Annie Burrows -Die Lady und der Herzensbrecher

Liebesromane, die in der Vergangenheit spielen und in keine andere Kategorie passen

Moderatoren: mallory, Mondfrau, gini

Annie Burrows -Die Lady und der Herzensbrecher

Beitragvon Kendra » 28.09.2014, 22:17



Die Lady und der Herzensbrecher von Annie Burrows

Inhalt:
Miss Gibson meint in den Freund ihres Bruders verliebt zu sein und folgt ihm nach London. Der lässt sie dort auf einem Ball allerdings abblitzen. So flüchtet sie auf die Terrasse und will nur noch allein sein.
Als sie aber sieht, wie eine Debütantin es darauf anlegt, von Lord Deben kompromittiert zu werden, schreitet sie ein und klärt die Situation auf. Damit zieht sie sich den Zorn der Debütantin zu.
Lord Deben will sich bei Miss Gibson bedanken und möchte sie in die ersten Kreise des ton einführen.

Meine Meinung:
Mir hat das Buch einen sehr angenehmen Sonntag beschert. Die Wortgefechte waren spritzig und besonders haben mir die Einblicke in die Gedankenwelt der beiden Protagonisten gefallen.

Allerdings muss ich sagen, dass das Buch eigentlich von den beiden Hauptpersonen lebt und alle anderen waren nur Stichwortgeber.
Das tat aber der Story keinen Abbruch. Im Gegenteil, ich wollte immer mehr von den Beiden lesen.
Sie waren so herrliche Gegensätze und ergänzten sich trotzdem so wunderbar. Ich konnte mir beim Lesen mehrfach das Schmunzeln nicht verkneifen.
Allein wenn ich an die "Dichterlesung" denke, überzieht sich mein Gesicht mit einem breiten Grinsen.
Manchmal kam mir beim Lesen Georgette Heyer in den Sinn und das war für mich ein wunderbar positives Gefühl.

Bewertung: 5 von 5 Sternen.

:stern
CR-Nachweis zu meinem Ava
Es geht uns mit Büchern wie mit den Menschen. Wir machen zwar viele Bekanntschaften, aber nur wenige erwählen wir zu unseren Freunden. Ludwig Feuerbach
Benutzeravatar
Kendra
wohnt hier
 
Beiträge: 645
Registriert: 13.05.2014, 12:16

Re: Annie Burrows -Die Lady und der Herzensbrecher

Beitragvon sabinett » 19.11.2017, 11:45

Ich habe das Buch auch gerade in einem Rutsch durchgelesen und fand es einfach nur :herz schön :augen


Mehrmals hatte ich das Bedürfnis, die beiden mit den Köpfen aneinanderschlagen: redet doch miteinander, aber so war die Zeit damals und dann wäre das Buch auch nicht so schön.

Ja es fehlte eine beste Freundin/Freund, die das Zeug zu einer Fortsetzung hätten, schade eigentlich.

Was ich allerliebst fand, was das mit ihrer Nase Da ich selbst eine eher :grübel prominente Nase habe, konnte ich es sehr gut nachvollziehen und fand es süß :hihi

Ein tolles Buch: 5 von 5 oder 10 von 10 Punkten :augen
"Die Wahrheit ruht auf dem Boden des Kochtopfes."
*Paul Bocuse*
Benutzeravatar
sabinett
Palastwache/Moderatorin
 
Beiträge: 34916
Registriert: 30.03.2006, 14:13
Wohnort: Düsseldorf


Zurück zu Historische Liebesromane

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron