TERESA MEDEIROS - DIE LADY UND DER RÄCHER

Liebesromane, die in der Vergangenheit spielen und in keine andere Kategorie passen

Moderatoren: mallory, Mondfrau, gini

TERESA MEDEIROS - DIE LADY UND DER RÄCHER

Beitragvon gini » 28.05.2008, 19:15

Bild
Die Lady und der Rächer
Teresa Medeiros
Blanvalet 2006-04 Taschenbuch 414 Seiten


inhalt:

Ein einziges Würfelspiel genügt - und in Lady Rowennas Leben ist nichts mehr wie es war: Denn Baron Fordyce hat seine wunderschöne Tochter an den geheimnisumwitterten Sir Gareth of Caerleon verloren - einen Furcht erregenden Mann, dem schreckliche Verbrechen zur Last gelegt werden. Und tatsächlich sieht Gareth in der jungen Rowenna nicht mehr als ein Werkzeug. Mit ihr will er endlich seinen alles verzehrenden Hunger nach Rache stillen. Doch Gareth ist in seine eigene perfide Falle gestolpert - als Sklave einer brennenden Leidenschaft, die durch nichts zu löschen ist...
Quelle: Blanvalet

meinung:

nachdem ich sooo viele bücher mit emanzipierten und belesenen heldinnen gelesen habe, fand ich rowennas art erfrischend. doch oft musste ich auch einfach nur den kopf über sie schütteln. :nein sie lässt soooo viel mit sich machen, ohne sich zu beschweren, vor allem ist sie nie lange nachtragend. und das konnte ich echt nicht verstehen, da gareth mit seinem verhalten oft danach gebettelt hat, eine geknallt zu kriegen (ich hätte zeitweise nicht gezögert, ihm ein wenig verstand einzuhämmern :flöten ). am liebsten hätte ich sie beide mal kräftig durchgeschüttelt. :aggro
gareth versucht sich an dem mann zu rächen, der - so wie er glaubt - der mörder seiner stiefmutter ist und er ist mit allen mitteln bemüht seine ehre wieder herzustellen, da alle welt glaubt, er sei der mörder. es war für mich oft schwierig den sinn gewisser handlungen bei seinem rachefeldzug nachzuvollziehen, ebenso fand ich einiges an den haaren herbeigezogen. :gruebel so richtig warm wurde ich mit gareth nicht. ich meine, ich liebe dominante alpha-männchen, aber gareth war mir oft einfach zu brutal - sowohl in seinen handlungen als auch in seinen worten.
die nebencharas bleiben extrem blass - was mich doch sehr enttäuschte - da hätte mehr drinnen sein können. und marlis, gareth`schwester, war schon eine schräge, sehr undurchsichtige person - aber kein uninteressanter charakter. aber auch ihre handlungen waren zum großteil nicht nachvollziehbar, bzw. wurden im nachhinein vielleicht zu wenig aufgeklärt. aber vermutlich bin ich doch zu sehr von julia quinn und anne gracie verwöhnt, die ihre nebencharas immer besonders liebevoll ausarbeiten. :helga

die lovestory fand ich eigentlich ganz süß, die annäherungen auf längere Zeit (die allerdings immer wieder durch missverständnisse und fluchtversuche getrübt wurden) waren schön beschrieben. auch wenn ich mir ein paar mehr dialoge zwischen den beiden charas gewünscht hätte, die nicht aus anfeindungen und anschuldingungen bestehen. :???:

kurzum: , es ist ein netter liebesromann für regnerische tage auf der couch (oder menschen, die den pollen entfliehen müssen und daher nicht rauskommen - wie ich :ade ). der schreibstil ist wie gewohnt wunderbar, teilweise waren auch recht witzige stellen zu finden, bei denen ich lachen oder schmunzeln musste. außerdem liebe ich den "durch eine wette gewonnen" - plot. das reißt vieles wieder raus. :lol:

3 von 5 punkte

:stern
Zuletzt geändert von gini am 29.10.2012, 15:28, insgesamt 1-mal geändert.
"Wer sich selbst auf den Arm nimmt, erspart anderen die Arbeit."
Heinz Erhardtl
Meine Lowcarb - Instagram- Seite
Benutzeravatar
gini
Palastwache/Moderatorin
 
Beiträge: 7633
Registriert: 01.04.2007, 10:07
Wohnort: Österreich

Beitragvon Angel » 28.05.2008, 20:07

Ich kann mich leider nicht mehr so gut an das Buch erinnern, dementsprechend kann ich keine Punkte mehr vergeben.. aber es hat einen positiven Eindruck hinterlassen! ;)
Bildquelle: aboutpixel.de/Engelstatue©nero_t

"Ich lese keine Liebesromane, sondern 'Ausführliche Studien zwischenmenschlicher Beziehungen in Einbeziehung sexueller Aktivitäten in solchen unter Berücksichtigung klassischer Rollenverhältnisse der Geschlechter im Spiegel der Zeit' " Angel300

--> Tauschticket-Bücherregal

Bitte kein Versand an mich ohne pn und Adressabgleich! Danke!
Benutzeravatar
Angel
wohnt in einer Schlossruine
 
Beiträge: 2827
Registriert: 14.09.2007, 17:38
Wohnort: Deutschland

Beitragvon Liluv » 12.06.2008, 09:19

Ich bin mir nicht sicher, aber ist das nicht Teresa Medeiros erster Liro? Ich glaube ihr erster heißt im Original "Heather and Velvet" oder so ähnlich...

Ich hab den nie gelesen, wenn es aber der ist, den ich meine, dann hab ich schon einige Male gehört, dass der Held so Material zum eine reinhauen ist. Wenigstens manchmal ;)

Danke für die Rezi :)
Liluv
wohnt hier
 
Beiträge: 983
Registriert: 03.04.2008, 14:35

Beitragvon gini » 12.06.2008, 11:46

Liluv hat geschrieben:Ich bin mir nicht sicher, aber ist das nicht Teresa Medeiros erster Liro? Ich glaube ihr erster heißt im Original "Heather and Velvet" oder so ähnlich...


der originaltitel von "Die Lädy und der Rächer ist "Shaow and lace" ;)
"Wer sich selbst auf den Arm nimmt, erspart anderen die Arbeit."
Heinz Erhardtl
Meine Lowcarb - Instagram- Seite
Benutzeravatar
gini
Palastwache/Moderatorin
 
Beiträge: 7633
Registriert: 01.04.2007, 10:07
Wohnort: Österreich

Beitragvon Haithabu » 25.06.2008, 17:02

Ich bin jetzt schon fast mit dem Buch durch. Und muss sagen ich finde es sehr gut. Steht der Minesänger doch auf Männer. Und überhaupt geht es im Mittelalter ja wirklich hoch her, die kennen in diesem Roman keine Scham.
BildBild
Benutzeravatar
Haithabu
wohnt hier
 
Beiträge: 959
Registriert: 16.01.2008, 09:18
Wohnort: Nähe KL

Beitragvon bacherl » 15.10.2008, 16:53

ich finde auch, dass es nicht ihr bester Roman ist.

Geschichte ganz nette Idee, auch gute Spannungselemente und auch ganz guter Humor.

Der Schreibstil natürlich wieder klasse und super flüssig.

Die Charaktere haben beide allerdings schon recht großen Nervfaktor und die liebesgeschichte hat mich betreffend romantik auch nicht so überzeugt wie die anderen ihrer Romane teilweise.

3,5 von 5 würde ich geben
Benutzeravatar
bacherl
Palastwache/Moderatorin
 
Beiträge: 4376
Registriert: 17.01.2007, 17:18
Wohnort: Köln


Zurück zu Historische Liebesromane

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast