Die Lady und der Schuft von Lisa Jackson

Liebesromane, die in der Vergangenheit spielen und in keine andere Kategorie passen

Moderatoren: mallory, Mondfrau, gini

Die Lady und der Schuft von Lisa Jackson

Beitragvon SchneeMcKettrick » 19.05.2007, 11:11

Bild
Die Lady und der Schuft.
Lisa Jackson und Uta Hege
Blanvalet 2006-08-31 Broschiert 420 Seiten


Inhalt:
Wales, 1289: Ein edler, aber schwer verwundeter Ritter wird zur Burg Calon gebracht. Die junge Burgherrin Morwenna glaubt in ihm ihre große Liebe Carrick von Wybren zu erkennen, der ihr einst das Herz gebrochen hat. Während sie ihn pflegt, entflammt das Feuer der Leidenschaft erneut in ihr. Aber kann sie Carrick wirklich vertrauen? Darf sie sich ihrer Liebe hingeben? Und wer ist der Unbekannte, der ihrem Liebsten nach dem Leben trachtet?
Quelle: Blanvalet

Meine Meinung:
Lisa Jackson kann einfach wahnsinnig gut schreiben, ob Ladythriller oder Liro, gut fand ich alle Bücher die ich bisher von ihr gelesen habe.
Der kleine geheimnisvolle, krimihafte Einschlag in diesem Buch fand ich sehr gut und gelungen erzählt.
Held und Heldin haben ein gutes Profil und sind durchweg sympathisch, wenn auch natürlich kleine Macken und Fehler vorhanden sind die eine Figur für mich aber erst so richtig interessant machen.

4 von 5 Punkten

:stern
Benutzeravatar
SchneeMcKettrick
Spießige Prinzessin mit Krönchen/Admin
 
Beiträge: 24127
Registriert: 28.03.2006, 18:56
Wohnort: ..hinter den Bergen bei den 7 Zwergen

Beitragvon mantacabrio » 19.05.2007, 11:13

Ha! Das habe ich mir gerade ertauscht, dann war es ja ein guter Fang! ;) :springfreu
Avatar ein zugelassenes Gif.
Benutzeravatar
mantacabrio
Palastwache/Moderatorin
 
Beiträge: 13223
Registriert: 07.06.2006, 11:56
Wohnort: Seevetal / Hamburg

Beitragvon babs » 28.05.2007, 15:02

Ich hab es gerade fertig gelesen und dann festgestellt, dass ich auch den Vorgängerroman habe.

Ich bin absolut Deiner Meinung Schnee!
Für mich ist ein Keeper und ich würde sogar

5 von 5 Punkten geben.


Lieber Gruß
Babs
Liebe und lebe das Leben..

Bild

Mein Tauschticket
booklooker
Mein Amazon WZ
Benutzeravatar
babs
gehört zum Inventar
 
Beiträge: 1390
Registriert: 08.08.2006, 10:51
Wohnort: Neunkirchen

Beitragvon sabinett » 28.05.2007, 15:05

babs hat geschrieben:Ich hab es gerade fertig gelesen und dann festgestellt, dass ich auch den Vorgängerroman habe.


:oops: Da sind doch noch 2 davor :D

In den Armen des Verführers
Der Lord und die Betrügerin

lg
Sabine ;)
»Drei Dinge können nicht lange verborgen bleiben: Die Sonne, der Mond und die Wahrheit«
*Buddha*
Benutzeravatar
sabinett
Palastwache/Moderatorin
 
Beiträge: 36990
Registriert: 30.03.2006, 14:13
Wohnort: Düsseldorf

Beitragvon babs » 28.05.2007, 15:09

[quote="sabinett In den Armen des Verführers
Der Lord und die Betrügerin
[/quote]

Danke Sabine, ich hab Dich auch lieb, jetzt muss ich noch schauen, dass ich den einen, den ich noch nicht habe, auch irgendwie bekomme..

;)

Lieber Gruß
Babs :cool:
Liebe und lebe das Leben..

Bild

Mein Tauschticket
booklooker
Mein Amazon WZ
Benutzeravatar
babs
gehört zum Inventar
 
Beiträge: 1390
Registriert: 08.08.2006, 10:51
Wohnort: Neunkirchen

Beitragvon babs » 28.05.2007, 15:11

sabinett hat geschrieben: In den Armen des Verführers
Der Lord und die Betrügerin


Danke Sabine, ich hab Dich auch lieb, jetzt muss ich noch schauen, dass ich den einen, den ich noch nicht habe, auch irgendwie bekomme..

;)

Lieber Gruß
Babs :cool:
Liebe und lebe das Leben..

Bild

Mein Tauschticket
booklooker
Mein Amazon WZ
Benutzeravatar
babs
gehört zum Inventar
 
Beiträge: 1390
Registriert: 08.08.2006, 10:51
Wohnort: Neunkirchen

Beitragvon sabinett » 28.05.2007, 15:41

:hi :backe gern geschehen :flöten

Sabine ;)
»Drei Dinge können nicht lange verborgen bleiben: Die Sonne, der Mond und die Wahrheit«
*Buddha*
Benutzeravatar
sabinett
Palastwache/Moderatorin
 
Beiträge: 36990
Registriert: 30.03.2006, 14:13
Wohnort: Düsseldorf

Beitragvon Wildfee » 28.05.2007, 17:26

Hmmmm........ich hab das Buch schon wieder vertauscht, weil ich es in der Hand hatte, reingelesen hab und überhaupt nicht in die Story reinkam.

Ob ich dem Buch doch ne 2. Chance hätte geben sollen? :roll:
Copyright Avatar 1996 by Mark Ivan Cole - All Rights Reserved - Used by Permission
Hat die Blume einen Knick, war die Hummel wohl zu dick.
Benutzeravatar
Wildfee
Palastwache/Moderatorin/Mitbegründer
 
Beiträge: 15734
Registriert: 29.03.2006, 09:26
Wohnort: Bei Mainz

Beitragvon mantacabrio » 28.05.2008, 18:46

In den Armen des Verführers ist der 3. Teil und den habe ich mir jetzt auch bei BL gekauft ;)

Ich habe jetzt das Buch gelesen und festgestellt, dass Lisa Jackson nicht so mein Fall ist.
Vor allem dieses Buch würde ich der Kategorie Krimi/thriller zuteilen, denn ich fand es ist von einem Liebesroman sehr weit entfernt. Die Stimmung ist sehr düster, diese ganzen Meuchelmorde. Es gibt ja noch nicht einmal eine Verbindung der beiden Helden, die nachvollziehbar wäre. Die Liebesgeschichte kommt viel zu kurz, ist fast überhaupt nicht da.

Ich habe das Buch zu Ende gelesen, weil ich Mittelalter-Krimis sehr gerne mag und wissen wollte, wer der Mörder ist.

Und den 3. Teil werde ich auch lesen, weil mich diese Heldin auch anspricht.

Von mir
3,5 von 5 Punkten
Avatar ein zugelassenes Gif.
Benutzeravatar
mantacabrio
Palastwache/Moderatorin
 
Beiträge: 13223
Registriert: 07.06.2006, 11:56
Wohnort: Seevetal / Hamburg

Beitragvon erki_nol » 28.05.2008, 22:26

mantacabrio hat geschrieben:
Ich habe das Buch zu Ende gelesen, weil ich Mittelalter-Krimis sehr gerne mag und wissen wollte, wer der Mörder ist.

Hört sich gar nicht so schlecht an, das Buch schlummert auch noch in meinem SUB... :D
Buchspiel: 3/7 Büchern gelesen * Meinen Avatar habe ich übrigens auf http://www.planearium.de erstellt.
Benutzeravatar
erki_nol
wohnt in einem Grafenschloss
 
Beiträge: 3687
Registriert: 05.04.2006, 20:42
Wohnort: Köln

Beitragvon Wildfee » 30.06.2008, 10:30

Ich hab dem Buch letztendlich noch eine 2. Chance gegeben und es tatsächlich fertiggelesen.

Meine Meinung:
Im Großen und Ganzen hat Lisa Jackson einen wunderbaren Erzählstil, dennoch hat mich so einiges bei diesem Roman gestört.
Wie Manta schon sagte, kam die Liebesgeschichte zu kurz und war für mich auch nicht so ganz nachvollziehbar. Auch die Krimigeschichte war nicht recht überzeugend. Das kann Lisa Jackson in ihren zeitgenössischen Thrillern besser!
Da ich den Nachfolger "In den Armen des Verführers" vorher gelesen hatte, war ich auf die vorherige Story natürlich gespannt. Verwirrt hat mich sehr, dass Bryanna in "In den Armen des Verführers" zum Teil deswegen die Burg verlässt, weil sie sich in den Mann Morwennas verliebt hat.
Wieso ist dann in diesem Vorgängerroman rein gar nix davon zu lesen??
So richtig gepackt hat mich der Roman letztendlich nicht, dennoch ist er zu empfehlen, wenn man mal einen ungewöhnlichen historischen Liro mit Krimihandlung lesen will.

Meine Wertung: 7 von 10
Copyright Avatar 1996 by Mark Ivan Cole - All Rights Reserved - Used by Permission
Hat die Blume einen Knick, war die Hummel wohl zu dick.
Benutzeravatar
Wildfee
Palastwache/Moderatorin/Mitbegründer
 
Beiträge: 15734
Registriert: 29.03.2006, 09:26
Wohnort: Bei Mainz

Beitragvon mantacabrio » 30.06.2008, 11:37

Wildfee hat geschrieben:Ich hab dem Buch letztendlich noch eine 2. Chance gegeben und es tatsächlich fertiggelesen.

Meine Meinung:
Im Großen und Ganzen hat Lisa Jackson einen wunderbaren Erzählstil, dennoch hat mich so einiges bei diesem Roman gestört.
Wie Manta schon sagte, kam die Liebesgeschichte zu kurz und war für mich auch nicht so ganz nachvollziehbar. Auch die Krimigeschichte war nicht recht überzeugend. Das kann Lisa Jackson in ihren zeitgenössischen Thrillern besser!
Da ich den Nachfolger "In den Armen des Verführers" vorher gelesen hatte, war ich auf die vorherige Story natürlich gespannt. Verwirrt hat mich sehr, dass Bryanna in "In den Armen des Verführers" zum Teil deswegen die Burg verlässt, weil sie sich in den Mann Morwennas verliebt hat.
Wieso ist dann in diesem Vorgängerroman rein gar nix davon zu lesen??
So richtig gepackt hat mich der Roman letztendlich nicht, dennoch ist er zu empfehlen, wenn man mal einen ungewöhnlichen historischen Liro mit Krimihandlung lesen will.

Meine Wertung: 7 von 10


Das habe ich mich auch gefragt ? Denn im 2. Teil steht, sie geht, weil sie ihren eigenen Weg oder so ähnlich finden will, na mal sehen. ;)
Avatar ein zugelassenes Gif.
Benutzeravatar
mantacabrio
Palastwache/Moderatorin
 
Beiträge: 13223
Registriert: 07.06.2006, 11:56
Wohnort: Seevetal / Hamburg

Beitragvon erki_nol » 03.09.2008, 15:46

mantacabrio hat geschrieben: Vor allem dieses Buch würde ich der Kategorie Krimi/thriller zuteilen, denn ich fand es ist von einem Liebesroman sehr weit entfernt.

Dem kann ich nur zustimmen! :!: Ist sicherlich eher eine Art historischer Krimi/historischer Ladythriller.

Aber mir hat dieses Buch überraschenderweise gut bis sehr gut gefallen! :D Vor allem die Krimihandlung fand ich (anders als einige andere hier) wirklich gut. Zwischenzeitlich hatte ich durch die geschickten kleinen Hinweise der Autorin so gut wie jeden in Verdacht, der Rächer zu sein... Erst ab Seite 300 habe ich erahnt, wer der Bösewicht ist. :D Auch die düstere Stimmung auf der Burg fand ich gut eingefangen.
Von mir gibt es gute 4 von 5 Punkten, tendenziell vielleicht sogar 4,5 von 5 Punkten. ;)
Buchspiel: 3/7 Büchern gelesen * Meinen Avatar habe ich übrigens auf http://www.planearium.de erstellt.
Benutzeravatar
erki_nol
wohnt in einem Grafenschloss
 
Beiträge: 3687
Registriert: 05.04.2006, 20:42
Wohnort: Köln

Beitragvon mantacabrio » 03.09.2008, 18:03

Stimmt, die Krimi-Handlung war nicht schlecht und spannend war das Buch allemal, nur die Beziehung der Hauptpersonen war etwas zu kurz gekommen und ein wenig verworren.
Avatar ein zugelassenes Gif.
Benutzeravatar
mantacabrio
Palastwache/Moderatorin
 
Beiträge: 13223
Registriert: 07.06.2006, 11:56
Wohnort: Seevetal / Hamburg

Beitragvon Marina G. » 21.04.2009, 21:02

Lisa Jackson - Die Lady und der Schuft
Verlag:
Blanvalet
Erscheinungsdatum: 2006

Bild
Die Lady und der Schuft.
Lisa Jackson und Uta Hege
Blanvalet 2006-08-31 Broschiert 420 Seiten

Klapptext:
Wales, 1289: Ein edler, aber schwer verwundeter Ritter wird zur Burg Calon gebracht. Die junge Burgherrin Morwenna glaubt in ihm ihre große Liebe Carrick von Wybren zu erkennen, der ihr einst das Herz gebrochen hat. Während sie ihn pflegt, entflammt das Feuer der Leidenschaft erneut in ihr. Aber kann sie Carrick wirklich vertrauen? Darf sie sich ihrer Liebe hingeben? Und wer ist der Unbekannte, der ihrem Liebsten nach dem Leben trachtet?
Quelle: Blanvalet

Meine Einschätzung:
Wales im Jahre 1289:
Die junge Burgherrin Morwenna leitet die Burg Calon erfolgreich und hat alles was man sich wünschen könnte – bis auf den Mann ihres Herzens. Vor Jahren brach ihr Carrick von Wybren das Herz und seit dem hat sie einen Schutzwall errichtet. Nun wird ein verletzter Mann auf ihre Burg gebracht. Sie beschließt ihn zu pflegen und mit jedem Tag, den sie in der Nähe dieses Mannes verbringt wächst die Leidenschaft. Doch kann sie ihm nun trauen? Plötzlich halten sie auch seltsame Vorfälle auf ihrer Burg auf Trab…

Nach dem tollen ersten Teil der Serie, habe ich mich schon sehr auf die Vorsetzung gefreut. Dieses Buch hat mir sehr gut gefallen, das Buch war sehr spannend und auch romantisch geschrieben. Die Leidenschaft zwischen den Hauptpersonen ist der Autorin auch gut gelungen.

Teil 1: Der Lord und die Betrügerin
Teil 2: Die Lady und der Schuft
Teil 3: In den Armen des Verführers

Bewertung:
5 von 5 Punkten
Benutzeravatar
Marina G.
Herrin der Schlossküche/Köchin
 
Beiträge: 5332
Registriert: 01.04.2009, 19:21
Wohnort: Österreich


Zurück zu Historische Liebesromane

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast