Kerstin Gier - Lügen, die von Herzen kommen

Liebesromane mit Witz, Sarkasmus und starken Frauen

Moderatoren: mallory, Mondfrau, gini

Kerstin Gier - Lügen, die von Herzen kommen

Beitragvon gini » 23.05.2007, 10:28

Bild
Lügen, die von Herzen kommen
Kerstin Gier
Bastei Lübbe GmbH & Co.KG (Bastei Verlag) 2010-01-05 Taschenbuch 288 Seiten

Inhalt:
Hanna hat keinen Freund. Und sie hat die klassische Eieruhrfigur. ZU beidem steht sie. Trotzdem muss man letzteres ja nicht gleich in die Cyberwelt hinausposaunen. Prompt lernt sie beim Chatten „Boris“ kennen, endlich den Mann, der alles zu haben scheint, was Hanna sich wünscht. Beim Online – Partnerschaftstest erreicht er 397 von 400 Punkten. Einem Real-Date steht nichts mehr im Weg. Wäre da nicht der neue Chef. Der ist nämlich sehr viel charmanter als zunächst vermutet und ein ernsthafter Konkurrent für den 397 – Punkte – Mann aus der Chat-Runde…..
Quelle: Bastei Lübbe

Meinung:
Dies war mein erstes Buch der Autorin und eigentlich bin ich ohne große Erwartungen an das Buch herangegangen. Und doch wurde ich positiv überrascht.
Die Geschichte fand ich sehr amüsant und witzig erzählt, an manchen Passagen musste ich doch sehr lachen oder schmunzeln. Mir gefiel, dass ich mich doch gut in die Heldin hineinversetzen konnte, weist sie doch einige charakterliche (und auch körperliche – ich sag nur „genetische Fettverteilungs-Monstrosität“) Ähnlichkeiten auf. Ich fand sowohl ihre Abnehmbemühungen , als auch die kleineren Nebenstories teilweise sehr interessant und witzig erzählt.
Die Liebesgeschichte kam mir in diesem Buch allerdings zu kurz ( es hätten doch eingige Szenen mehr in dem chatroom spielen können, auch die mails von Boris waren rar) und war (meiner Meinung nach) sehr voraussagbar – das Ende war für mich keine Überraschung, sondern eine Bestätigung.

Dank schlechtem Wetters und ihrem flüssigen Schreibstil habe ich das Buch an einem Nachmittag ausgelesen und ich denke, ich werde noch weitere Bücher von Kerstin Gier lesen, vor allem nachdem ich gesehen habe, dass es sich hier um die Autorin von „Mütter-Mafia“ handelt, das ja auch recht gut sein soll.

Ich gebe dem Buch

3,5 von 5 Punkten

:stern
Zuletzt geändert von gini am 29.10.2012, 15:59, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
gini
Palastwache/Moderatorin
 
Beiträge: 7633
Registriert: 01.04.2007, 10:07
Wohnort: Österreich

Beitragvon SchneeMcKettrick » 23.05.2007, 10:30

Ich meine mich zu erinnern das ich dieses Buch gelesen und ähnlich gut fand wie du :lol:
Bild
Schokolade ist Gottes Entschuldigung für Rosenkohl
Benutzeravatar
SchneeMcKettrick
Spießige Prinzessin mit Krönchen/Admin
 
Beiträge: 24188
Registriert: 28.03.2006, 18:56
Wohnort: ..hinter den Bergen bei den 7 Zwergen

Beitragvon Mondfrau » 03.10.2007, 23:20

Dank einer langen Zugfahrt hab ich dieses Buch heute auch in einem Rutsch durch gelesen.
Für mich wars das zweite (oder schon dritte? :oops:) Buch von Kerstin Gier, aber meiner Meinung nach nicht das Beste. Witzig und unterhaltsam, wie man es, von der Autorin gewohnt ist, war es definitiv - aber sie kann es besser. Und ziemlich vorhersehbar wars doch stellenweise auch; von daher bin ich im Großen und Ganzen der gleichen Meinung wie ihr beide! :D
Bild
Mein Amazon-WZ
Avatar: Wikipedia

Be who you are and say what you feel, because those who mind don't matter, and those who matter don't mind. ~Bernard M. Baruch~
Benutzeravatar
Mondfrau
Palastwache/Moderatorin
 
Beiträge: 21918
Registriert: 19.06.2007, 18:59
Wohnort: Stuttgart

Beitragvon Drixi » 04.10.2007, 10:01

Ich kann Mondfrau absolut zustimmen, genau so war es bei mir auch :)
~*~ Liebe kann aus dir eine Königin machen, aber auch eine Idiotin. Manchmal auch beides gleichzeitig ~*~

Mein Regal:
http://www.tauschticket.de/cgi-perl/hom ... name=drixi
Benutzeravatar
Drixi
muss in den Kerker
 
Beiträge: 3110
Registriert: 29.03.2006, 17:54
Wohnort: Schweinfurt

Beitragvon sabinett » 08.10.2007, 09:09

ich mochte die Müttermafia und die Patin und das Buch klingt gut, ist notiert...
»Wenn es mir schlecht geht, gehe ich nicht in die Apotheke,
sondern zu meinem Buchhändler«
*Philippe Dijan*
:buch
Benutzeravatar
sabinett
Palastwache/Moderatorin
 
Beiträge: 38830
Registriert: 30.03.2006, 14:13
Wohnort: Düsseldorf

Beitragvon Chocoholic » 19.01.2009, 11:52

Das war mein zweites Buch von Kerstin Gier. Ich habe es auf einen Nachmittag ausgelesen, was aber auch am schlechten Wetter lag und das ich zwei Monate Lesepause aufgrund meiner Prüfungen machen musste und jetzt wieder sehr übermotiviert bin :lol:

Ich fand es aber besser als "Für jede Lösung ein Problem". die Charaktere waren mir symphatischer vor allem die Frauenclique um Hanna und ihre Freundinnen. Das Ende war natürlich von Anfang an voraussehbar aber ich bin ja für Happy-Ends also kann ich mich da ja nicht beschweren :P

Ich geb dem Buch 4 von 5 Punkte!
Der Unterschied zwischen Tattowierten und Nicht-Tattowierten ist:
Tattowierten ist es egal wenn jemand nicht tattowiert ist
Benutzeravatar
Chocoholic
fühlt sich schon wohl
 
Beiträge: 59
Registriert: 21.05.2008, 17:10
Wohnort: Bayern

Beitragvon fehrian » 03.05.2009, 08:42

"Lügen, die von Herzen kommen" war mein erstes Buch von K. Gier und ich fand es ganz okay.
Die Geschichte ist amüsant, lustig erzählt, erinnert mich aber zu sehr an "E-Mail für dich" (Film).
Giers Schreibstil ist flüssig und unterhaltsam, was dem Buch wieder einige Punkte beschert. Die Liebesgeschichte steht aber eher mehr im Hintergrund, was ich schade finde. Das Ende war voraussehbar, leider. Ich hätte mich gerne überraschen lassen.



3 von 5 Punkten.
Benutzeravatar
fehrian
wohnt in einer Schlossruine
 
Beiträge: 2346
Registriert: 06.06.2008, 09:28
Wohnort: Merzig/Saar


Zurück zu Freche Frauen/ Chick lit

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron