Sophia James- Verbotene Liebe

LIROS, die in der Zeit des Rokoko und Biedermeier in England spielen

Moderatoren: mallory, Mondfrau, gini

Sophia James- Verbotene Liebe

Beitragvon Lesefratz » 07.05.2009, 15:12

Sophia James- Verbotene Liebe
Originaltitel: Masquerading Mistress
Verlag: Cora
Band: Historical Band 256
Erscheinungsdatum: April 2009
Genre: historischer Liebesroman
Verbotene Liebe (Cora Historical Band 256)
Sophia James
Cora 2009 Taschenbuch 255 Seiten

Klappentext:
Um sich gegen die Avancen eines aufdringlichen Adeligen zu wehren, greift Caroline zu einer Notlüge: Sie behauptet kurzerhand, Thornton Lindsay, der Duke of Penborne, sei ihr Liebhaber. Doch als sie dem Duke auf einem Ball begegnet, deckt er den Schwindel nicht auf, sondern bestätigt sogar ihre Geschichte. Caroline ist überrascht, erleichtert, dankbar – und fasziniert. Und sie ahnt, dass Thornton ein ebenso prickelndes Begehren verspürt wie sie selbst. Nur ein einziges Mal möchte sie in seinem Armen Erfüllung finden. Aber ein düsteres Geheimnis aus ihrer Vergangenheit bedroht alles, was sie liebt…

Quelle: Cora

Meine Zusammenfassung:
Caroline und ihr Zwillingsbruder sind seit ihrer Kindheit unzertrennlich. Nach dem Tode ihrer Mutter geht jedoch alles schief in ihrer beider Leben und sie müssen aus Frankreich fliehen um Häschern, die Vergeltung an ihnen üben wollen, zu entkommen. Von diesem Zeitpunkt an gewöhnen sie sich daran, niemals lange an einem Ort zu verweilen und sich Pseudonyme und Rollen zuzulegen, um unbekannt zu bleiben.

Eines Tages begeht Caroline einen entscheidenden Fehler. Sie behauptet frech, sie wäre die Geliebte des Duke of Penborne, da sie hofft, dass dieser sich nach einer schweren Kriegsverletzung niemals in die Öffentlichkeit wagen würde, um ihre Behauptung zu dementieren.

Doch ihr Plan geht leider nicht auf und so steht sie bald Auge in Auge dem vernarbten aber überaus gefährlich intelligenten Duke gegenüber. Allerdings stellt er sie zu ihrer Verwunderung nicht bloß und stützt ihre Aussage.

Die Sache hat für sie aber ein internes Nachspiel. Thornton Lindsay, der sie für eine Kurtisane hält, bestellt sie zu sich nach Hause und bietet ihr für eine Nacht eine Summe, die sie keineswegs ausschlagen kann.

Beide verbringen eine leidenschaftliche Liebesnacht miteinander, die jedoch nicht ohne Folgen bleibt und die sowohl Caroline als auch Thornton in ein wahres Gefühlschaos treiben wird. Zudem befinden sich Caroline und ihr Bruder weiterhin in Lebensgefahr, aus der sie nur Thornton retten kann.Doch dafür muss sich Caroline ihm anvertrauen...

Meine Einschätzung:

Mit "Verbotene Liebe" hat Sophia James einen sehr spannenden und unterhaltsamen historischen Liebesroman geschaffen. Nach den vielen leichten und humorvollen Romances die ich in letzter Zeit gelesen habe, war ich angenehm überrascht, mit diesem Buch endlich einmal wieder ernsthaftere Liebesromanlektüre mit einem „tortured hero“ vor mir zu haben.
Das Heldenpaar, also Caroline, als auch Thornton haben in ihrer Vergangenheit schwere Schicksalsschläge hinnehmen müssen; als Kämpfernaturen wirken sie jedoch fast gestählt durch die erlittenen Nackenschläge des Lebens.

Thornton, einst ein Spion im Dienste Englands, verlor bei einem Einsatz durch einen Hinterhalt nicht nur die Frau, die er über alles liebte, sondern wurde zudem auch noch sehr schwer verletzt.
Obwohl er als Held gilt, hat er sich auf seinen Landsitz zurückgezogen um den neugierigen Blicken des "tons" nicht ausgesetzt sein zu müssen. Caroline und ihr Bruder sind ebenfalls ganz allein auf sich gestellt (weswegen möchte ich an dieser Stelle hier lieber nicht verraten) und ständig auf der Flucht. Keinem können sie vertrauen und als sich die Wege von Thornton und Caroline kreuzen, spüren beide sofort eine starke Anziehungskraft zueinander.

Da ihre erste Begegnung jedoch nicht unter einem guten Stern steht, und Caroline dem Duke nicht die Wahrheit über sich erzählen kann, kommt es zu einigen, fatalen Missverständnissen zwischen beiden. Bis sich beide vertrauen können, vergeht einige Zeit, zudem vermag es die Autorin gekonnt, sämtliche Begegnungen zwischen Thornton und Caroline interessant und unvorhersehbar zu gestalten, so dass man regelrecht mitfiebert und auf ein Happy End hofft.

Obwohl Thornton nach außen hin ein wenig schroff wirkt, verbirgt sich hinter seiner Fassade ein sensibler Charakter und wunderbar fand ich in diesem Zusammenhang auch, dass die Heldin stets hinter seine oftmals verletzende und brüske Fassade direkt in sein Herz blicken kann.

Beide Figuren sind bodenständig und interessant angelegt, der Schreibstil der Autorin ist gewohnt gut und auch die Übersetzung fand ich besonders gelungen. Und auch Freunde von prickelnden Liebeszenen dürften hier auf ihre Kosten kommen.

Fazit: Unbedingt lesen! :D

Meine Bewertung: :D :D :D :D :D von 5 Punkten

:stern
Lesefratz
wohnt hier
 
Beiträge: 969
Registriert: 30.03.2006, 14:03

Beitragvon mallory » 07.05.2009, 21:05

Ich hatte den Roman schon in der Hand, aber ich habe doch kein Geld :wein

Du magst ihn nicht zufällig gegen Ticket abgeben? *hoff*
Etwas Muße braucht der Mensch, eine Blume und ein Buch.
Else Pannek (1932-2010)
Deutsche Lyrikerin
Benutzeravatar
mallory
Palastwache/Teilzeit-Todesquasslerin/Moderatorin
 
Beiträge: 59376
Registriert: 30.03.2006, 21:41
Wohnort: Reutlingen

Beitragvon gini » 08.05.2009, 17:22

aufgrund der rezi hab ich ihn mir heute gekauft :D
"Wer sich selbst auf den Arm nimmt, erspart anderen die Arbeit."
Heinz Erhardtl
Meine Lowcarb - Instagram- Seite
Benutzeravatar
gini
Palastwache/Moderatorin
 
Beiträge: 7633
Registriert: 01.04.2007, 10:07
Wohnort: Österreich

Beitragvon Jenny » 08.05.2009, 17:45

und ich geh aufgrund der Rezi morgen und kauf ihn :lol:
Jetzt sind die guten alten Zeiten, nach denen wir uns in zehn Jahren zurücksehnen
(Peter Ustinov)
Benutzeravatar
Jenny
hat es in eine Bretterhütte verschlagen
 
Beiträge: 9793
Registriert: 18.12.2006, 15:09
Wohnort: bei Landshut

Beitragvon mantacabrio » 08.05.2009, 19:39

mallory hat geschrieben:Ich hatte den Roman schon in der Hand, aber ich habe doch kein Geld :wein

Du magst ihn nicht zufällig gegen Ticket abgeben? *hoff*


Ich habe den zwar noch nicht, aber morgen, dann kannst du den haben. Ich warte ein wenig mit dem Paket und lege den dann rein, oder?
Avatar ein zugelassenes Gif.
Benutzeravatar
mantacabrio
Palastwache/Moderatorin
 
Beiträge: 13574
Registriert: 07.06.2006, 11:56
Wohnort: Seevetal / Hamburg

Beitragvon mallory » 08.05.2009, 19:43

Anna, du bist ein Schatz :blume hast PN.
Etwas Muße braucht der Mensch, eine Blume und ein Buch.
Else Pannek (1932-2010)
Deutsche Lyrikerin
Benutzeravatar
mallory
Palastwache/Teilzeit-Todesquasslerin/Moderatorin
 
Beiträge: 59376
Registriert: 30.03.2006, 21:41
Wohnort: Reutlingen

Beitragvon barbara » 08.05.2009, 20:49

Ich habe ihn auch im Sub. Auf Grund der Rezi habe ich ihn mir als nächstes vorgenommen. :lol: Mal sehen, ob ich die nächsten Tage viel Zeit zum Lesen habe.
LG Barbara
Benutzeravatar
barbara
Jungfräuliches Burgfräulein
 
Beiträge: 20130
Registriert: 08.04.2007, 19:41
Wohnort: bei Kassel

Beitragvon mantacabrio » 11.05.2009, 11:26

Boa!!!
Volle Punktzahl!

Am Samstag gekauft, heute wird das Buch schon auf den Weg zu Dominique gepackt.

Endlich mal wieder ein spannender, gefühlvoller, romantischer Liro.
Avatar ein zugelassenes Gif.
Benutzeravatar
mantacabrio
Palastwache/Moderatorin
 
Beiträge: 13574
Registriert: 07.06.2006, 11:56
Wohnort: Seevetal / Hamburg

Beitragvon sabinett » 11.05.2009, 14:31

barbara hat geschrieben:Ich habe ihn auch im Sub. Auf Grund der Rezi habe ich ihn mir als nächstes vorgenommen. :lol: Mal sehen, ob ich die nächsten Tage viel Zeit zum Lesen habe.


dito mal sehen wann ich zum lesen komme
»Wenn es mir schlecht geht, gehe ich nicht in die Apotheke,
sondern zu meinem Buchhändler«
*Philippe Dijan*
:buch
Benutzeravatar
sabinett
Palastwache/Moderatorin
 
Beiträge: 39205
Registriert: 30.03.2006, 14:13
Wohnort: Düsseldorf

Beitragvon Lesefratz » 11.05.2009, 15:08

@ mallory:

Entschuldige bitte, ich habe Deine Frage wegen dem Roman erst gerade gelesen. :oops:
Ich habe mich mal irgendwann bei Tauschticket angemeldet, bin aber nicht mehr dabei. Aber ich habe gesehen, dass Du ihn jetzt schon von Anna bekommst. Dann hat es ja trotzdem geklappt. :D

@mantacabrio:

Da hatten wir ja wieder den gleichen Geschmack! :lol:
Lesefratz
wohnt hier
 
Beiträge: 969
Registriert: 30.03.2006, 14:03

Beitragvon Lirofan » 11.05.2009, 15:24

gibts den noch zu kaufen?
nicht, dass ich wieder wie blöd alle geschäfte hier abklappere und dann gibts den gar nicht mehr
Benutzeravatar
Lirofan
wohnt in einer Schlossruine
 
Beiträge: 2511
Registriert: 19.05.2008, 14:21
Wohnort: Bayern

Beitragvon Lesefratz » 11.05.2009, 16:04

Ja, er ist ja erst kürzlich erschienen. :D

Liebe Grüße
Nicole
Lesefratz
wohnt hier
 
Beiträge: 969
Registriert: 30.03.2006, 14:03

Beitragvon gini » 11.05.2009, 19:11

Den ganzen Lobeshymnen kann ich mich hier eindeutig nicht anschließen.

Der Schreibstil hat mich einfach nicht gefesselt - es war mir zu wenig spannend, zu wenig gefühlvoll
Thornton blieb mir unsympathisch - obwohl ich ja Männer mit Narben liebe. Ich konnte nicht wirklich verstehen, warum sich Caro in ihn verliebte. Er war mir teilweise viel zu kalt und düster - für mich hat sich sein Charakter nicht wirklich verändert. Die Beiden haben kaum Gespräche geführt, in denen sich erklärt hätte, dass sie sich ineinander verlieben - mir schien als köme die Liebe mit dem Sex. Das war mir zu wenig
Handlungsweisen fand ich teilweise einfach nur nervig - das ewige Fortgerenne von Caroline zum Beispiel - ein bisschen Vertrauen, vor allem am Ende, wäre schon mal angebracht gewesen.

Mir war sowohl die Charakterzeichnung der einzelnen Protas als auch die Geschichte an sich zu wenig ausgeführt. Die Sache mit Caroline`s Vater fand ich auch zu lahm.....Auch mit dem Plot an sich konnte ich nicht viel anfangen - was daran liegen mag, dass hier mehrere Punkte zusammenkamen, die ich in einem Roman nicht besonders mag: Mätresse, Frankreich, Baby. Nö war nix für gini.
Den Punkt gibts für Caroline und ihre Verkleidungen und Thorntons Narben

1 von 5 Punkten
"Wer sich selbst auf den Arm nimmt, erspart anderen die Arbeit."
Heinz Erhardtl
Meine Lowcarb - Instagram- Seite
Benutzeravatar
gini
Palastwache/Moderatorin
 
Beiträge: 7633
Registriert: 01.04.2007, 10:07
Wohnort: Österreich

Beitragvon mantacabrio » 11.05.2009, 20:24

:hihi

Ahhh! Das war jetzt köstlich.

Ich habe den Roman jetzt wirklich als einen Historical beurteilt, der nun mal nicht so viele Seiten hat, um bei der Handlung ein wenig mehr ins Detail gehen zu können. Zugegebenermaßen war einiges zu kurz gekommen, einige Stellen sind leicht abgehackt, es gabe wenig Gespräche (aber die passten auch nicht zum Plot, finde ich). Und trotz der Düsterheit ist mir der Held irgendwie doch sympathisch geworden, obwohl ich Romane mit zu düsterer Stimmung und zu tortoured nicht mag.
Avatar ein zugelassenes Gif.
Benutzeravatar
mantacabrio
Palastwache/Moderatorin
 
Beiträge: 13574
Registriert: 07.06.2006, 11:56
Wohnort: Seevetal / Hamburg

Beitragvon gini » 11.05.2009, 20:29

ja, das mag schon sein, dass ein historical nun mal nicht so viele seiten hat und deshalb das Ausführliche auf der Strecke bleibt. Aber ich hab auch schon genug gelesen, in der für mich die balance besser gestaltet war. aber ich gebe zu, dass lesefratz und du vermutlich schon um einige historicals mehr als ich gelesen habt ;)

und vielleicht kommt das bei meiner meinung falsch heraus - das unausführliche war ja auch nur ein geringer teil meiner negativen meinung. da gabs noch genug andere sachen

nun ja, geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden... :lol: - gott sei dank
"Wer sich selbst auf den Arm nimmt, erspart anderen die Arbeit."
Heinz Erhardtl
Meine Lowcarb - Instagram- Seite
Benutzeravatar
gini
Palastwache/Moderatorin
 
Beiträge: 7633
Registriert: 01.04.2007, 10:07
Wohnort: Österreich

Beitragvon Angel » 11.05.2009, 20:37

Will haben! Danke für die Rezi! :P
Bildquelle: aboutpixel.de/Engelstatue©nero_t

"Ich lese keine Liebesromane, sondern 'Ausführliche Studien zwischenmenschlicher Beziehungen in Einbeziehung sexueller Aktivitäten in solchen unter Berücksichtigung klassischer Rollenverhältnisse der Geschlechter im Spiegel der Zeit' " Angel300

--> Tauschticket-Bücherregal

Bitte kein Versand an mich ohne pn und Adressabgleich! Danke!
Benutzeravatar
Angel
wohnt in einer Schlossruine
 
Beiträge: 2826
Registriert: 14.09.2007, 17:38
Wohnort: Deutschland

Beitragvon Lirofan » 12.05.2009, 08:37

hab ihn gestern bekommen und dann auch in einem rutsch durchgelesen.

im grossen und ganzem hat er mir gefallen.
es gab ein paar kritikpunkte und sachen, die unrealistisch waren, z.b. wie oft sich die protas zufällig begegnen, (selbst, als er im krieg verletzt wurde, war sie in der nähe) so als wären frankreich und england kleine dörfer, wo man sich täglich über den weg läuft. aber damit kann ich leben.

auch die letzte flucht von carolin war überflüssig.
ein wenig mehr vertrauen, ein paar gespräche mehr, hätten den beiden gut getan.

dass thorn nach all seinen schicksalsschlägen so düster war, kann ich jedenfalls gut verstehen.

allerdings stimmt der klappentext mal wieder nicht so ganz, denn dass er ihre geschichte bestätigt, kann man ja nicht gerade behaupten. er hat sie schon ein wenig bloss gestellt und ihr einige peinliche momente verschafft, als sie sich das erste mal begegnen.

trotzdem hat der roman mich so gefesselt dass ich ihn nach wenigen stunden ausgelesen hatte.

nicci - irgendwie war mir schon klar, dass er mir gefallen wird - denn da hast du mich noch nie enttäuscht. danke für die rezi :D

4 von 5 punkten von mir
Benutzeravatar
Lirofan
wohnt in einer Schlossruine
 
Beiträge: 2511
Registriert: 19.05.2008, 14:21
Wohnort: Bayern

Beitragvon Lesefratz » 12.05.2009, 11:38

@ gini:

Na die Geschmäcker sind ja auch verschieden. :D

Ich hatte in letzter Zeit sehr viel in Richtung Kathryn Caskie gelesen und
obwohl so ein eher lockerer historischer Liebesroman (alle sind nett und alles ist Friede, Freude, Eierkuchen) zwischendurch ganz nett ist, ich will ihre Bücher keineswegs abwerten; liegt mir die Schreibe von Sophia James schon mehr.
Ich mag eher Figuren mit Ecken und Kanten und sowohl SIE als auch ER waren beide keine normalen, einfachen Protagonisten.

Dass die Liebe über den Sex kam, na ja... sol schon öfters vorgekommen sein. :lol: :cool:

Im Ernst, mir ist das eigentlich nicht so in Erinnerung geblieben. Außerdem war ER auch einfach nicht der Typ Mann, der dann irgendwann niederkniet und lange Liebeserklärungen von sich gibt. Das hätte nicht gepasst, meiner Meinung nach.

Ein wenig hat er mich nebenbei an Janes Austens Mr.Darcy erinnert.
Und ich mochte ihn eigentlich sehr, ich mag zwar keine frauenhassenden Fieslinge, aber wenn die Romanhelden zu weich und verständnissvoll agieren (alles in Maßen, die Mischung macht´s) sind sie mir auch eine Spur zu langweilig. Aber das ist wie gesagt ja alles Geschmackssache. ;)

Na ja, Caroline hat ihm ja letztendlich vertraut, sie hatte ja eher Angst um ihn und wollte ihn nicht mit in ihre Situation hineinziehen.

Was Romane die in Frankreich spielen angeht, ich gebe zu, ich liebe sie. :D
Aber der Roman spielte ja eigentlich in England, nur die Vorgeschichte dazu, die ja nur angerissen wurde, nicht.
Romane mit Kindern mag ich eigentlich nicht, aber in diesem Fall gab es dem Buch noch einen zusätzlichen Kick bzw. es war mal was anderes.

Tut mir leid, dass ich mit meiner Rezi Deinen Lesegeschmack nicht getroffen habe.

Liebe Grüße
Nicole
Lesefratz
wohnt hier
 
Beiträge: 969
Registriert: 30.03.2006, 14:03

Beitragvon Lesefratz » 12.05.2009, 11:39

@lirofan:

Hi Ingrid,

ja, dass Held und Heldin sich zufällig im Krieg begegnen, dass war schon ein bisserl unrealistisch. *nick*

Thorn hat schon eniges mitgemacht, der arme Kerl, daher habe ich ihm auch seine schroffe, vorsichtige Art nicht übel genommen.

Na ja, ich denke der Klappentext bezog sich auf den Punkt "in der Gesellschaft nicht bloßzustellen". Da hat er sie zwar ordentlich schwitzen lassen, aber nicht auffliegen lassen.

Freut mich, dass Dir der Roman im Großen und Ganzen gefallen hat. Danke Dir. :knuddel

Liebe Grüße
Nicci
Zuletzt geändert von Lesefratz am 12.05.2009, 11:47, insgesamt 1-mal geändert.
Lesefratz
wohnt hier
 
Beiträge: 969
Registriert: 30.03.2006, 14:03

Beitragvon gini » 12.05.2009, 11:46

Lesefratz hat geschrieben:@ gini:

Tut mir leid, dass ich mit meiner Rezi Deinen Lesegeschmack nicht getroffen habe.



um himmels willen - da brauchst du dich echt nicht entschuldigen!!!!!

das ist doch wie im richtigen leben - man findet nicht jeden sympathisch :lol: - und thorn war halt nun mal so gar nicht mein fall.

und es stimmt schon - thorn hätte sich nie hingekniet und liebeserklärungen gemacht. das hätte man ihm nie abgenommen :lol:

ach - es ist richtig schwer für mich in klare worte zu fassen warum ich den band nicht toll fand - aber gefühle lasse sich auch so schwer in worte fassen ;)
"Wer sich selbst auf den Arm nimmt, erspart anderen die Arbeit."
Heinz Erhardtl
Meine Lowcarb - Instagram- Seite
Benutzeravatar
gini
Palastwache/Moderatorin
 
Beiträge: 7633
Registriert: 01.04.2007, 10:07
Wohnort: Österreich

Nächste

Zurück zu Regency

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast