Melissa Mayhue- Die Frau des Highlanders

Eine Reise durch Zeit und Raum im Liebesroman

Moderatoren: mallory, Mondfrau, gini

Melissa Mayhue- Die Frau des Highlanders

Beitragvon Lesefratz » 15.09.2010, 11:58

Melissa Mayhue- Die Frau des Highlanders
Verlag: Droemer/Knaur
Originaltitel: Thirty Nights with a Highland
Husband
Erscheinungsdatum: 09/10
ISBN: 978-3-426-50675-2
Genre: Zeitreise

Bild
Die Frau des Highlanders: Jahrhunderte trennten sie - doch ihre Liebe kannte keine Grenzen
Melissa Mayhue
Droemer/Knaur 2010-09-10 Broschiert 331 Seiten


Klappentext: (quelle: droemer/knaur)

Als Connor MacKiernan sie bittet, ihn ins Schottland des 13. Jahrhunderts zu begleiten, glaubt Cate, ihren Verstand verloren zu haben… oder einem Verrückten gegenüberzustehen. Tatsächlich ist Connor aber der Nachkomme eines Feenprinzen, und er braucht schnellstens eine Ehefrau, um einen hinterlistigen Plan seines Onkels zu verhindern.
Daher stimmt Cate seinem Vorschlag zu. Doch kaum ist sie in Schottland, versucht jemand, sie umzubringen, um die Eheschließung zu verhindern…
Quelle:Droemer/Knaur

Meine Zusammenfassung:

Nachdem Cate ihren Verlobten im Büro mit einer Angestellten in flaganti erwischt hat, kommt sie das erste Mal ins Grübeln, ob ihre Entscheidung, nämlich diesen Mann heiraten zu wollen richtig war.
Während sie sich in Selbstmitleid ergießt, formiert sich aber plötzlich mitten in ihrer Wohnung ein hoch gewachsener Mann aus einer Art grünem Nebel.
Er nennt sich Connor und gibt an, ein Zeitreisender zu sein, der aus dem 13. Jahrhundert stammt und dringend ihre Hilfe benötigt.

Connor ist Teil einer Familie die in weiblicher Linie von einem Feenprinzen abstammen.
Und seine Tante Rosalyn selbst war es, die die Feen um Hilfe gebeten hat da es in Connors Zeit zu einigen Schwierigkeiten gekommen ist, die nur Cate lösen kann in dem sie Connor heiratet.

Eine Ehe auf Zeit plant der Schotte, genauer gesagt für ca. einen Monat soll Cate zusammen mit ihm im alten Schottland als seine Braut leben, damit Mairi, Connors Schwester der Ehe mit einem grausamen Clanführer entgehen kann.
Schlüssel zu dem Ganzen ist Connors Onkel, der Mairi dem anderen Clansoberhaupt versprochen hat. Und so lange wie Connor nicht verheiratet ist, wird er nicht aus den Diensten des Königs entlassen und kann somit aus der Ferne auch seine Schwester nicht beschützen.
Zwar hätte er sich auch eine Braut aus seiner Zeit erwählen können, doch Connors Tante bestand darauf, die Feen selbst bestimmen zu lassen, welche Frau für diese Aufgabe geeignet ist und deren Wahl fiel auf Cate.

Je länger sich Cate in der Vergangenheit aufhält, um so mehr fühlt sie sich zu Connor hingezogen. Doch obwohl er sie mehrfach küsst und sie attraktiv findet, geht er einer Liebesbeziehung aus dem Weg. Zu bitter sind seine Erfahrungen. Er möchte keiner Frau mehr Vertrauen schenken, doch Cate, mit ihrer ehrlichen, ungekünstelten Art geht ihm doch mehr unter die Haut, als er möchte.
Als dann jemand Cate umbringen will um die Hochzeit zu verhindern, muss Connor handeln…


Meine Einschätzung:


Die Frau des Highlanders ist der erste Teil einer neuen Zeitreiseserie um Nachkommen des Feenprinzen Pol, der einst eine Sterbliche liebte, die ihm drei Töchter gebar und bei der Geburt starb, während Pol schweren Herzens wieder ins Feenreich zurückkehren musste.
Da der Vater von Pols Auserwählten die Kinder dem Tode überlassen wollte, sprach Pol einen Schutzzauber, der nicht nur die drei Töchter, sondern auch alle weiblichen Nachfahren schützen sollte.
Zudem besitzen alle Nachkommen des Feenprinzen besondere Fähigkeiten, die bei denjenigen, die besonders dunkle Muttermale haben, stärker ausgeprägt sind.

Es ist eine schöne, romantische Geschichte, die sich die Autorin ausgedacht hat, zudem lässt sich der Roman gut lesen, da er spannende und romantische Momente miteinander verbindet und beide Hauptakteure sympathisch sind.

Hier und da offenbaren sich leichte, inhaltliche Schwächen, etwa wenn die Heldin anfangs zu stark an sich zweifelt und sich die Schuld dafür gibt, dass sie von ihrem Verlobten betrogen wurde. Nur kurze Zeit später ist sie sich aber dann plötzlich im Klaren darüber, dass sie ihren Verlobten nie geliebt hat- trägt aber ihren Verlobungsring auch weiterhin, obwohl sie Connor längst zugetan ist. Außerdem fügt sie sich von Beginn an harmonisch ins 12.Jahrhundert ein, ohne größere Probleme damit zu haben oder wenigstens ihre Familie zu vermissen.
Bei einem modernen Menschen hätte sich da doch einige Tücken des Alltags ergeben, die hier allesamt keine Erwähnung finden, bei einem Zeitreiseroman aber doch eigentlich gerade interessant und erwähnenswert sind.

Abgesehen davon hat mir der Roman jedoch sehr gut gefallen und ich konnte ihn nicht zur Seite legen. Ich hoffe sehr, dass weitere Romane der Autorin übersetzt werden, da auch die Nebenfiguren, etwa Mairi, Connors Schwester, sein Freund Robert und nicht zu vergessen, Cates charismatische Brüder allesamt interessante Charaktere sind.

Fazit: Romantischer, fesselnder Zeitreiseroman mit sympathischen Charakteren

Meine Bewertung:

:augen :augen :augen :augen ,5 von 5 Punkten

:stern
Zuletzt geändert von Lesefratz am 15.09.2010, 14:29, insgesamt 1-mal geändert.
Lesefratz
wohnt hier
 
Beiträge: 969
Registriert: 30.03.2006, 14:03

Beitragvon ina » 15.09.2010, 12:39

ich hab das Buch damals im Original gelesen und es hat mir auch sehr gut gefallen :D ein richtig schöner Zeitreiseroman, der zwar noch ein paar Schwächen hat, aber die werden sich hoffentlich mit fortschreitenden Büchern legen und so kann es nur besser werden...
Benutzeravatar
ina
Palastwache/Moderatorin
 
Beiträge: 8201
Registriert: 27.04.2008, 12:58

Beitragvon monalisa » 15.09.2010, 13:13

ähm...heißt das Buch nicht die Frau des Highlanders ?
Bild


AVA=zugelassenes Gif
Benutzeravatar
monalisa
Palastwache/Moderatorin
 
Beiträge: 12793
Registriert: 29.02.2008, 16:12
Wohnort: Schlaraffenland

Beitragvon Lesefratz » 15.09.2010, 14:32

Ja, da hast Du recht, ich habe es schon abgeändert. Ich war in Gedanken noch bei einem weiteren Zeitreiseroman. : :lol:
Lesefratz
wohnt hier
 
Beiträge: 969
Registriert: 30.03.2006, 14:03

Beitragvon monalisa » 15.09.2010, 14:52

Die Frau des Zeitreisenden ist ja auch ein schönes Buch ;)
Bild


AVA=zugelassenes Gif
Benutzeravatar
monalisa
Palastwache/Moderatorin
 
Beiträge: 12793
Registriert: 29.02.2008, 16:12
Wohnort: Schlaraffenland

Beitragvon SchneeMcKettrick » 15.09.2010, 15:59

gehört das buch nicht eher unter zeitreise? ich verschiebe mal!
Benutzeravatar
SchneeMcKettrick
Spießige Prinzessin mit Krönchen/Admin
 
Beiträge: 24156
Registriert: 28.03.2006, 18:56
Wohnort: ..hinter den Bergen bei den 7 Zwergen

Beitragvon mallory » 15.09.2010, 19:56

Ich finde es so unlogisch, dass Connor nur mit Cates Hilfe seine Schwester retten kann. Wird denn im Buch glaubwürdig erklärt, warum gerade Cate von den Feen als einzig Richtige auserwählt wurde??
Etwas Muße braucht der Mensch, eine Blume und ein Buch.
Else Pannek (1932-2010)
Deutsche Lyrikerin
Benutzeravatar
mallory
Palastwache/Teilzeit-Todesquasslerin/Moderatorin
 
Beiträge: 58029
Registriert: 30.03.2006, 21:41
Wohnort: Reutlingen

Beitragvon Wildfee » 15.09.2010, 20:21

Jupp, wird es ;)

Ich habe den Roman vor einiger Zeit schon auf englisch gelesen, ich fand ihn im Original eher mittelmässig, aber mal gucken, möglicherweise reißt die Übersetzung ja doch was raus ;)

http://www.vampire-multigaming.de/forum ... hp?t=12729
Copyright Avatar 1996 by Mark Ivan Cole - All Rights Reserved - Used by Permission
Hat die Blume einen Knick, war die Hummel wohl zu dick.
Benutzeravatar
Wildfee
Palastwache/Moderatorin/Mitbegründer
 
Beiträge: 16018
Registriert: 29.03.2006, 09:26
Wohnort: Bei Mainz

Beitragvon mallory » 15.09.2010, 21:04

Am Inhalt und den fehlenden "Zeitreisezutaten" wird die Übersetzung aber auch nicht ändern :???: Ich glaube, dann muss ich den Roman nicht haben. Denn schließlich sind doch die Anpassungsschwierigkeiten und der Kulturschock gerade das Tolle an einem TT!
Etwas Muße braucht der Mensch, eine Blume und ein Buch.
Else Pannek (1932-2010)
Deutsche Lyrikerin
Benutzeravatar
mallory
Palastwache/Teilzeit-Todesquasslerin/Moderatorin
 
Beiträge: 58029
Registriert: 30.03.2006, 21:41
Wohnort: Reutlingen

Beitragvon SchneeMcKettrick » 22.09.2010, 00:11

Ich lese das Buch gerade und obwohl ich einen richtig guten Leselauf hatte hält mich dieses ein wenig auf. Nicht, dass es wirklich schlecht wäre, aber es zieht mich nix hin zu dem Buch und so lese ich nur ein paar Minuten vor dem einschlafen. Ich finde es ein bisschen seicht...
Benutzeravatar
SchneeMcKettrick
Spießige Prinzessin mit Krönchen/Admin
 
Beiträge: 24156
Registriert: 28.03.2006, 18:56
Wohnort: ..hinter den Bergen bei den 7 Zwergen

Beitragvon Marina G. » 30.10.2010, 16:09

So ich habe das Buch nun auch im SUB!
Benutzeravatar
Marina G.
Herrin der Schlossküche/Köchin
 
Beiträge: 5454
Registriert: 01.04.2009, 19:21
Wohnort: Österreich

Beitragvon Letanna » 30.10.2010, 17:43

Hört sich gut an. Wenn es jemand abgeben will, ich nehme es gerne.
Benutzeravatar
Letanna
Dienstmagd
 
Beiträge: 4305
Registriert: 26.04.2009, 08:09
Wohnort: Moers

Beitragvon Marina G. » 31.10.2010, 11:23

Ich werde es mal lesen, wenn es kein Keeper ist, kannst du es gerne haben :)
Benutzeravatar
Marina G.
Herrin der Schlossküche/Köchin
 
Beiträge: 5454
Registriert: 01.04.2009, 19:21
Wohnort: Österreich

Beitragvon Marina G. » 04.01.2011, 11:14

Für mich war das Buch leider kein Hit, es war nett, aber nichts besonderes, dass ich gerne noch mal lesen würde. Dabei hatte ich mich so auf einen schönen Zeitreiseroman gefreut.
Benutzeravatar
Marina G.
Herrin der Schlossküche/Köchin
 
Beiträge: 5454
Registriert: 01.04.2009, 19:21
Wohnort: Österreich

Beitragvon SchneeMcKettrick » 04.01.2011, 11:24

ja, so ungefähr ging es mir auch. schade, wo es doch momentan sowieso schon zu wenige time travels gibt
Benutzeravatar
SchneeMcKettrick
Spießige Prinzessin mit Krönchen/Admin
 
Beiträge: 24156
Registriert: 28.03.2006, 18:56
Wohnort: ..hinter den Bergen bei den 7 Zwergen

Beitragvon Marina G. » 04.01.2011, 11:32

Stimmt. Aber vielleicht wird dieses Untergenre mal wieder neu belebt...
Benutzeravatar
Marina G.
Herrin der Schlossküche/Köchin
 
Beiträge: 5454
Registriert: 01.04.2009, 19:21
Wohnort: Österreich

Re: Melissa Mayhue- Die Frau des Highlanders

Beitragvon mallory » 21.08.2011, 21:50

Mich hat dieses Buch wider Erwarten total gepackt und ich habe heute Nacht bis um 3.00 Uhr gelesen. Ich finde es total schön und habe es immer mal wieder mit den Zeitreiseromanen von Amy J. Fetzer verglichen. Natürlich ist es geschönt zu behaupten, im 13. Jahrhundert ist es überall in den Burgen sauber und alle sind immer frischgewaschen. Aber da mir der Roman so gefiel habe ich das einfach ignoriert. Und ich freue mich riesig dass es eine Serie werden soll! Da muss ich doch gleich mal nachschauen gehen.

Meine Wertung:

5 von 5 :lesen
Etwas Muße braucht der Mensch, eine Blume und ein Buch.
Else Pannek (1932-2010)
Deutsche Lyrikerin
Benutzeravatar
mallory
Palastwache/Teilzeit-Todesquasslerin/Moderatorin
 
Beiträge: 58029
Registriert: 30.03.2006, 21:41
Wohnort: Reutlingen

Re: Melissa Mayhue- Die Frau des Highlanders

Beitragvon Ashani » 23.08.2011, 19:33

Das Buch ist soeben auf meinem WZ gelandet :zwinkern
Benutzeravatar
Ashani
wohnt hier
 
Beiträge: 686
Registriert: 18.01.2007, 20:29
Wohnort: Ostfriesland

Re: Melissa Mayhue- Die Frau des Highlanders

Beitragvon Ashani » 03.09.2011, 08:09

Zeitreise. Ein sexy Higlander, der eine Frau überredet ihn in die Vergangenheit zu begleiten. Romantik. Witz. Dieses Buch hat mich begeistert und gefesselt. Das einzige Manko ist der unglaubwürdige Ende. Davon abgesehen ist "Die Frau des Highlanders" ein klasse Buch. Man könnte jetzt die Geschichte sezieren und dabei feststellen, dass eine Frau von heute ohne größere Probleme im Schottland des Mittelalters zurechtkommt und dabei nicht völlig aus der Rolle fällt. Das ist vermutlich nicht allzu glaubwürdig. Doch wer eine Romanze sucht,die einen mit tiefen Gefühlen, Dramatik und Herzschmerz in eine andere Welt entführt, der ist hier genau richtig. :augen

Von mir deshalb 9 von 10 Punkten

Ich überlege, mir den Folgeband im Original zuzulegen. :grübel
Benutzeravatar
Ashani
wohnt hier
 
Beiträge: 686
Registriert: 18.01.2007, 20:29
Wohnort: Ostfriesland

Re: Melissa Mayhue- Die Frau des Highlanders

Beitragvon veilchen » 06.09.2011, 17:29

Das Buch habe ich mir nun auf meiner Liste notiert. Ich liebe LiRos mit Zeitreisen und habe etlich verschlungen ... nun sollte der Roman auch noch hinzugefügt werden. Toller Tip! Danke! :klatsch
veilchen
fühlt sich schon wohl
 
Beiträge: 310
Registriert: 25.08.2011, 20:38
Wohnort: Berlin

Nächste

Zurück zu Zeitreise

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast