Shirley Waters - Der Fluch des Wikingers

Eine Reise durch Zeit und Raum im Liebesroman

Moderatoren: mallory, Mondfrau, gini

Shirley Waters - Der Fluch des Wikingers

Beitragvon steffie2006 » 14.03.2015, 18:02



Inhalt
Als Jenny auf einer Ausstellung in London einen alten Dolch berührt, geschieht das Unglaubliche: Sie wird über tausend Jahre in die Vergangenheit zurückkatapultiert, in die Zeit der Kriege zwischen Angelsachsen und Wikingern.
Plötzlich ist sie nicht nur mit einer ebenso unbekannten wie gefährlichen Welt konfrontiert, sondern auch mit Männern, die das Wort Emanzipation noch nie gehört haben. Wie der attraktive Wikingerkrieger Fannar ...
Quelle Bastei Entertainment

Meine Meinung
Zeitreise Roman -> Muss ich haben :lol: Hier gehts zu den Wikingern ins 10. Jahrhundert.
Jenny besucht mit ihrem Freund Mathias und ihrer Freundin Angie eine Ausstellung über das Mittelalter, Wikinger ect. Als sie einen alten Dolch berührt wird sie ins England des 10. Jahrhundert zurück versetzt. Dort streiten die Dänen und Angelsachsen um die Vorherrschaft. Ziemlich schnell trifft sie auf den Wikinger Fannar (Fanrison teilweise auch Schönhaar :angsthase ). Und langsam beginnt zwischen den beiden eine Liebesbeziehung, was Fannar eigentlich gar nicht wollte, da er vor langer Zeit Frau und Kinder verloren hat.

Also der Roman war nicht schlecht. Der Schreibstil war flüssig. Aber irgendwie hat mir der Tiefgang, die Gefühle (nicht dass die nicht da waren, aber es hätte mehr sein können) gefehlt. Es gibt einige Verwicklungen in diesem Roman. Überraschende Wendungen. Die Zeitreisen spielen sowohl in der Vergangenheit, als auch in der Gegenwart. Mit zu viel Logik darf man auch hier nicht an die Zeitreise gehen (bzgl. des Dolchs).

Meine Punkte
liebgemeinte 4 von 5 Punkten

:stern
Liebe Grüße
Steffi
Benutzeravatar
steffie2006
gehört zum Inventar
 
Beiträge: 1453
Registriert: 07.02.2013, 22:15
Wohnort: Schwarzwald

Zurück zu Zeitreise

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron