Grace Callaway - Lehrling der Lust

LIROS, die in der Zeit des Rokoko und Biedermeier in England spielen

Moderatoren: mallory, Mondfrau, gini

Grace Callaway - Lehrling der Lust

Beitragvon steffie2006 » 23.01.2015, 20:25



Inhalt
Nicht ganz eine Gemahlin…
Nach einer katastrophalen Hochzeitsnacht fürchtet die sittsame Lady Helena Harteford um das Schicksal ihrer jungen Ehe. Als Freudenmädchen verkleidet, stellt sie ihrem Gatten in ein Bordell nach, um ihn dort zur Vernunft zu bringen… und entdeckt stattdessen den Reiz verbotener Leidenschaft. Eine unschuldige List wird zur gefährlichen Täuschung; wie weit wird das einstige Mauerblümchen gehen, um die Liebe ihres Mannes zu gewinnen?

Zum Gatten untauglich…
Schon jung verwaist, entflieht Nicholas Morgan seiner von Gewalt heimgesuchten Vergangenheit und wird ein erfolgreicher Kaufmann–um dann zu erfahren, dass er der rechtmäßige Erbe des Marquis von Harteford ist. Sein Weg in die feine Gesellschaft ist steinig, erst recht, als er sich in noch höhere Kreise emporheiratet. Hin- und hergerissen zwischen Schuldgefühlen und Lust, versucht er, seine süße unschuldige Frau vor den Schatten seiner Vergangenheit zu schützen. Doch ist sie sicher vor seiner eigenen rasenden Begierde?

Gefangen zwischen Vergangenheit und Gegenwart…
Als seine Vergangenheit Nicholas in Gestalt eines gefährlichen Widersachers einholt, müssen Mann und Frau zusammen um ihr Überleben kämpfen. Ihr verhängnisvolles Spiel von Leidenschaft und Verführung führt die beiden von den vornehmen Salons bis in die Gossen Londons in der Regency-Zeit. Wird wahre Liebe siegen? Oder ist Helena dazu verdammt, auf ewig… ein Lehrling der Lust zu bleiben?
Quelle Grace Callaway

Meine Meinung
Also hier muss ich wirklich bei meiner Meinung zwischen Inhalt und Übersetzung unterscheiden.

Vom Inhalt war ich überrascht. Nicholas mochte ich ^^ Er passte aber auch zu meinem Beuteschema. Schlimme Kindheit. Körperliche und seelische Narben. Als Kind auch noch missbraucht. Und Helena ist einfach nett. Sex kam einiger drin vor. War mir aber bei dem Titel klar. Die beiden haben geheiratet und Nicholas fühlt sich ihrer nicht würdig, er weiß erst seit gut einem Jahr, dass sein Vater ein Adliger war und kann sich mit seiner neuen Rolle schwer zurecht finden. Auch lastet die Vergangenheit schwer auf ihm. Aber natürlich wird er von Helena gerettet.

Bis hierher würde ich 4,5 Punkte vergeben.

aaaaber die Übersetzung war einfach nur grottig.

Wenn mit den Bediensteten oder Niederen gesprochen wurde, wurde in der dritten Form gesprochen (mag ja im deutschsprachigen Raum mal so gewesen sein, aber das ist grottig)
Beispiel: Nur zu, zeig' Sie uns, was Sie zu bieten hat", lallte der Mann namens St. John. Weiter hoch mit den Titten, ja? Ja, so ist es recht, drück' Sie sid zusammen, reib' Sie nur Ihre Zitzen für uns. Lass Sie sie nass werden Täubchen. Brookston hier mag sein Obst schön saftig.

Gott was hab ich gelacht über das erste Kapitel. Das war so schrecklich. Dann auch wenn in der "Gossensprache" gesprochen wurde. Das las sich wie Berlinerisch.
Beispiel "Wofür se den Jung hernehmen, is mich schnurzegal, Meister. Ick will bloß meene Entschädigung, dat ick ihn de janzen Jahre aushalten hab' müssen
Selbst der Held verfällt mal in die Sprache, als er über seine Jugend spricht.... Da hats mir echt zeitweise die Zehennägel hochgerollt. Auch wird statt Mylord, immer mein Herr gesagt, oder statt Mylady, Milady oder meine Dame. Hier gibts vielleicht 2 von 5 Punkten.

Also wer es auf Englisch lesen kann, sollte es auf Englisch lesen! Da kann ich es echt empfehlen. Hier gibts den Teil ersten Teil gerade gratis.


Es ist der Beginn einer Serie um die Freunde von Nicholas und Helena.

Buch 1 - Lehrling der Lust
Buch 2 - Ihre waghalsige Wette (kommt im Frühjahr 2015)
Buch 3 - Ihr begieriger Beschützer (kommt im Sommer 2015)
Buch 4 - Ihre lasterhafte Leidenschaft (kommt Ende 2015)

Meine Punkte
3,5 von 5 Punkten

:stern
Liebe Grüße
Steffi
Benutzeravatar
steffie2006
gehört zum Inventar
 
Beiträge: 1527
Registriert: 07.02.2013, 22:15
Wohnort: Schwarzwald

Re: Grace Callaway - Lehrling der Lust

Beitragvon Anke » 27.12.2015, 14:52

steffie2006 hat geschrieben:aaaaber die Übersetzung war einfach nur grottig.

Gott was hab ich gelacht über das erste Kapitel.


Oh Steffi, dass ist eine wirklich fulminante und auf den Punkt gebrachte Aussage. :augen

Ich bin noch nicht ganz fertig mit dem Lesen und noch etwas fassungslos, was den grauenvollen Stil der Geschichte betrifft, dass ich mich bisher noch nicht entscheiden könnte, was für eine Bewertung ich dem Buch geben würde. Mal sehen, was dabei raus kommt, wenn meine Rezi fertig ist.

LG Anke
๑ ๑ ๑ ๑ ๑ ๑ ๑ ๑ ►Liebe Grüße, eure Anke◄ ๑ ๑ ๑ ๑ ๑ ๑ ๑ ๑ ๑

Happy End Buecher - Bibliographien und Rezensionen

Happy End Kurven - mein Blog-Tagebuch über Bewegung, Ernährung und Diät
Benutzeravatar
Anke
Dienstmagd
 
Beiträge: 4091
Registriert: 30.03.2006, 11:51

Re: Grace Callaway - Lehrling der Lust

Beitragvon mantacabrio » 27.12.2015, 15:53

Gut zu wissen, ich glaube die Bücher stehen bei mir im Original auf dem WZ.
Avatar ein zugelassenes Gif.
Benutzeravatar
mantacabrio
Palastwache/Moderatorin
 
Beiträge: 13572
Registriert: 07.06.2006, 11:56
Wohnort: Seevetal / Hamburg

Re: Grace Callaway - Lehrling der Lust

Beitragvon mantacabrio » 27.12.2015, 15:55

Edit, nein stehen tatsächlich die deutschen Bücher.
Aber bei diesen Preisen werde ich mich auf jeden Fall an die Originale halten.
Avatar ein zugelassenes Gif.
Benutzeravatar
mantacabrio
Palastwache/Moderatorin
 
Beiträge: 13572
Registriert: 07.06.2006, 11:56
Wohnort: Seevetal / Hamburg

Re: Grace Callaway - Lehrling der Lust

Beitragvon Anke » 28.12.2015, 11:56

mantacabrio hat geschrieben:Edit, nein stehen tatsächlich die deutschen Bücher.
Aber bei diesen Preisen werde ich mich auf jeden Fall an die Originale halten.


Hi Manta,

ja, absolut. Bitte tu dir selber einen Gefallen und lies das Original. :knuddel

LG Anke
๑ ๑ ๑ ๑ ๑ ๑ ๑ ๑ ►Liebe Grüße, eure Anke◄ ๑ ๑ ๑ ๑ ๑ ๑ ๑ ๑ ๑

Happy End Buecher - Bibliographien und Rezensionen

Happy End Kurven - mein Blog-Tagebuch über Bewegung, Ernährung und Diät
Benutzeravatar
Anke
Dienstmagd
 
Beiträge: 4091
Registriert: 30.03.2006, 11:51

Re: Grace Callaway - Lehrling der Lust

Beitragvon mantacabrio » 17.01.2016, 13:28

Aaalso, was soll ich sagen...
Das Original war ja auch nicht viel günstiger, und nach 60 Seiten oder so, habe ich das Buch an Amazon zurück geschickt.
Ging irgendwie gar nicht.
Der Plot mit der Kurtisane etc. ist ja eh nicht so mein Fall, aber ich habe gehofft die Handlung
an sich würde es etwas schmackhaft machen.
Mit den Protas konnte ich nicht wirklich viel anfangen, wurde ich nicht warm.
Die Sprache war ok, auch der Slang aus den Londoner Docks hat ja gepasst. (kein Berliner, wie furchtbar)
Aber die Autorin hat eine schreckliche Angewohnheit Wörter abzukürzen, wie z.B. die Zusammensetzung
" It was" sieht so aus" ‘Twas". Bei ihr auf der Seite steht noch das Apostrof davor, im Amazon-Buch fehlt es.
Jedes mal wenn ich den Satz-Anfang mit "Twas" hatte, kam ich ins Schleudern, das nervte mich unheimlich.
Und dann hat Amazon noch "spaßiger" Weise alle Zusatz-Zeichen wie Bindestrich, Semikolon oder Doppelpunkt eine
halbe Zeile höher gesetzt und kleiner gemacht, ganz schrecklich irritierend. Und dann noch so viel Geld dafür verlangen.
Also das Buch wurde für mich eine Enttäuschung, der Krimi-Plot war dann auch ganz schnell erledingt.
Ich habe jetzt auch alle anderen Bücher der Autorin von meinem WZ gelöscht. Die Freundin der Protagonistin, um die es
im nächsten Band geht, war mir auch nicht sympatisch.

von mir 3 von 5 Punkten.
Avatar ein zugelassenes Gif.
Benutzeravatar
mantacabrio
Palastwache/Moderatorin
 
Beiträge: 13572
Registriert: 07.06.2006, 11:56
Wohnort: Seevetal / Hamburg

Re: Grace Callaway - Lehrling der Lust

Beitragvon Anke » 18.01.2016, 15:49

Sehr spannende, Manta!

Also hier dann auch meine Einschätzung:

Helena ist sich im Klaren darüber, dass es in ihrer Hochzeitsnacht nicht gerade zum besten gelaufen ist. Weswegen sie nun verkleidet ihrem frischgebackenen Ehemann hinterherschleicht, der nun scheinbar Erleichterung im Bordell sucht. Dabei seinerseits über seine Frau stolpert, die er nicht erkennt, die Gelegenheit nutzt. Um sich fortan sicher zu sein, dass er einfach nicht gut genug ist, als Ehemann für seine zarte, untadelige und adelige Ehefrau.

Selbige grämt sich derweil darüber, dass ihr ihr lotterhaftes Verhalten viel zu gut gefallen hat und beschließt ab sofort die Zuneigung ihres Mannes mit ehrenhaften Mittel zu gewinnen zu versuchen.

Dem in die Quere kommt jedoch die Vergangenheit ihres Mannes, in Gestalt eines Erpressers, Diebs und Entführers. Was zu weiteren Problemen führt und Helenas Aufgabe ihren Mann aus der Reserve zu locken nicht gerade einfacher.

Okay, das klingt nun nicht so wirklich nach einem verlockenden Historical, oder? Aber es ist tatsächlich der beste Teil des Buches. Also ich meine das wirklich ehrlich und positiv. Das ist der beste Teil des Buches, der sich locker 4 Punkte verdient hätte. Wenn ....

Die Serie "Mayhem in Mayfair" (was im Übrigen mit "Chaos in Mayfair" übersetzt werden muss und nichts, aber überhaupt nichts mit "Mieder" zu tun hat, wie die bei Amazon genutzte Bezeichnung der Serie vorgaukelt) von Grace Callaway steht schon eine Weile auf meiner Leseliste. Als ich nun das Buch geschenkt bekam, habe ich mich sofort ans Lesen gemacht.
Und ich wusste schon nach den ersten Seiten nicht, ob ich lachen oder weinen soll.

Was dann auf 357 Seiten folgte, war ein stilistischer und übersetzungstechnischer (wie ich anhand einer Originalleseprobe zweifelsfrei feststellen konnte) Alptraum. Das Buch war wie ein Unfall und ich der Gaffer, der nicht anders konnte, als aus Sensationslust und Entsetzen, wie gebannt hinzuschauen, bzw. immer weiter zu lesen.

Im Buch gibt es völlig "normale" Passagen, die stimmig, leicht und locker zu lesen sind. Manche sind sogar richtig amüsant und laden zum herzlichen Auflachen ein. Und dann wieder praktisch aus dem Nichts werden stilistische Kalauer rausgehauen und eine sehr gewagte und freimütige Übersetzung genutzt, von der ich nur hoffen kann, dass sie satirisch gemeint ist und eine überspitze Karikatur darstellt, von jemandem, der sich gezwungen sah, dieses Buch übersetzen zu müssen, aber Literatur dieser Art für äußerst kritikwürdig hält und auf diese Weise seinem Unmut Luft gemacht hat. Würde ich etwas anderes annehmen müssen, wäre es eine eindeutige Beleidigung.

Ich bin wirklich dankbar, dass endlich wieder ein paar Historicals in deutscher Übersetzung erscheinen, nachdem so viele Verlage dieses Genre aus ihrem Programm gestrichen haben. Aber bitte "quäle er meine Wenigkeit nicht, mit einer solch unerquicklichen Sprache".
Denn, das hat weder der Leser, noch die Autorin verdient.

Grace Callaway geht einen recht interessanten Weg mit ihrem Plot. Ehrlicherweise muss ich gestehen, dass er für mich nicht immer ganz nachvollziehbar war, manchmal sogar ein wenig widersprüchlich, aber immer frisch, flott und unterhaltsam zu lesen; was mir viel wert ist.

Die Autorin hat einen "modernen" Historical geschrieben, wer also eine offene und deutliche Sprache und eine eher ungewöhnliche Paarung, zwischen einer Adeligen und einem Kaufmann, der sich aus der Gosse hochgearbeitet hat, auch nach dem Erbe seines Titels weiterhin seiner Arbeit nachgeht und am Ende sogar die Anerkennung des tons erlangt, nicht zugeneigt ist, sollte die Finger lieber von der Geschichte lassen.

Nicholas und Helena sind sympathische Charaktere, die man gerne auf ihrer Reise begleitet. Beide haben es nicht leicht miteinander, da sie Probleme haben einander zu verstehen; was auf Grund der völlig verschiedenen Leben auch nur zu verständlich ist. Aber am Ende finden sie dennoch einen Weg, der mir als Leser ein wohliges und zufriedenes Gefühl vermittelt hat; ob er nun realistisch ist oder nicht.

Und ich freue mich wirklich darauf die anderen Teile der Serie zu lesen und damit auch die zum Teil bereits vorgestellten anderen Hauptfiguren kennenzulernen. Allerdings frage ich mich durchaus zu welchem Preis - und ob es nicht klüger wäre gleich zum Original zu greifen.

Kurz gefasst: Ein moderner Historical, ein wenig ungewöhnlich, aber flott und unterhaltsam erzählt und locker 4 Punkte wert wäre ... wenn die vorliegende Übersetzung nicht bedauerlicherweise für so manchen ungläubigen Lacher sorgen würde und die Gesamtpunktezahl leider reduziert.

2,5 von 5 Punkten
๑ ๑ ๑ ๑ ๑ ๑ ๑ ๑ ►Liebe Grüße, eure Anke◄ ๑ ๑ ๑ ๑ ๑ ๑ ๑ ๑ ๑

Happy End Buecher - Bibliographien und Rezensionen

Happy End Kurven - mein Blog-Tagebuch über Bewegung, Ernährung und Diät
Benutzeravatar
Anke
Dienstmagd
 
Beiträge: 4091
Registriert: 30.03.2006, 11:51

Re: Grace Callaway - Lehrling der Lust

Beitragvon mantacabrio » 18.01.2016, 16:44

Wenn das buch von Avon oder einem der anderen "Standard"-Verlage aufgelegt wird, überlege ich es mit auch noch einmal den 2. Teil zu lesen.
Aber nicht für einen horrenden Preis von Amazon aufgelegt, in einem unhandlichen Format, mit einer merkwürdigen Zeichen-Setzung und einem
sich unangenehm anfühlehenden Cover (fühlt sich irgendwie pelzig an, als ob es mit etwas beschichtet wurde), nein das wird es mir nicht Wert sein.
Avatar ein zugelassenes Gif.
Benutzeravatar
mantacabrio
Palastwache/Moderatorin
 
Beiträge: 13572
Registriert: 07.06.2006, 11:56
Wohnort: Seevetal / Hamburg


Zurück zu Regency

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste