Die schöne Mätresse von Julia Justiss

Liebesromane, die in der Vergangenheit spielen und in keine andere Kategorie passen

Moderatoren: mallory, Mondfrau, gini

Die schöne Mätresse von Julia Justiss

Beitragvon SchneeMcKettrick » 05.06.2006, 11:47

Bild
Die schöne Mätresse.
Julia Justiss und Deborah Hof-Klatt
Mira Taschenbuch im Cora Verlag 2005-07 Taschenbuch 316 Seiten

Inhalt:
Evan Mansfield, Earl of Cheverley, glaubt, sich verhört zu haben: Die betörend schöne Emily hat ihm soeben angeboten, seine Mätresse zu werden. Was hat die junge Dame nur zu diesem skandalösen Angebot bewogen?
Evan Mansfield, Earl of Cheverley, besitzt nicht nur unter Seinesgleichen den Ruf, sehr besonnen zu sein. Auch seine Mätressen kennen ihn stets beherrscht. Doch dann tritt die junge schöne Hutmacherin Madame Emilie in Evans Leben. Ihr skandalöses Angebot, seine Geliebte zu werden, ist für ihn eine aufregende Versuchung, der er sofort erliegt. Wenn er ihre zarte Gestalt in seinen Armen hält, die Flut ihrer schwarzen Haarpracht unter seinen Händen fühlt und tief in ihre violetten Augen blickt, ist er nicht länger ein vornehmer Gentleman nur noch ein Mann, der mit aller Leidenschaft lieben will. Immer drängender wird sein Wunsch, Emilie zu der Seinen zu machen. Ein Ansinnen, das aus Gründen des Standesunterschieds völlig ausgeschlossen ist.

Quelle: Cora

Meine Meinung:
Hach Romantik pur. Sie kriegen sich nicht, und dann kriegen sie sich doch :) Das Buch ist schön geschrieben.
Das einzigste was mich aufgeregt hat ist dass er nicht genug gekämpft hat sie zu heiraten als er noch nichts über ihren wirklichen Familienhintergrund wusste, mir fehlte da einfach das Verständnis für, ich konnte es nur teilweise nachvollziehen
Alles im allen eine wunderschöne Geschichte und zum Lesen bestens geeignet ;)

:lesen :lesen :lesen :lesen und einen halben :lesen von 5 :lesen

:stern
Zuletzt geändert von SchneeMcKettrick am 28.06.2007, 21:47, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
SchneeMcKettrick
Spießige Prinzessin mit Krönchen/Admin
 
Beiträge: 24127
Registriert: 28.03.2006, 18:56
Wohnort: ..hinter den Bergen bei den 7 Zwergen

Beitragvon mantacabrio » 09.06.2006, 18:49

Habe ich auch als Historical Gold gelesen, stimme dir voll zu, da gab es so Momente, wo ich gedacht habe Menno! Mach doch etwas.
Benutzeravatar
mantacabrio
Palastwache/Moderatorin
 
Beiträge: 13225
Registriert: 07.06.2006, 11:56
Wohnort: Seevetal / Hamburg

Beitragvon mallory » 11.06.2006, 22:19

Na, da kann ich mich ja noch freuen, ich habe den Historical noch in meinem ZUB :)
Etwas Muße braucht der Mensch, eine Blume und ein Buch.
Else Pannek (1932-2010)
Deutsche Lyrikerin
Benutzeravatar
mallory
Palastwache/Teilzeit-Todesquasslerin/Moderatorin
 
Beiträge: 56856
Registriert: 30.03.2006, 21:41
Wohnort: Reutlingen

Beitragvon Schattentaenzerin » 04.01.2008, 21:55

Deine und die Rezis bei Ama klingen ja sehr viel versprechend. Da pack ich das Buch gleich auf meinen Wz. :)
Benutzeravatar
Schattentaenzerin
geht den Weg zum Schafott
 
Beiträge: 6607
Registriert: 20.05.2007, 21:15
Wohnort: Schwerin

Beitragvon minx » 05.01.2008, 12:48

mir hat das buch sehr gut gefallen, sehr romantisch ist es auf alle fälle.
wer allerdings tatsächliche konflikte erwartet, dem wird es wahrscheinlich ein bisschen zu unaufregend sein.
"Life is short, read fast!"
Benutzeravatar
minx
gehört zum Inventar
 
Beiträge: 1306
Registriert: 24.02.2007, 17:37
Wohnort: endlich wieder ÖSTERREICH

Beitragvon Marina G. » 15.05.2009, 19:47

Also ich muss gestehen, dass ich das Buch nur mittelmäßig...
Irgendwas hat mir gefehlt...

3,5 Punkte von 5 Punten
Benutzeravatar
Marina G.
Herrin der Schlossküche/Köchin
 
Beiträge: 5332
Registriert: 01.04.2009, 19:21
Wohnort: Österreich


Zurück zu Historische Liebesromane

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron