Judith McNaught - Im Königreich der Träume (Ritter)

Liebesromane, die in der Vergangenheit spielen und in keine andere Kategorie passen

Moderatoren: mallory, Mondfrau, gini

Judith McNaught - Im Königreich der Träume (Ritter)

Beitragvon sabinett » 18.06.2006, 17:02

Bild
Im Königreich der Träume. Historischer Liebesroman.
Judith McNaught und Judith MacNaught
Lübbe 1995 Broschiert 476 Seiten


Dieser bb Code wurde mit dem Code Generator erstellt



Historischer Liebesroman um 1499 [b]Ritter
!!! [/b]

Inhalt:
Die temperamentvolle schottische Schönheit Lady Jennifer Merrick wird mit ihrer Schwester Brenna vom Bruder des gefürchteten Schwarzes Wolfs Royce Westmoreland, dem (späteren :) ) Duke von Claymore, aus dem Kloster entführt und als Geisel gehalten.
Anfangs wehrt sie sich gegen seine Annäherungen, aber um ihre Schwester zu retten "opfert" sie ihre Unschuld und er weckt ihr unstillbares Verlangen...
Quelle: Bastei Lübbe

Meine Meinung:
Die ganze Geschichte basiert auf den damaligen Feden zwischen Engländern (Royce) und Schotten (Jenny). Die Zwei müssen heiraten, er hat sie ja entehrt und viele Hürden überwinden. Nette Nebencharaktere, tolle Geschichte, die Schwester verliebt sich auch (und sein Bruder :) ).
Jenny will es ihrem Clan recht machen und hat auch dort viele, unüberwindbare Probleme. Nicht zu vergessen: Ritterspiele :D
Na ja der König kam mir aus der Historie nicht bekannt vor, aber egal :D
Ich kannte Judith McNaught von Perfekt und Schatten der Liebe, aber dieses "Ritterbuch" fand ich toll!! Lesenswert

Meine Wertung:
5 von 5 Punkten

lg
Sabine ;)

:stern
Zuletzt geändert von sabinett am 26.07.2008, 15:10, insgesamt 2-mal geändert.
»Drei Dinge können nicht lange verborgen bleiben: Die Sonne, der Mond und die Wahrheit«
*Buddha*
Benutzeravatar
sabinett
Palastwache/Moderatorin
 
Beiträge: 36990
Registriert: 30.03.2006, 14:13
Wohnort: Düsseldorf

Beitragvon Rusti » 18.06.2006, 20:10

@sabinett, alle Bücher von Judith McNaught sind toll, eines vielleicht besser als das andere.
Judith McNaught ist definitiv eine meiner Lieblingsautorinnen. :)
Zuletzt geändert von Rusti am 04.03.2008, 19:47, insgesamt 1-mal geändert.
"You cannot pretend to read a book. Your eyes will give you away. So will your breathing. A person entranced by a book simply forgets to breathe. The house can catch alight and a reader deep in a book will not look up until the wallpaper is in flames."

"I don't worry about terrorism. I was married for two years."

Sam Kinison
Benutzeravatar
Rusti
wohnt in einer Schlossruine
 
Beiträge: 2274
Registriert: 30.03.2006, 12:45
Wohnort: NRW

Beitragvon sabinett » 19.06.2006, 07:53

Morgen Rusti,

ja sie wird auch gerade zu einer meiner!!!!!

lg
Sabine ;)
»Drei Dinge können nicht lange verborgen bleiben: Die Sonne, der Mond und die Wahrheit«
*Buddha*
Benutzeravatar
sabinett
Palastwache/Moderatorin
 
Beiträge: 36990
Registriert: 30.03.2006, 14:13
Wohnort: Düsseldorf

Beitragvon mantacabrio » 20.06.2006, 21:36

Kann euch da nur beipflichten!
Versuche meine Sammlung zu verkleinern, aber diese Bücher bleiben alle da wo sie sind. Der Roman erschien auch bei CORA als HISTORICAL GOLD No. 23 (04/90) - "DER SCHWARZE WOLF VON CLAYMORE". ;)
Benutzeravatar
mantacabrio
Palastwache/Moderatorin
 
Beiträge: 13223
Registriert: 07.06.2006, 11:56
Wohnort: Seevetal / Hamburg

Beitragvon bacherl » 04.03.2008, 18:07

Begeisterung! :D

Ich hatte schon lange keine Ritter mehr, da die mir irgendwie auf den keks gingen aber nach diesem Buch habe ich wieder appetit bekommen.

Ih fand alles an dem Buch toll. selbst die Klischees, natürlich auch in diesem Buch mit drin, haben mich aber garnicht gestört , sondern nur begeistert.

Vielleicht liegt es wirklich an dem tollen Schreibstil der Autorin.

Die Story ist echt klasse. Der Kerl sagt immer genau das , was ich hören will und wie er es sagt!!!!!! :D

Und sie ist auch zuckersüss!!!!! Und flink mit der Schere ;) - was habe ich gelacht!!!

Leseempfehlung 5 von 5
Zuletzt geändert von bacherl am 04.03.2008, 19:48, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
bacherl
Palastwache/Moderatorin
 
Beiträge: 4376
Registriert: 17.01.2007, 17:18
Wohnort: Köln

Beitragvon monifant » 04.03.2008, 18:21

ich hab grad festgestellt, dass ich es auch im RUB stehen habe :lol:
monifant
 

Beitragvon mantacabrio » 04.03.2008, 18:23

Bei mir ist es ein Keeper und die CORA-Ausgbe (Hist. Gold Extra) ist in meinem BUB habe ich gesehen. :) ;)
Avatar ein zugelassenes Gif.
Benutzeravatar
mantacabrio
Palastwache/Moderatorin
 
Beiträge: 13223
Registriert: 07.06.2006, 11:56
Wohnort: Seevetal / Hamburg

Beitragvon bacherl » 04.03.2008, 18:32

monifant hat geschrieben:ich hab grad festgestellt, dass ich es auch im RUB stehen habe :lol:


moni, schubs es nach oben - klasse Buch!
Benutzeravatar
bacherl
Palastwache/Moderatorin
 
Beiträge: 4376
Registriert: 17.01.2007, 17:18
Wohnort: Köln

Beitragvon patwelli » 04.03.2008, 19:17

Aber bei der Szene mit der Schere haben mir die armen Soldaten schon sehr leid getan, waren doch nur einfache Männer und hatten bestimmt nicht so viel zum Anziehen und Decken mit. Da fand ich die beiden schon sehr kaltherzig, aber sie haben es ja wieder gut gemacht. Ansonsten hat mir das Buch auch sehr gut gefallen, wenn es bisher auch das einzige von ihr war, das ich geschafft habe zu lesen.

LG
Patty
Meine verwendeten Bilder habe ich entweder selbst erstellt oder sie kommen von dieser Seite

Bild
____________________________________

Mein Regal bei TT - Mein Regal bei TG
Benutzeravatar
patwelli
Palastwache/Moderatorin
 
Beiträge: 7816
Registriert: 04.06.2007, 20:20
Wohnort: Velbert

Beitragvon bacherl » 04.03.2008, 19:50

patwelli hat geschrieben:Aber bei der Szene mit der Schere haben mir die armen Soldaten schon sehr leid getan, waren doch nur einfache Männer und hatten bestimmt nicht so viel zum Anziehen und Decken mit. Da fand ich die beiden schon sehr kaltherzig, aber sie haben es ja wieder gut gemacht. Ansonsten hat mir das Buch auch sehr gut gefallen, wenn es bisher auch das einzige von ihr war, das ich geschafft habe zu lesen.

LG
Patty


Ja, aber wie er dann sein Hemd anziehen wollte und der Ärmel fliegt weg - so fies es auch war aber ich habe :D

oder wie sie dann meinte sie könne nicht gut was auch immer aber mit der schere sei sie ganz gut... :D :D :D

ich bin gemein, ich weiß......aber ich fand die Szenen köstlich! :D :D :D

alleine schon wegen der Schere ein Keeper
Benutzeravatar
bacherl
Palastwache/Moderatorin
 
Beiträge: 4376
Registriert: 17.01.2007, 17:18
Wohnort: Köln

Beitragvon Angel » 04.03.2008, 20:52

@sabinett

DANKE für den Vermerk RITTER ;)

Das klingt gut, ich besorg mir dieses Buch sofort ;)
Benutzeravatar
Angel
wohnt in einer Schlossruine
 
Beiträge: 2827
Registriert: 14.09.2007, 17:38
Wohnort: Deutschland

Beitragvon sabinett » 05.03.2008, 10:01

Mach das, es ist wirklich toll!!
»Drei Dinge können nicht lange verborgen bleiben: Die Sonne, der Mond und die Wahrheit«
*Buddha*
Benutzeravatar
sabinett
Palastwache/Moderatorin
 
Beiträge: 36990
Registriert: 30.03.2006, 14:13
Wohnort: Düsseldorf

Beitragvon Angel » 05.03.2008, 16:58

Das Buch ist schwer zu bekommen... vielleicht lässt es jemand wandern ;)
Bildquelle: aboutpixel.de/Engelstatue©nero_t

"Ich lese keine Liebesromane, sondern 'Ausführliche Studien zwischenmenschlicher Beziehungen in Einbeziehung sexueller Aktivitäten in solchen unter Berücksichtigung klassischer Rollenverhältnisse der Geschlechter im Spiegel der Zeit' " Angel300

--> Tauschticket-Bücherregal

Bitte kein Versand an mich ohne pn und Adressabgleich! Danke!
Benutzeravatar
Angel
wohnt in einer Schlossruine
 
Beiträge: 2827
Registriert: 14.09.2007, 17:38
Wohnort: Deutschland

Judith McNaught ~~ Im Königreich der Träume

Beitragvon Schattentaenzerin » 12.06.2008, 17:37

Rezi für Happy End-Bücher

Judith McNaught ~~ Im Königreich der Träume

Bild
Im Königreich der Träume. Historischer Liebesroman.
Judith McNaught und Judith MacNaught
Luebbe Verlagsgruppe 1995 Broschiert 476 Seiten


Westmoreland-Serie
1) Whitney my love --- Strum der Leidenschaft (bei Cora „Betörende Whitney“)
2) A Kingdom of Dreams --- Im Königreich der Träume (bei Cora „Der schwarze Wolf von Claymore“)
3) Until you --- Legenden der Liebe

Inhalt:
Die temperamentvolle schottische Schönheit Jennifer Merrick wird von Royce Westmoreland, dem Duke von Claymore, aus der Klosterschule entführt. Anfangs wehrt sie sich gegen seine Annäherungen, doch eines Nachts weckt er ihr unstillbares Verlangen...

Meine Meinung:
Es ist das Jahr 1499 und die Schotten und Engländer bekämpfen sich erbitterlich. Berühmt berüchtigt ist dabei auf beiden Seiten jedoch Royce Westmoreland, Duke von Claymore, und bekannt als der Schwarze Wolf. Unter diesem Namen kämpft er auf Seiten der Engländer und ist gefürchtet auf schottischer Seite.

Währenddessen wächst Jennifer Merrick zusammen mit ihrer Stiefschwester in einem Kloster zu einer Schönheit heran. Durch Intrigen ihres Stiefbruders Alex wird sie von ihrem Clan gehasst, trotzdem ist er für sie ihr ein und alles.
Aus diesem Grund stimmt sie auch einer Heirat mit den mehrere Jahrzehnte älteren Laird zu.

Doch dann werden sie und ihre Schwester Brenna entführt von Royce Bruder. Jennifer will sich jedoch nicht kampflos mit ihrer Rolle als Entführungsopfer abfinden. Jeden Trick benutzen die beiden zur Flucht, doch bald merken sowohl Royce als auch Jenny wie nett der andere ist.

Aber kann Jenny wirklich ihren Stolz auf ihre Herkunft und ihren Wunsch ihrem Vater glücklich zu machen für Royce ablegen?

Dies war mein erster Roman dieser Autorin und es wird hundertpro nicht der letzte sein!
Zwar hab ich shcon so einige Ritter-LiRos gelesen, doch noch keiner konnte mich so fesseln wie dieser!!

Die Charaktere sind wunderbar ausgearbeitet. Er ist zwar Alpha, kann aber auch gut Fehler eingestehen und bleibt nicht stupide auf seiner Meinung stehen.
Vorallem am Ende hat er wirklich mein Herz erobert! Eine wunderbare Liebeserklärung! :verliebt

Ebenso war Jenny eine Heldin nach meinem Geschmack. Sie ist mutig genug genug um gegen Royce anzukämpfen, doch ebenso erkennt sie auch an, das er nett und lieb ist. Weiters gibt sie auch offen zu, wenn sie was falsch gemacht hat, und entschuldigt sich auch.

Wirklich niedlich sind die Nebencharaktere. Ob nun Brenna oder Royce Bruder oder Jennys Tante, alle haben schnell mein Herz erobert. :)

Auch der Plot ist sehr toll und realistisch! Vorallem gefällt mir der Fakt, das nicht alles Friede-Freude-Eierkuchen immer ist. Ein Beispiel ist dafür unter anderem das Royce einen schwerwiegenden Fehler macht, der immer einen Schatten auf seine Beziehung mit Jenny werfen wird.

Genauso wunderschön finde ich den Epilog, der keine super perfekte Welt zeigt, aber den glücklickem Leser das Buch mit einem "aww" zu schlagen lässt!

Das Buch hat also tolle Charaktere und einen super Plot. Was fehlt also noch? Genau, der Schreibstil. Dieser ist mehr als fesselnd und bildhaft. Ich konnte mir alles vorstellen, was die Autorin schrieb, und zu dem konnte ich das Buch kaum aus der Hand legen.
Egal ob melancholische oder lustige Szenen Judith McNaught beweist in diesem Roman, das sie beides schreiben kann. Das beste Beispiel ist dafür, das ich so manches Mal so öfters laut auflachen musste, z.B. als Jenny sich an Royce Männern rächet.

Wie man sieht, hab ich nur Lob für das Buch übrig. Darum sage ich nur, wer die Chance hat, das Buch zu lesen, sollte es tun! Es lohnt sich!! :D

Dies ist eindeutig ein perfekter Liebes- und Ritterroman!!

Meine Wertung:
5 von 5 Punkten
Benutzeravatar
Schattentaenzerin
geht den Weg zum Schafott
 
Beiträge: 6607
Registriert: 20.05.2007, 21:15
Wohnort: Schwerin

Beitragvon Lirofan » 23.07.2008, 15:24

hm

eine dreier serie... aber dann passt das zeitlich doch nicht - oder?

dieses ist ein ritterroman und die anderen beiden spielen doch im regency
oder bin ich da falsch informiert
Benutzeravatar
Lirofan
wohnt in einer Schlossruine
 
Beiträge: 2437
Registriert: 19.05.2008, 14:21
Wohnort: Bayern

Beitragvon Angel » 23.07.2008, 16:20

KEEPER / LIEBLINGSBUCH / EMPFEHLUNG!!!

10 von 10 ! ;)
Bildquelle: aboutpixel.de/Engelstatue©nero_t

"Ich lese keine Liebesromane, sondern 'Ausführliche Studien zwischenmenschlicher Beziehungen in Einbeziehung sexueller Aktivitäten in solchen unter Berücksichtigung klassischer Rollenverhältnisse der Geschlechter im Spiegel der Zeit' " Angel300

--> Tauschticket-Bücherregal

Bitte kein Versand an mich ohne pn und Adressabgleich! Danke!
Benutzeravatar
Angel
wohnt in einer Schlossruine
 
Beiträge: 2827
Registriert: 14.09.2007, 17:38
Wohnort: Deutschland

Beitragvon Lirofan » 25.07.2008, 09:58

ich hab den jetzt auch gelesen und muss sagen, dass ich nicht so begeistert bin. es mag vielleicht daran liegen, das der roman schon älter ist, aber da waren so einige sachen, die mir überhaupt nicht gefallen haben.

die szene mit den zerstörten kleidern fand ich nicht besonders witzig.

dann die geschichte am anfang mit dem pferd. das fand ich sowas von fies.

der "held" schlägt die "heldin" - das kann ich überhaupt nicht ab.

er wird von ihr total lächerlich gemacht, muss sie heiraten und ist stinkesauer. und dann ohne irgendeine erklärung ist er wieder total lieb und es sieht so aus, als ob alle demütigungen, die er erleiden musste, nicht passiert sind. ich habe echt geschaut, ob in meinem buch seiten fehlen.

dann die geschichte mit ihrem bruder. das hätte wirklich nicht sein müssen.
aber am schlimmsten war das turnier. was er da durchmachen musste, das war einfach zuviel.

und zuletzt: er hat einen gebrochenen arm, drei gebrochene finger an der anderen hand, eine schwere stichverletzung im nacken, einen aufgeschlitzen oberschenkel und einen schlag auf den kopf bekommen. das alles langt sicher, um otto-normal-mann für wochen aufs krankenlager zu zwingen. und was macht er? er reitet nochmal im turnier und in der darauffolgenden nacht befriedigt er seine frau. oh mister superman :roll:

doch auch sie ist nicht kleinzukriegen. sie liegt am ende 48 stunden in den wehen und ist danach tatsächlich noch fähig, geistige gespräche zu führen........ :roll:


nur den schweigsamen ritter arik und die tante fand ich witzig.

alles in allem fand ich das buch eher durchschnitt. zu viel gewalt, zuviel missverständnisse, die heldin manchmal zu merkfrei - gerade was ihren vater betrifft und der furchterregende held, der wg ihr einmal zu oft gedemütigt wird. das ist nicht meine welt

achja - und ich mag es nicht, wenn die schotten die bösen sind :cool:
Benutzeravatar
Lirofan
wohnt in einer Schlossruine
 
Beiträge: 2437
Registriert: 19.05.2008, 14:21
Wohnort: Bayern

Beitragvon minx » 25.07.2008, 21:46

ich habe das buch nicht so schlimm wie Lirofan beurteilt, allerdings mochte ich es auch nicht so gerne wie ihre anderen bücher.
mir ging einfach die heldin doch ziemlich auf die nerven.
vor allem als sie partout nicht kapieren wollte, dass ihre eigene familie nun mal nicht nett und freundlich, sondern fies und gemein ist .
es hat mich echt geärgert, dass sie zum schluss mehr oder weniger noch immer zu ihrer familie und nicht zum helden gehalten hat.
da habe ich echt mitleid mit dem kerl bekommen. da muss er sich fast erschlagen und abstechen lassen, bis sie endlich kapiert, dass er sie liebt und ihr platz an seiner seite ist.
deswegen von mir einfach nur 3,5 Punkte von 5 punkten.
"Life is short, read fast!"
Benutzeravatar
minx
gehört zum Inventar
 
Beiträge: 1306
Registriert: 24.02.2007, 17:37
Wohnort: endlich wieder ÖSTERREICH

Beitragvon sabinett » 26.07.2008, 15:09

Angel300 hat geschrieben:KEEPER / LIEBLINGSBUCH / EMPFEHLUNG!!!

10 von 10 ! ;)


die bekommt das Buch von mir auch!!

siehe meine Rezi ganz ganz oben :ja
»Drei Dinge können nicht lange verborgen bleiben: Die Sonne, der Mond und die Wahrheit«
*Buddha*
Benutzeravatar
sabinett
Palastwache/Moderatorin
 
Beiträge: 36990
Registriert: 30.03.2006, 14:13
Wohnort: Düsseldorf

Beitragvon Lirofan » 31.07.2008, 09:33

minx hat geschrieben:ich habe das buch nicht so schlimm wie Lirofan beurteilt, allerdings mochte ich es auch nicht so gerne wie ihre anderen bücher.
mir ging einfach die heldin doch ziemlich auf die nerven.
vor allem als sie partout nicht kapieren wollte, dass ihre eigene familie nun mal nicht nett und freundlich, sondern fies und gemein ist .
es hat mich echt geärgert, dass sie zum schluss mehr oder weniger noch immer zu ihrer familie und nicht zum helden gehalten hat.
da habe ich echt mitleid mit dem kerl bekommen. da muss er sich fast erschlagen und abstechen lassen, bis sie endlich kapiert, dass er sie liebt und ihr platz an seiner seite ist.
deswegen von mir einfach nur 3,5 Punkte von 5 punkten.


nunja - die szenen beim turnier fand ich auch mehr als heftig.

aber trotzdem: ich fand den helden die meiste zeit nicht so toll.
er hat nur im kopf, wie er sie so schnell wie möglich ins bett bekommen kann und schreckt auch nicht davor zurück das leben von jennys schwester in die waagschale zu werfen, um sein ziel zu erreichen.

und als er es dann endlich geschafft hat, sind seine ersten worte: "sorry, dass ich dir weh getan habe, aber bei jedem anderen hätte es auch weh getan." und dann denkt er bei sich, dass er sie ja sowieso nicht heiraten kann, weil er schon mit einer anderen so gut wie verlobt ist .
sobald er sein ziel erreicht hatte, überlegt er wie er sich schnellstens wieder aus der affäire ziehen kann. da hätte er mal lieber gleich die finger von ihr lassen sollen.

ich frage mich echt, was manche autorinnen an solchen überdominanten helden und ruppsäcken finden.
Benutzeravatar
Lirofan
wohnt in einer Schlossruine
 
Beiträge: 2437
Registriert: 19.05.2008, 14:21
Wohnort: Bayern

Nächste

Zurück zu Historische Liebesromane

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast