Mehr als nur Träume -Jude Deveraux

Eine Reise durch Zeit und Raum im Liebesroman

Moderatoren: mallory, Mondfrau, gini

Beitragvon mallory » 09.12.2008, 23:24

Für Dougless schon... :???: Aber für mich nicht :sad
Etwas Muße braucht der Mensch, eine Blume und ein Buch.
Else Pannek (1932-2010)
Deutsche Lyrikerin
Benutzeravatar
mallory
Palastwache/Teilzeit-Todesquasslerin/Moderatorin
 
Beiträge: 58052
Registriert: 30.03.2006, 21:41
Wohnort: Reutlingen

Beitragvon savannah » 10.12.2008, 19:13

mallory hat geschrieben:Für Dougless schon... :???: Aber für mich nicht :sad


und ich denke Nicholas hatte auch lange einsame Jahre, weil seine Seele hat sie zwar 400 Jahre später wiedergefunden, aber er musste die Zeit allein verbringen.

Aber wie hätte das Ende anderes aussehen können? weil ich denke sie hätten weder in seiner Zeit noch in ihrer Zeit glücklich werden können.
„Ohne Tränen
hätte die Seele
keinen Regenbogen“
John Vance Cheney
Benutzeravatar
savannah
gehört zum Inventar
 
Beiträge: 1148
Registriert: 24.08.2008, 19:44
Wohnort: nähe Düsseldorf

Re: Mehr als nur Träume -Jude Deveraux

Beitragvon aimée » 18.02.2013, 18:11

Ich weiß, ich grabe hier einen uralt-Thread hervor, aber ich suche grad nach Zeitreise Romanen. Wäre eine von euch so lieb mir eine PN zu schreiben und mir das Ende zu verraten? :zwinkern Dann weiß ich ob ich das Buch will oder nicht.
Liebe Grüße von aimée mit Josie Bild

Instagram: https://instagram.com/kiluminari_and_theschmo/

Bild
Benutzeravatar
aimée
wohnt in einer Schlossruine
 
Beiträge: 2911
Registriert: 12.02.2012, 18:39
Wohnort: Bayern

Re: Mehr als nur Träume -Jude Deveraux

Beitragvon mallory » 18.02.2013, 18:36

Kannst du haben... :D
Etwas Muße braucht der Mensch, eine Blume und ein Buch.
Else Pannek (1932-2010)
Deutsche Lyrikerin
Benutzeravatar
mallory
Palastwache/Teilzeit-Todesquasslerin/Moderatorin
 
Beiträge: 58052
Registriert: 30.03.2006, 21:41
Wohnort: Reutlingen

Re: Mehr als nur Träume -Jude Deveraux

Beitragvon steffie2006 » 28.09.2014, 08:04

Um dieses Buch bin ich schon ewig lange rum geschlichen. Ich mags ja eher wenn die Zeitreisen nur in die Vergangenheit gehen.

Also den Plot der Geschichte finde ich super. Heldin wünscht sich einen Ritter herbei, da sie von ihrem Freund und dessen Tochter ausgesetzt wurde und muss ihm dann selbst noch helfen. Ich mag es, wenn zuerst nicht geglaubt wird, dann der Andere aus der Vergangenheit/Zukunft kommt.
Zu den Helden selbst. Nicholas mochte ich ganz gerne, auch wenn er ganz schön arrogant ist, nur als sie dann bei ihm ist und er sie da unbedingt ins Bett bekommen will, geht er mir etwas auf die Nerven. Mit Dougless hab ich mich sehr schwer getan. Zuerst schon ihr Name. Dann ist sie ja wirklich ein total Liebchen. Ihrem Freund und dessen Tochter hätte ich schon am Anfang in den Arsch getreten. Dazu noch das ganze Geheule :lol: Also manchmal mochte ich sie, manchmal überhaupt nicht.
Die Suche nach dem Verräter fand ich ganz spannend, das hätten Sie noch ausdehnen können.
Allerdings ist das wie mit vielen Zeitreiseromanen. Sie haben die Vergangenheit geändert und damit die Zukunft, hätte Sie dann überhaupt die Beweise gefunden um die Vergangenheit zu ändern usw. Aber na ja. Da muss man wohl in einem Zeitreiseroman mit leben.

Was ich ja auch echt beachtenswert fand war Dougless ihre Tasche. Ich glaube die muss ne Tonne schwer gewesen sein, nachdem was sie da alles mit sich rumschleppt. Und natürlich hatte sie für alles das richtige mit dabei. Den Schluss fand ich dann total romantisch.
Aber warum hieß Nicholas eigentlich Colin? Wurde das irgendwo erwähnt?

Na ja
von mir gibts liebgemeinte 4 von 5 Punkten
Liebe Grüße
Steffi
Benutzeravatar
steffie2006
gehört zum Inventar
 
Beiträge: 1453
Registriert: 07.02.2013, 22:15
Wohnort: Schwarzwald

Vorherige

Zurück zu Zeitreise

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron