Virginia Henley - Sinnliche Eroberung

Eine Reise durch Zeit und Raum im Liebesroman

Moderatoren: mallory, Mondfrau, gini

Virginia Henley - Sinnliche Eroberung

Beitragvon steffie2006 » 11.07.2013, 17:06



Klappentext
Als Lady Diana Davenport in einem Trödelladen einen antiken römischen Helm aufprobiert, findet sie sich unversehens in eine andere Zeit und in die Arme eines verwegenen Generals katapultiert. Der erklärt sie zur druidischen Spionin und zu seiner persönlichen Sklavin...
Quelle Goldmann Verlag

Meine Meinung
England Ende des 18. Jahrhunderts. Lady Diana Davenport ist eine junge (leider erst 17) Erbin. Sie lebt zusammen mit ihrem Onkel und ihrer Tante. Für Diana sind so gut wie alle Männer Schwächlinge und sie träumt von einem starken Ritter. Am liebsten würde sie im Mittelalter leben.
Ihr Onkel und ihre Tante schmieden einen Plan um sie zu verheiraten und so an ihr Vermögen zu kommen, das sie aktuell noch verwalten. Dafür wählen sie Peter Hardwick aus. Den gut aussehenden, aber hoch verschuldeten Bruder des Herzog von Bath, Mark Hardwick. Diana lernt beide Brüder kennen. Während sie für Peter wenig empfindet, herrscht zwischen ihr und Mark eine enorme Spannung. Als Peter und Diana erwischt werden wie sie sich küssen, wird ihre Verlobung verkündet.
Diana flieht erst einmal und landet kurze Zeit später in einem Trödelladen. Angezogen von den römischen Helmen zieht sie einen Helm auf und landet prompt im antiken Bath im Jahre 61 n. Chr.
Dort fällt sie Marcus Magnus praktisch vor die Füße. Er ist ein römischer General und erklärt sie zu seiner Sklavin. Diana ist natürlich wenig begeistert, vor allem als sie erfährt dass sie sozusagen seine Liebessklavin werden soll. Aber natürlich finden sie noch zueinander... Bis Marcus Bruder Petrius auftaucht und eine gemeine Intrige spinnt...

Mehr erzähl ich mal nicht. Also die Geschichte hat mich total fasziniert und ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen, obwohl es mich an manchen Stellen schon etwas geschüttelt hat. Allerdings war ich von Diana etwas genervt, zum einen weil sie so jung ist (sie hätte ruhig drei, vier Jahre älter sein können), zum anderen weil sie ziemlich stolz und eigensinnig ist. Auch ist sie ganz schön rallig ^^
Von Mark/Marcus war ich gleich begeistert. Er ist ein großer dunkler Held :augen
Dann gibt es da auch noch Peter/Petrius und der ist einfach nur wiederwärtig! An den Stellen wurde die Geschichte manchmal richtig eklig!
In dem Buch geht es sehr viel um Sex oder wie es die Übersetzerin es nannte Kopulation ^^ Zwischendrin ist es auch mal richtig tragisch und da hab ich auch mitgelitten.

Hach da hätte ich doch fast noch was vergessen: Diana hat sich immer sooo aufgeregt über das Halten von Sklaven und immer gemeint, sowas würde es in ihrem London nicht geben.... Ja neee ist klar, wir haben ja nur das Ende des 18. Jahrhunderst... da gab es ja keine Sklaven ^^

Allerdings war es auch an zwei, drei Stellen etwas unlogisch, da geh ich jetzt nicht näher drauf ein, ich möchte der Geschichte ja nicht vorgreifen.

Meine Punkte
mhmm sehr schwer 4 von 5 Punkte

:stern
Zuletzt geändert von steffie2006 am 11.07.2013, 18:26, insgesamt 1-mal geändert.
Liebe Grüße
Steffi
Benutzeravatar
steffie2006
gehört zum Inventar
 
Beiträge: 1453
Registriert: 07.02.2013, 22:15
Wohnort: Schwarzwald

Re: Virginia Henley - Sinnliche Eroberung

Beitragvon mallory » 11.07.2013, 18:15

Dieses Buch klingt so als vereine es alles was mich abschreckt. :roll: Eine blutjunge, nervige, eigensinnige Heldin, die Römerzeit, einen Widerling... Ich muss doch gleich mal schauen ob ich das im ZUB habe, das kann dann nämlich gleich gehen. :lol:
Etwas Muße braucht der Mensch, eine Blume und ein Buch.
Else Pannek (1932-2010)
Deutsche Lyrikerin
Benutzeravatar
mallory
Palastwache/Teilzeit-Todesquasslerin/Moderatorin
 
Beiträge: 58052
Registriert: 30.03.2006, 21:41
Wohnort: Reutlingen

Re: Virginia Henley - Sinnliche Eroberung

Beitragvon steffie2006 » 11.07.2013, 18:23

mallory hat geschrieben:Dieses Buch klingt so als vereine es alles was mich abschreckt. :roll: Eine blutjunge, nervige, eigensinnige Heldin, die Römerzeit, einen Widerling... Ich muss doch gleich mal schauen ob ich das im ZUB habe, das kann dann nämlich gleich gehen. :lol:


Hihi... leider war durch den Klappentext zu Anfangs nur bekannt, dass es zu den Römern ging ^^ Ich mag solche nichtssagenden Klappentexte eigentlich gar nicht. Das war jetzt mein erstes Buch in dem es um Römer ging. Hab bisher immer einen Bogen drum gemacht ^^
Liebe Grüße
Steffi
Benutzeravatar
steffie2006
gehört zum Inventar
 
Beiträge: 1453
Registriert: 07.02.2013, 22:15
Wohnort: Schwarzwald

Re: Virginia Henley - Sinnliche Eroberung

Beitragvon Marina G. » 11.07.2013, 19:35

Ich habe das Buch vor vielen, vielen Jahren gelesen und es hat mir recht gut gefallen. Dann habe ich es Jahre später ein zweites Mal gelesen, da fand ich das Buch dann ok.
Benutzeravatar
Marina G.
Herrin der Schlossküche/Köchin
 
Beiträge: 5454
Registriert: 01.04.2009, 19:21
Wohnort: Österreich

Re: Virginia Henley - Sinnliche Eroberung

Beitragvon aimée » 11.07.2013, 19:54

Marina G. hat geschrieben:Ich habe das Buch vor vielen, vielen Jahren gelesen und es hat mir recht gut gefallen. Dann habe ich es Jahre später ein zweites Mal gelesen, da fand ich das Buch dann ok.


Ich auch, das war einer meiner ersten Liros, ist glaube ich 10 Jahre her. ich mochte das Buch, habs dann aber weggegeben. Nochmal lesen würde ichs wohl eher in 20 Jahren aus Nostalgie-Gründen.

Aber mal rein aus Interesse, Mallory, weil du sagst Römerzeit. Gibts eigentlich noch mehr Liros die in der Zeit spielen? Das würde mich schon interessieren!
Liebe Grüße von aimée mit Josie Bild

Instagram: https://instagram.com/kiluminari_and_theschmo/

Bild
Benutzeravatar
aimée
wohnt in einer Schlossruine
 
Beiträge: 2911
Registriert: 12.02.2012, 18:39
Wohnort: Bayern

Re: Virginia Henley - Sinnliche Eroberung

Beitragvon steffie2006 » 11.07.2013, 20:02

aimée hat geschrieben:
Marina G. hat geschrieben:Ich habe das Buch vor vielen, vielen Jahren gelesen und es hat mir recht gut gefallen. Dann habe ich es Jahre später ein zweites Mal gelesen, da fand ich das Buch dann ok.


Ich auch, das war einer meiner ersten Liros, ist glaube ich 10 Jahre her. ich mochte das Buch, habs dann aber weggegeben. Nochmal lesen würde ichs wohl eher in 20 Jahren aus Nostalgie-Gründen.

Aber mal rein aus Interesse, Mallory, weil du sagst Römerzeit. Gibts eigentlich noch mehr Liros die in der Zeit spielen? Das würde mich schon interessieren!


Der hier ist mir eingefallen und und

Ich meine da gabs aber nochmal einen Historical. War ein ziemlich dickes Buch in dem glaube ich zwei oder drei Romane waren. War ein Sonderband... Es könnte aber auch bei den Pharaonen gespielt haben :grübel
Zuletzt geändert von steffie2006 am 11.07.2013, 20:46, insgesamt 1-mal geändert.
Liebe Grüße
Steffi
Benutzeravatar
steffie2006
gehört zum Inventar
 
Beiträge: 1453
Registriert: 07.02.2013, 22:15
Wohnort: Schwarzwald

Re: Virginia Henley - Sinnliche Eroberung

Beitragvon mallory » 11.07.2013, 20:23

Mir fallen jetzt spontan auch nur die Historicals ein.
Etwas Muße braucht der Mensch, eine Blume und ein Buch.
Else Pannek (1932-2010)
Deutsche Lyrikerin
Benutzeravatar
mallory
Palastwache/Teilzeit-Todesquasslerin/Moderatorin
 
Beiträge: 58052
Registriert: 30.03.2006, 21:41
Wohnort: Reutlingen

Re: Virginia Henley - Sinnliche Eroberung

Beitragvon Jenny » 12.07.2013, 05:32

mallory hat geschrieben:Dieses Buch klingt so als vereine es alles was mich abschreckt. :roll: Eine blutjunge, nervige, eigensinnige Heldin, die Römerzeit, einen Widerling... Ich muss doch gleich mal schauen ob ich das im ZUB habe, das kann dann nämlich gleich gehen. :lol:


Genauso klingts für mich auch - kein Buch für mich und ich habs im ZUB :roll:
Dieses Buch werde ich aussortieren.
Jetzt sind die guten alten Zeiten, nach denen wir uns in zehn Jahren zurücksehnen
(Peter Ustinov)
Benutzeravatar
Jenny
hat es in eine Bretterhütte verschlagen
 
Beiträge: 9624
Registriert: 18.12.2006, 15:09
Wohnort: bei Landshut

Re: Virginia Henley - Sinnliche Eroberung

Beitragvon aimée » 12.07.2013, 08:39

Danke Steffie. Leider bin ich nicht so der Historicals-Fan. Aber einen davon werd ich mit mal besorgen...
Liebe Grüße von aimée mit Josie Bild

Instagram: https://instagram.com/kiluminari_and_theschmo/

Bild
Benutzeravatar
aimée
wohnt in einer Schlossruine
 
Beiträge: 2911
Registriert: 12.02.2012, 18:39
Wohnort: Bayern

Re: Virginia Henley - Sinnliche Eroberung

Beitragvon mantacabrio » 21.07.2013, 08:41

Als dieser Roman damals herauskam, habe ich auch gedacht: "Oh, nur keine Römer und neee Zeitreise!" Aber da es nicht so viel Auswahl gab, habe
ich es doch gekauft und gelesen. Und wie es bei mir ziemlich oft vorkommt, meine Bedenken haben sich in Luft aufgelöst. Das Buch fand ich richtig toll.
Sie kann einfach gut schreiben.
Avatar ein zugelassenes Gif.
Benutzeravatar
mantacabrio
Palastwache/Moderatorin
 
Beiträge: 13437
Registriert: 07.06.2006, 11:56
Wohnort: Seevetal / Hamburg

Re: Virginia Henley - Sinnliche Eroberung

Beitragvon Cleo77 » 25.03.2014, 20:32

Mir hat das Buch auch sehr gut gefallen. Da ich Zeitreise ja immer gern lese und die Römerzeit ist auch mal eine Abwechslung!
Benutzeravatar
Cleo77
fühlt sich schon wohl
 
Beiträge: 107
Registriert: 07.03.2014, 17:10
Wohnort: Österreich


Zurück zu Zeitreise

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron