn jemand seine ehrliche Meinung schreibt.

Ach ja, und ich hab das Buch auch nicht zu Ende gelesen, das nicht und den Nachfolgeband (-oder wars der Vorgänger *grübel*) übrigens auch nicht.
monifant
 

Beitragvon gini » 01.03.2008, 14:19

und ich hab das buch "die braut sagt leider nein" nach 30 seiten aufgegeben - war wirklich mies....
"Wer sich selbst auf den Arm nimmt, erspart anderen die Arbeit."
Heinz Erhardtl
Meine Lowcarb - Instagram- Seite
Benutzeravatar
gini
Palastwache/Moderatorin
 
Beiträge: 7633
Registriert: 01.04.2007, 10:07
Wohnort: Österreich

Beitragvon erki_nol » 24.04.2009, 11:17

Ich bin total begeistern von der "Patin" und habe das Buch innerhalb von 24 Stunden verschlungen :D (kannte aber auch die "Mütter-Mafia" nicht, das hole ich gerade nach).

Die Handlung kann man natürlich nicht allzu ernst nehmen, aber insgesamt ist das Buch einfach sehr lustig, vor allem das Mütter-Society-Forum, da könnten auch einige Kommentare direkt meinem Bekanntenkreis entnommen sein... :lol:

Abzüge allein wegen der Episode mit den Schläger-Typen und der etwas zu erwachsen wirkenden 14-jährigen Tochter. Anonsten aus meiner Sicht einfach klasse! Von mir 4,5 von 5 Punkten! :D
Buchspiel: 3/7 Büchern gelesen * Meinen Avatar habe ich übrigens auf http://www.planearium.de erstellt.
Benutzeravatar
erki_nol
wohnt in einem Grafenschloss
 
Beiträge: 3687
Registriert: 05.04.2006, 20:42
Wohnort: Köln

Beitragvon Skiddo » 10.05.2009, 18:35

Gestern habe ich mir Die Patin aus der Bücherhalle geholt und auch in einem Rutsch durchgelesen.

Wieder sehr schön geschrieben und sehr lustig, aber kommt nicht ganz an den ersten Teil ran für mich. Wie auch schon andere geschrieben haben ist es tatsächlich nicht sehr realistisch, aber Constanze und ihre Familie und Freundeskreis sind einfach zu köstlich. Wer will schon das echte Leben lesen als Unterhaltungslektüre? Frei nach Gisela (Hape Kerkeling): "Also isch möschte das nisch.!"

Von mir

4,5 von 5 Punkte
Benutzeravatar
Skiddo
Gouvernante
 
Beiträge: 6231
Registriert: 19.08.2008, 19:38


Zurück zu Freche Frauen/ Chick lit

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast