Suzanne Brockmann: Troubleshooters 1 - The Unsung Hero

Hier bitte alle Liros vorstellen, die englischsprachig sind :)

Moderatoren: mallory, Mondfrau, gini

Suzanne Brockmann: Troubleshooters 1 - The Unsung Hero

Beitragvon Jaine » 13.07.2012, 18:07

Bild
The Unsung Hero (Troubleshooters)
Suzanne Brockmann
Ivy Books 2000-06-06 Taschenbuch 416 Seiten

Inhalt (Amazon Klappentext):
After a near-fatal head injury, navy SEAL lieutenant Tom Paoletti catches a terrifying glimpse of an international terrorist in his New England hometown. When he calls for help, the navy dismisses the danger as injury-induced imaginings. In a desperate, last-ditch effort to prevent disaster, Tom creates his own makeshift counterterrorist team, assembling his most loyal officers, two elderly war veterans, a couple of misfit teenagers, and Dr. Kelly Ashton-the sweet "girl next door" who has grown into a remarkable woman. The town's infamous bad boy, Tom has always longed for Kelly. Now he has one final chance for happiness, one last chance to win her heart, and one desperate chance to save the day . . .

Mein Senf dazu:
Im Prinzip liest man hier drei Liebesgeschichten in einem. Und wie so oft bei Suzanne Brockmann, dreht sich die Hauptromanze um einen muskulösen Navy-Seal (Tom) mit Macken - der aber gerade deshalb einfach zum Dahinschmelzen ist. Die Heldin Kelly ist Kinderärztin und hat genau wie der Held ihr Päckchen aus der Kindheit mit sich herumzutragen. Beide hatten in ihrer Jugend ein kleines Intermezzo, das sie nie vergessen konnten... Tom kommt wegen einer Kopfverletzung auf "Zwangsurlaub" für einen Monat nach Haus zu seinem Onkel. Dort meint er einen totgeglaubten Top-Terroristen zu sichten und vermutet einen neuen Anschlag. Doch wegen seiner Verletzung glauben ihm seine Vorgesetzten nicht, halten das gar für einen Fall von Paranoia.
Cool finde ich an Suzannes Büchern auch die "Neben-Lovestories", in denen sie einmal nicht die typischen Lirohelden zusammenkommen lässt, sondern ganz ungewöhnliche Typen. Das kann ein schwules Pärchen sein wie in den deutschen Übersetzungen einiger späterer Troubleshooter-Romane (mit den frühen, englischen Versionen fange ich ja gerade erst an). In diesem Troubleshooter kommen ein nerdiger Comiczeichner mit kaputter Brille namens David und eine muskulöse Amazone mit losem Mundwerk und einem ziemlich miesen Zuhause (Mallory ist die Nichte von unserem Haupthelden) zusammen. Und dann ist da noch eine in Rückblenden erzählte Liebesgeschichte aus dem zweiten Weltkrieg. Und am Schluss laufen alle drei Fäden im Finale zusammen.
Obwohl Tom ein sexy Held und Kelly eine toughe Heldin mit Herz ist und die Chemie zwischen beiden knistert, hat mich die Geschichte um Mallory und David fast noch mehr in den Bann gezogen. Wie sie ihn anfangs nur für einen leicht irren Nerd hält und ihn vollkommen unterschätzt. Wie er es schließlich schafft, ihr - trotz ihres problembeladenen Zuhauses und angeknacksten Egos - das Gefühl zu geben, ein fast göttinnenähnliches Wesen zu sein. Hach, seufz, that´s Love... :verliebt
Einziger, winziger Kritikpunkt: Manchmal war für mich - besonders auf Englisch - das Hin- und Herspringen zwischen den Geschichten etwas anstrengend. Aber trotzdem insgesamt ein toller, vielschichtiger Romantic-Suspense-Roman.

Bewertung: 9 von 10 Punkten


:stern
Benutzeravatar
Jaine
Schaut sich noch um......
 
Beiträge: 26
Registriert: 15.03.2012, 15:31

Re: Suzanne Brockmann: Troubleshooters 1 - The Unsung Hero

Beitragvon mantacabrio » 12.09.2014, 06:47

Ich habe diesen Roman nach der Hälfte abgebrochen.
Für mich war es viel zuviel Kriegs-Gerede dabei, vor allem über den 2. Weltkrieg, der ja schon ewig vorbei ist. Diese andauernden
Hinweise darauf, fand ich lästig.
Das hin und her springen zwischen Handlungen ist mir auch aufgefallen, und das macht sie wohl in allen Büchern dieser Reihe weiter so,
denn ich konnte keines zu Ende lesen, es ging auch beim 2. Versuch nicht.

Also für mich ist Suzanne Brockmann abgehackt als Autorin.
Von mir gibt es hier 3 von 5 Punkten.
Avatar ein zugelassenes Gif.
Benutzeravatar
mantacabrio
Palastwache/Moderatorin
 
Beiträge: 13042
Registriert: 07.06.2006, 11:56
Wohnort: Seevetal / Hamburg

Re: Suzanne Brockmann: Troubleshooters 1 - The Unsung Hero

Beitragvon mallory » 31.07.2016, 11:33

Ich habe gestern ca. die Hälfte des deutschen Buches gelesen und anfangs fand ich die Zeitsprünge auch noch spannend, doch inzwischen mag ich die Kapitel, die in Rückblenden die Liebesgeschichte im 2. WK erzählen gar nicht mehr lesen. Die Story um Tom und Kelly gerät dadurch fast ins Hintertreffen und auch Mallory und David würden mich mehr interessieren. Dazu als "4. Bestandteil" der Geschichte noch die Terroristenjagd, das ist fast ein bisschen zu viel. Allerdings bin ich ja auch nicht fit und vielleicht gefällt mir das Buch wieder in allen vier Teilen besser wenn ich wieder aufnahmefähiger bin.
Etwas Muße braucht der Mensch, eine Blume und ein Buch.
Else Pannek (1932-2010)
Deutsche Lyrikerin
Benutzeravatar
mallory
Palastwache/Teilzeit-Todesquasslerin/Moderatorin
 
Beiträge: 56008
Registriert: 30.03.2006, 21:41
Wohnort: Reutlingen


Zurück zu Englische Liros

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron