Kat Martin - Glut und Eis

Liebesromane mit Witz, Sarkasmus und starken Frauen

Moderatoren: mallory, Mondfrau, gini

Beitragvon ruby » 25.01.2008, 20:53

"Glut und Eis" habe ich vor einiger Zeit auch gelesen und ich kann mich den Meinungen vor mir auch nur anschließen!

Nichts wirklich Besonderes, aber das Buch ließ sich gut lesen und ist eine nette Lektüre für Zwischendurch.

Das mit den vererbten Erinnerungen war mich auch etwas suspekt und hätte für meinen Geschmack nicht unbedigt dabeisein müssen!

Alles in allem aber ein Buch, das man auf jeden Fall lesen kann.
ruby
Schaut sich noch um......
 
Beiträge: 16
Registriert: 18.01.2008, 21:17
Wohnort: Österreich

Beitragvon mallory » 18.05.2008, 22:15

So, jetzt kann ich auch mitreden. Und ich muss auch sagen, ich fand den Roman nett, aber eher durchschnittlich. Obwohl ich die Idee mit den vererbten Erinnerungen interessant fand, wurde zu wenig daraus gemacht, es schien eher ein Seitenfüller zu sein. Calls Weigerung, jemals wieder Liebe zu empfinden, war anfangs verständlich aber mit der Zeit fand ich seine Reaktion eher ermüdend.
Und außerdem war mir die Sprache des Romans zu einfach! Vielleicht liegt es ja an der Übersetzung, aber Sätze wie...

"Nun, dann wollen wir uns an die Arbeit machen." Maude wandte sich dem Saugrohr zu, und sie machten sich an die Arbeit.

oder

Vor dem Essen liebten sie sich in dem Jacuzzi, und weil es so herrlich war, taten sie es gleich noch einmal.

...kamen mir beinahe kindlich vor! Wenn bei Ward bemängelt wird, ihre Sprache sei zu direkt und vulgär, so war mir die Sprache hier zu...einfach...zu langweilig.
Außerdem fand ich es irritierend, wenn von einem Detektiv die Rede war, obwohl sich nach einiger Zeit geklärt hat, dass es sich wohl um einen Polizei-Detective handelt. Da hat die Übersetzerin ziemlich geschlafen und mich damit aus dem Lesefluss gebracht.

Ich weiß, das sind nur Kleinigkeiten, aber manche Bücher schaffen es einfach nicht, mich für sich einzunehmen. Dieses Buch gehört dazu.
Es hatte nette Charaktere, gegen Ende sogar noch Action, aber ein bisschen weniger Ahnenforschung übers Internet hätte es auch getan!

Ich gebe dem Buch - da es mich leider anfangs ziemlich gelangweilt hat - nur

2,5 von 5 :lesen

und hoffe auf den nächsten Teil!
Etwas Muße braucht der Mensch, eine Blume und ein Buch.
Else Pannek (1932-2010)
Deutsche Lyrikerin
Benutzeravatar
mallory
Palastwache/Teilzeit-Todesquasslerin/Moderatorin
 
Beiträge: 59143
Registriert: 30.03.2006, 21:41
Wohnort: Reutlingen

Beitragvon patwelli » 24.01.2009, 14:07

*g*, mallory mal wieder - und die Szene im Jacuzzi ging dann so weiter, dass das teure neue Kleid doch auf dem Kleiderbügel blieb und der Zimmerservice kam, natürlich alles in einem Satz.

Mir hat das Buch gefallen, die Charaktere waren eigentlich durchaus sympathisch, auch die Nebencharaktere. Dass sich Call nicht mehr binden will, ist ja mittlerweile Plot bei jedem zweiten Liro, ich persönlich mag es ja auch überhaupt nicht, aber was will man machen, Autoren scheinen von dem Thema ja überzeugt zu sein. Ich lebe ja eher nach der Devise wer nichts wagt, der nichts gewinnt ;) . Aber zum Schluß war es schon ziemlich ermüdend, immer wieder von seinen Zweifeln zu lesen.

Aber Charity hat mir gefallen, sie hat einfach immer das Beste aus jeder Situation gemacht und klug gehandelt, sie war ehrlich und kompetent. Für den verkorksten Call konnte sie ja nix. Und es war schon recht witzig am Anfang, wenn er sie mal wieder retten musste.

Mir ist übrigens noch etwas aufgefallen

Zitat: "Ihre sechs Kinder hießen Jonathan, Sarah Thankful Baker, Melvina, Frederick und Daniel."

Ich hab zweimal nachgezählt, aber ich komme immer nur auf fünf :D , armes namenloses Kind, wahrscheinlich war das das Wichtigste für das Buch überhaupt *ironieaus*.

Die Fortsetzungen werde ich auf jeden Fall auch noch -irgendwann- lesen, wobei mir das dritte noch fehlt.

LG
Patty
Meine verwendeten Bilder habe ich entweder selbst erstellt oder sie kommen von dieser Seite

Bild
____________________________________

Mein Regal bei TT - Mein Regal bei TG
Benutzeravatar
patwelli
Palastwache/Moderatorin
 
Beiträge: 8034
Registriert: 04.06.2007, 20:20
Wohnort: Velbert

Vorherige

Zurück zu Freche Frauen/ Chick lit

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron