Regine Leisner - Die Rabenfrau

Liebesromane, die in der Vergangenheit spielen und in keine andere Kategorie passen

Moderatoren: mallory, Mondfrau, gini

Regine Leisner - Die Rabenfrau

Beitragvon bacherl » 15.09.2008, 16:06

Bild
Die Rabenfrau
Regine Leisner
Ullstein Tb 2008-07 Broschiert 432 Seiten


Klappentext:

Ravan, die junge Vogelfrau der Eschenleute, kämpft gegen den Schamanen Godan, der die Macht der großen Mutter nicht anerkennt. Sie verstößt ihn aus dem Stamm, obwohl sie ihn liebt. Plötzlich bebt die Erde, eine Katastrophe kündigt sich an. Nur gemeinsam können Ravan und Godan ihr Volk retten.
Quelle: Ullstein Tb

Meine Einschätzung:

Eine Steinzeitgeschichte, für mich mal was komplett anderes und sehr toll gelungen.

Die Geschichte ist spannend und flüssig, ich konnte kaum aufhören zu lesen, zumal mich die Lebensumstände der Steinzeitleute direkt gefesselt haben.
Meine Fantasie wurde angeregt und ich konnte mir Dank der detaillierten Beschreibungen gut Bilder vorstellen.

Inwieweit der Roman jetzt realistisch oder unrealistisch ist, kann ich nicht fachgerecht beurteilen aber ist mir im Endeffekt auch egal, da es sich einfach um ein sehr schönes Buch handelt. Trotz Steinzeit modern geschrieben, daher angenehm und einfach zu lesen.

Der alte Kampf zwischen Männlein und Weiblein mal in ganz anderer Kulisse und am Ende können sie nur vereint überleben – im Grunde hat sich nicht viel verändert

Die Liebesgeschichte zwischen Ravan und Godan war spannend und aufregend zu verfolgen, vor allem Ravans Psyche hat die Autorin wunderbar zu Papier gebracht – ich konnte mich unbewußt in sie hineinversetzen und so natürlich die Geschichte erst recht geniessen.
Godan, der sich gegen das Matriarchat auflehnt (typisch Mann) und Ravan, die zwischen Pflicht und Gefühl steht. Trotz recht dramatischer Komponente der Liebesgeschichte, wurde ich alte Romantikerin am Ende doch zufrieden gestellt und hatte ein schmerzvoll-wohliges Gefühl im Bauch

Ein empfehlenswerter, gut geschriebener historischer Roman mit einer wunderschönen Liebesgeschichte, den ich wirklich in Rekordzeit inhaliert habe.

5 von 5 Punkten

:stern
Benutzeravatar
bacherl
Palastwache/Moderatorin
 
Beiträge: 4376
Registriert: 17.01.2007, 17:18
Wohnort: Köln

Beitragvon Wildfee » 15.09.2008, 16:48

Oooh, das hört sich gut an :)
Gut, das der Roman auch bei mir subbt ;)
Copyright Avatar 1996 by Mark Ivan Cole - All Rights Reserved - Used by Permission
Hat die Blume einen Knick, war die Hummel wohl zu dick.
Benutzeravatar
Wildfee
Palastwache/Moderatorin/Mitbegründer
 
Beiträge: 15874
Registriert: 29.03.2006, 09:26
Wohnort: Bei Mainz

Beitragvon bacherl » 15.09.2008, 16:50

Wildfee hat geschrieben:Oooh, das hört sich gut an :)
Gut, das der Roman auch bei mir subbt ;)


wildi, für dich könnte der auch wirklich was sein - gerade das Thema der Verbundenheit mit Mutter Erde etc..... :D
Benutzeravatar
bacherl
Palastwache/Moderatorin
 
Beiträge: 4376
Registriert: 17.01.2007, 17:18
Wohnort: Köln


Zurück zu Historische Liebesromane

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron