M.S. Kelts - Allicanto. Das Herz des Goldvogels

Liebesromane mit phantastischen und/oder mystischen Elementen

Moderatoren: mallory, Mondfrau

M.S. Kelts - Allicanto. Das Herz des Goldvogels

Beitragvon mallory » 23.03.2020, 10:15

Werbung

Allicanto

Inhalt: Tom genießt sein ganz normales und ruhiges Leben. Bis er eines Tages einen bewusstlosen Fremden im Wald findet – umgeben von unzähligen goldenen Federn. Fasziniert und besorgt nimmt Tom ihn auf, um ihn zu pflegen, und wird von Tag zu Tag mehr in seinen Bann gezogen. Während Amaro langsam wieder zu Kräften kommt, können beide ihre Gefühle füreinander bald schon nicht mehr leugnen. Doch eine gemeinsame Zukunft ist ihnen scheinbar nicht vergönnt, denn Amaro hütet ein großes Geheimnis, das Tom das Leben kosten könnte. Ist er bereit, alles zu riskieren, um seine Liebe zu retten? Quelle: Verlag

Meine Meinung: Hypnotisch, mystisch, wunderschön

Obwohl in der ersten Hälfte der Geschichte inhaltlich objektiv betrachtet nicht wirklich viel passiert konnte ich nicht aufhören zu lesen. Tom findet einen verletzten, ohnmächtigen, nackten Mann im Wald, nimmt ihn mit auf seinen abgelegenen Hof und pflegt ihn die nächsten Tage. Als der Mann, der sich Amaro nennt, endlich zu sich kommt, schleichen die beiden erst ein paar Tage umeinander herum bevor sie sich näher kommen, sich schließlich verlieben, obwohl sie wissen dass sie keine gemeinsame Zukunft haben werden. Zu viele Geheimnisse umgeben Amaro.
Diesen Teil der Geschichte fand ich einfach wunderschön, die beiden Protagonisten sind sehr liebenswert, auch wenn Amaro sich selbst nicht so sieht, und ich habe mit ihnen gelitten. Mit Amaro, der sich selbst so wenig wertschätzt und mit Tom, der nach der Trennung beinahe zusammenbricht. Die Spannung darüber, was mit Amaro passiert ist und welches sein Geheimnis ist, ist immer latent vorhanden, so dass ich von Anfang bis Ende von der Geschichte gefesselt war.
In der zweiten Hälfte erfährt Tom endlich welches Geheimnis Amaro und seine Familie verbergen und wieder hätte ich mit beiden mitheulen mögen, da ihre tiefe Liebe zueinander immer noch hoffnungslos scheint. Die Auflösung und das Happy End, das es natürlich gibt, sind einfach nur wunderschön und die Leseprobe zu Teil 2 lässt mich sehr gespannt zurück, denn auch sie klingt wirklich interessant.
Ich vergebe eine unbedingte Leseempfehlung!

Meine Wertung:

5 von 5 :lesen

:stern
Etwas Muße braucht der Mensch, eine Blume und ein Buch.
Else Pannek (1932-2010)
Deutsche Lyrikerin
Benutzeravatar
mallory
Palastwache/Teilzeit-Todesquasslerin/Moderatorin
 
Beiträge: 58229
Registriert: 30.03.2006, 21:41
Wohnort: Reutlingen

Zurück zu Liros mit Fantasy/Mystery/SciFi (auch All Age)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron