Margaret Moore - Das Geschenk der Heiligen Nacht

Liebesromane, die in der Vergangenheit spielen und in keine andere Kategorie passen

Moderatoren: mallory, Mondfrau, gini

Margaret Moore - Das Geschenk der Heiligen Nacht

Beitragvon Morgaine » 18.12.2008, 18:06

Aus CORA Historical Weihnachten Band 1.

Sir Rafe, ein mittelloser Ritter, zieht mit seinem alten Hengst Cassius durchs Land und bittet um Unterschlupf bei Lady Katherine. Nach kurzem Zögern erlaubt sie ihm, in den Stallungen zu übernachten.
Als Cassius erkrankt, bringt Katherine ihm einen Trank aus Heilkräuter und leistet dem Ritter bei seinem Pferd Gesellschaft. Katherine wurde schwer enttäuscht und hat sich geschworen, nie wieder zu lieben, doch der ruhige Ritter weckt ungeahnte Gefühle in ihr ...

Ruhig ist leider auch die Geschichte; etwas zu ruhig, denn über etliche Längen passiert rein gar nichts, auch die Liebesgeschichte bleibt ziemlich auf der Strecke. Rafe kommt sehr sympathisch rüber, Katherine allerdings weniger, sie bleibt blass und ziemlich kühl.
Schön sind aber die Szenen mit Rafe und die sind es dann auch, die diesen Roman lesenswert machen.

2 von 5 Punkten

:stern
Morgaine
 

Beitragvon blackraven » 19.12.2008, 10:36

Der Rezi kann ich nur zustümmen.
Bei Tipfehlern und Unverstendlichkeiten fragen sie ihren Duden oder Sprachforscher. Bild
Benutzeravatar
blackraven
gehört zum Inventar
 
Beiträge: 1631
Registriert: 22.05.2008, 16:39
Wohnort: Milmersdorf


Zurück zu Historische Liebesromane

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast