Lindsay, Johanna - Verheißung des Glücks

Liebesromane, die in der Vergangenheit spielen und in keine andere Kategorie passen

Moderatoren: mallory, Mondfrau, gini

Lindsay, Johanna - Verheißung des Glücks

Beitragvon mantacabrio » 26.02.2009, 13:44

Bild
Verheißung des Glücks.
Johanna Lindsey und Usch Pilz
Heyne 2004-06 Taschenbuch 399 Seiten


Dieser bb Code wurde mit dem Code Generator erstellt


Teil 3 der Sherring Cross - Reihe

Klappentext:
Quelle: Heyne-Verlag
Als der attraktive Lincoln ross Burnett der selbstbewußten Melissa MacGregor begegnet, ist er von ihr verzaubert. Die Werbung um die wunderschöne junge Frau ist jedoch schwerer, als Lincoln es sich vorgestellt hat: eine unüberwindbare Fehde steht zwischen den beiden Familien, die das Liebesglück zu zerstören droht.

Meine Meinung:
Endlich wieder ein Buch, das mich gefesselt hat und das ich innerhalb von 2 Tagen durch hatte. Ich hatte schon die Befürchtung, dass ich keine LiRos mehr mag.
Wie soll ich das beschreiben?
Ein schöner klassischer Liro, tolle ausdrucksvolle Sprache, sympathische Helden, Wiedersehen mit den Protas der ersten beiden Bücher, viel Humor und Charme, wenig Sex.
Das ist eines der späteren Bücher von J.Lindsay (2002 geschrieben) und trotzdem gibt es nur eine einizige Verführungs- Bettszene, in der es beide wollen und die Heldin ohne irgendwelches Geziere und Gerede einverstanden ist. Nichtsdeszotrotz knistert es zwischen den beiden und es ist eine Spannung zu spühren.
Auch ohne eine Krimihandlung, gibt es im Buch genug Spannung und Aufregung, denn die 16 Onkel der Braut kennen den Helden noch von früher und denken sie müssen ihn von ihrer Nichte fernhalten.
Ich habe auch öfters gelacht oder geschmunzelt, denn diese 16 Schotten sind einfach köstlich.
Die Heldin ist eine selbstbewußte Frau, die weiß, was sie will und auch dafür kämpft
Mir ist aufgefallen, dass der Held in dem Roman auf dezente Weise ins rechte Licht gesetzt wird, die Beschreibung ist nicht so blümig und aufwendig, wie wir es normalerweise aus LiRos kennen.

Man merkt einfach, dass die Autorin schon länger dabei ist und einfach weiß, wie man schöne LiRos schreibt, habe ja auch nichts anderes erwartet.

5 von 5 Punkten

Das Buch passt zur Kategorie - sie wollen sich von Anfang an.

:stern
Avatar ein zugelassenes Gif.
Benutzeravatar
mantacabrio
Palastwache/Moderatorin
 
Beiträge: 13335
Registriert: 07.06.2006, 11:56
Wohnort: Seevetal / Hamburg

Zurück zu Historische Liebesromane

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron