Eva Völler: Zeitenzauber. Die magische Gondel (YA)

Eine Reise durch Zeit und Raum im Liebesroman

Moderatoren: mallory, Mondfrau, gini

Eva Völler: Zeitenzauber. Die magische Gondel (YA)

Beitragvon Seyleska » 15.09.2011, 12:17

Eva Völler - Zeitenzauber : Die magische Gondel

Bild
Zeitenzauber: Die magische Gondel
Eva Völler
Bastei Lübbe (Baumhaus) Gebundene Ausgabe 336 Seiten

Kurzbeschreibung von Amazon
Die 17-jährige Anna verbringt ihre Sommerferien in Venedig. Bei einem Stadtbummel erweckt eine rote Gondel ihre Aufmerksamkeit. Seltsam. Sind in Venedig nicht alle Gondeln schwarz? Als Anna kurz darauf mit ihren Eltern eine historische Bootsparade besucht, wird sie im Gedränge ins Wasser gestoßen ═ und von einem unglaublich gut aussehenden jungen Mann in die rote Gondel gezogen. Bevor sie wieder auf den Bootssteg klettern kann, beginnt die Luft plötzlich zu flimmern und die Welt verschwimmt vor Annas Augen ...


weiterführende Inhaltsangabe
Als sie erwacht findet sie sich in Venedig im Jahre 1499 wider. Der gut aussehende, geheimnisvolle junge Mann kann sie aber erst wieder in Jahr bringen wenn sie ihre Mission erfüllt hat.


Meine Meinung
Eva Völler hat einen flüssig zu lesenden Schreibstil. Sie schafft es mit einfachen Worten, die Stadt Venedig im Jahre 1499 zum Leben zu erwecken und ich fühlte mich als wäre ich ein Teil davon. Ich ekelte mich mit Anna und rümpfte die Nase, als sie die hygienischen Zustände erdulden musste oder die Sanitären Einrichtungen beschrieb die sie benutzen musste/sollte. Auch ich musste mich an die Lebensbedingungen dieses Jahr anpassen, so bildhaft waren die Beschreibung der Orte und Lebensgewohnheiten der Bürger von Venedig. Die auch Ihr schillernde und romantische Seiten hat.
Einige Charaktere blieben auch bis zum Ende recht blass, doch trotzdem waren sie mit Herz und Seele ausgestattet und so sympathisch, dass ich auch diese ins Herz schloss.
Ich hoffe dass Fortsetzungen folgen werden, in denen mir hoffentlich auch da wieder Figuren aus dem 1. Teil begegnen.
Allerdings hab ich auch einen Kritikpunkt. Mir gefielen die vielen Anspielungen zu verschieden Filmen, Serien oder Büchern nicht. Auch wenn diese vielleicht zeigen sollen, das Anna ein ganz normaler Teenager sein soll, wie du und ich und diese wundervolle Zeitreise jeden passieren könnte, fand ich die Anspielungen einfach nur nervig und es schmückte das Buch mit falschen Federn.


Fazit
Ein schöner Zeitreise-Serienauftakt, mit sympathischen Charakteren in einer geschichtlich gut beschrieben Kulisse Venedigs.

9 von 10 Punkten


:stern

Liebe Grüße Seyleska
Benutzeravatar
Seyleska
fühlt sich schon wohl
 
Beiträge: 152
Registriert: 29.08.2009, 09:28
Wohnort: Sachsen

Re: Eva Völler - Zeitenzauber : Die magische Gondel

Beitragvon Letanna » 15.09.2011, 15:46

Ich würde das Buch auf jeden Fall in den Bereich Mystery/Fantasy/Romantasy einsortieren, es gibt auf jeden Fall eine sehr schöne Liebesgeschichte. Ich habe das Buch als Hörbuch gehört und ich fand es auch super toll!
Benutzeravatar
Letanna
Dienstmagd
 
Beiträge: 4306
Registriert: 26.04.2009, 08:09
Wohnort: Moers

Re: Eva Völler - Zeitenzauber : Die magische Gondel

Beitragvon Lenya » 15.09.2011, 16:00

Klingt eeeeetwas abgekupfert von Kerstin Gier ;)
Benutzeravatar
Lenya
wird zur Mätresse
 
Beiträge: 13770
Registriert: 05.04.2006, 19:57

Re: Eva Völler - Zeitenzauber : Die magische Gondel

Beitragvon Letanna » 15.09.2011, 16:11

Hört sich nur so an, ist eigentlich eine völlig andere Geschichte, bis auf die Zeitreise und selbst die ist völlig anders.
Benutzeravatar
Letanna
Dienstmagd
 
Beiträge: 4306
Registriert: 26.04.2009, 08:09
Wohnort: Moers

Re: Eva Völler - Zeitenzauber : Die magische Gondel

Beitragvon sweety1746 » 23.10.2011, 23:21

So, ich hab das Buch heute schon ausgelesen und kann Seyleska nur zustimmen. Der Schreibstil ist schön flüssig und trotz der Ich-Form hatte ich keine Probleme, mich in Anna hineinzuversetzen (ok, mein 17. Lebensjahr liegt nun noch nicht soooo lange zurück ;) ). Mir gefiel vor allem ihr etwas trockener Humor. (Seite 22: "Außer mir und meinen Eltern wusste niemand davon [zur Erklärung: Anna hat eine mysteriöse "Gabe"] und von diesen drei Personen waren zwei der Überzeugung, dass ich nicht ganz dicht war. Eine davon war ich." :mrgreen: )
Sehr gut fand ich auch die Lösung des Problems, das Zeitreisende ja bewußt oder unbewußt durch zu viel Geplapper die Geschichte verändern könnten. Sehr einfach und effektiv. :)

Den kleinen Kritikpunkt oben empfand ich allerdings als weniger störend, fast im Gegenteil, ich fand die Anspielungen gekonnt eingesetzt. ZB werden zwei Buchserien erwähnt, um damit zum Ausdruck zu bringen, dass man mit diesen wenigen Büchern in der damaligen Zeit schon als reich galt. Jeder einigermaßen gut informierte Leser (auch international) wird wissen, in welcher Größenordnung man sich mit diesem Vergleich befindet.

Und die Geschichte hört sich zwar an wie die Edelstein-Triologie von Kerstin Gier, Parallelen kann ich aber nur im Alter der Protas, dem Zeitreise-Element und der Ich-Form erkennen. Die Mystik und Logik der Geschichte hat aber eine andere Basis, der "Ur-Grund" für das ganze Geschehen wird überhaupt noch nicht genannt. (Ich kann es nicht anders ausdrücken, ohne zuviel zu verraten ;) ). Denn es gibt Personen, deren Handlungen noch nicht restlos begründet wurden und auch ein Ereignis in Anna's Kindheit wirft die Frage auf: Warum gerade so? Daher freue ich mich auf die zwei weiteren Bände (Quelle: Blog der Autorin und ok, noch eine Gemeinsamkeit mit Gier ;) ) und vergebe diesem hier:

4,5 von 5 Punkten

PS: Ich persönlich habe nur einen klitze-, klitze-, klitze-kleinen Kritikpunkt. Da das Buch aber sonst toll ist, stach mir dieser Schreib- oder Recherche-Fehler total ins Auge, das tat echt weh. (Und ich lese über sowas normalerweise hinweg und bemerke es gar nicht.) Zwei Worte: "Orlando Blum" :roll: (kleiner Tipp: Schauspieler)
Benutzeravatar
sweety1746
muss in den Kerker
 
Beiträge: 3235
Registriert: 29.02.2008, 16:43

Re: Eva Völler - Zeitenzauber : Die magische Gondel

Beitragvon Ria » 22.01.2012, 21:38

Mir hat das Buch auch wirklich gut gefallen und ich bin froh hier zu lesen dass es noch zwei weitere Teile geben soll.

Was den Schreibfehler von "Orlando Blum" angeht .... Der ist mir gar nicht aufgefallen :versteck Obwohl ich den Schauspiele total mag und als ich im Alter der Hauptfigur war total verrückt nach ihm war :versteck Wahrscheinlich hab ich mich so gefreut, dass mir der Fehler gar nicht aufgefallen ist.

Ansonsten fand ich die Lösung des Problems dass Zeitreisende Dinge aus der Zukunft verraten könnten wirklich gut. Ist doch wirklich sehr praktisch :lol:

Die ganzen Anspielungen auf Bücher und Filme usw haben mich gar nicht gestört. Für ein Jugendbuch fand ich es wirklich sehr passend und daher fand ich auch den Unterschied ihres Schreibstils im gegensatz zu ihren "Erwachsenen-Büchern" sehr interessant zu sehen, da ich ihre Bücher wirklich sehr gerne mag.

Volle Punktzahl von mir :)
mein Bücherregal bei Tauschticket/Buchticket
http://www.tauschticket.de/cgi-perl/sea ... name=jorgr
schaut doch mal vorbei :)
Benutzeravatar
Ria
gehört zum Inventar
 
Beiträge: 1776
Registriert: 26.08.2007, 17:38
Wohnort: Glaubitz bzw Leipzig bzw Berlin

Re: Eva Völler - Zeitenzauber : Die magische Gondel

Beitragvon Ria » 22.01.2012, 21:43

Ich hab grad nochmal nachgeschaut ... das hat mir dann doch keine Ruhe gelassen :lol: Also bei mir steht Orlando Bloom ( S. 69) richtig drin ;) Außer es gibt noch irgendwo ne zweite Stelle. Vielleicht hab dies schon überarbeitet
mein Bücherregal bei Tauschticket/Buchticket
http://www.tauschticket.de/cgi-perl/sea ... name=jorgr
schaut doch mal vorbei :)
Benutzeravatar
Ria
gehört zum Inventar
 
Beiträge: 1776
Registriert: 26.08.2007, 17:38
Wohnort: Glaubitz bzw Leipzig bzw Berlin

Re: Eva Völler: Zeitenzauber. Die magische Gondel (YA)

Beitragvon Mine » 29.10.2013, 07:31



Inhalt:

Die 17-jährige Anna verbringt ihre Sommerferien in Venedig. Bei einem Stadtbummel erweckt eine rote Gondel ihre Aufmerksamkeit. Seltsam. Sind in Venedig nicht alle Gondeln schwarz? Als Anna kurz darauf mit ihren Eltern eine historische Bootsparade besucht, wird sie im Gedränge ins Wasser gestoßen - und von einem unglaublich gut aussehenden jungen Mann in die rote Gondel gezogen. Bevor sie wieder auf den Bootssteg klettern kann, beginnt die Luft plötzlich zu flimmern und die Welt verschwimmt vor Annas Augen
(Quelle: Klappentext Baumhaus)

Meine Meinung:

Bei dem Buch Zeitenzauber - Die magische Gondel, handelt es sich um Young Adult.
Eigentlich stehe ich gar nicht auf Zeitreisen und auch Young Adult war mir die letzten Jahre eher fern, hier war es jedoch das Cover, das mich irgendwie magisch anzgeogen hat. Ich musste das Buch einfach lesen und habe es nicht bereut!

Anna verbringt die Sommerferien mit ihren Eltern in Venedig. Anlässlich der Regata storica, der historischen Bootsparade, fällt sie ins Wasser und erwacht im Venedig des Jahres 1499.
Nackt liegt sie in einer Gasse und wundert sich über die Fackeln, die die Straßenbeleuchtung des Jahres 2009 abgelöst haben.
Nun beginnt für Anna eine 4 wöchige "Reise" durch Venedig mit dem Ziel, wieder in ihre Zeit zurückkehren zu können.
Sie erfährt, dass es in Venedig noch mehr Menschen mit ihrem Schicksal gibt und erfährt etwas über Bewahrer, Bewacher und Boten und verliebt sich in Sebastiano, einen Bewacher der ebenso wie sie aus dem Jahr 2009 kommt und als Studentenjob durch die Zeit reisen kann.

Die Zeit in Venedig wird von Eva Völler spannend, abwechslungsreich und lehrreich beschrieben. Dadurch, dass eine Sperre verhindert, dass Anna Worte des 21 Jahrhunderts überhaupt aussprechen kann (so wird der IPod automatisch zu Spiegel, das Klo zu einem Abtritt) und die Sperre auch nicht erlaubt, dass sie den Menschen irgendetwas von der Zukunft erzählt, bleibt die Handlung authentisch und man lernt einiges aus dem Leben in dieser vergangenen Zeit.
Schnell wird Anna klar, dass sie nicht einfach bei nächster Gelegenheit wieder ins Jahr 2009 zurückreisen kann, sondern dass sie bewusst im Jahr 1499 gelandet ist und eine Aufgabe zu erfüllen hat die darüber entscheidet, wie lange sie in der Vergangenheit verweilen muss.
Die ganze Geschichte wird von Eva Völler sehr nachvollziehbar und für mich logisch erzählt, so dass man immer ein gutes Gefühl beim lesen haben kann (ich mag es ja nicht wenn es zu hahnebüschen und unlogisch wird). Außerdem bleibt es die ganze Zeit über spannend und man fiebert von der ersten bis zur letzten Seite mit Anna mit ob es ihr gelingen wird, wieder nach Hause zu kommen.
Die Figur der Anna selber ist zwar nicht unsympathisch, blieb mir jedoch leider irgendwie fremd. Ich weiß nicht wieso, ich kam leider nicht immer wirklich mit ihr klar ohne erklären zu können, woran das letztendlich lag.
Und auch über Sebastiano und seine Funktion in der Zeitreise hätte ich gerne noch etwas mehr erfahren, was jedoch den Rahmen der Geschichte mit etwas über 300 Seiten sicherlich dann gesprengt hätte. So hoffe ich von ihm im nächsten Band noch etwas mehr zu erfahren, den ich sicherlich lesen werde.

Allerdings ist die Geschichte "Die magische Gondel" in sich abgeschlossen, so dass man nicht das Gefühl haben muss, den Nachfolgeband unbedingt lesen zu müssen.

Ich vergebe 9 von 10 Punkten für fesselnden Lesegenuss. Den einen Punkt Abzug gibt es lediglich dafür, dass mir Anna als Hauptprota leider nicht sympathisch genug dargestellt wurde.

Und der Nachfolgeband ist dieser hier:

Laut meinem Kontoauszug unterstütze ich ein Hilfsprojekt namens Amazon
Benutzeravatar
Mine
schwimmt im Haifischbecken
 
Beiträge: 11332
Registriert: 07.11.2009, 22:00
Wohnort: RBK

Re: Eva Völler: Zeitenzauber. Die magische Gondel (YA)

Beitragvon Marina G. » 15.04.2015, 21:18

Ist auf meinen WZ gelandet :zwinkern
Benutzeravatar
Marina G.
wohnt in einem Fürstenschloss
 
Beiträge: 5546
Registriert: 01.04.2009, 19:21
Wohnort: Österreich

Re: Eva Völler - Zeitenzauber : Die magische Gondel

Beitragvon Marina G. » 15.04.2015, 21:39

Letanna hat geschrieben:Ich habe das Buch als Hörbuch gehört und ich fand es auch super toll!


Das Hörbuch gibts jetzt mit neuer Sprecherin in kürze bei Audible.
Benutzeravatar
Marina G.
wohnt in einem Fürstenschloss
 
Beiträge: 5546
Registriert: 01.04.2009, 19:21
Wohnort: Österreich


Zurück zu Zeitreise

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste