Kay Monroe - Hokus Pokus

Liebesromane mit phantastischen und/oder mystischen Elementen

Moderatoren: mallory, Mondfrau

Kay Monroe - Hokus Pokus

Beitragvon mallory » 03.11.2021, 18:50

Werbung

Hokus Pokus

Inhalt: Glück und Unglück liegen nahe beieinander. Dass dies nicht nur ein weiser Spruch ist, erfährt Kuki am eigenen Leib.
Himmelhochjauchzend, eine strahlende Zukunft vor Augen, outet er sich im Überschwang der Gefühle vor seinen Eltern … die ihn augenblicklich vor die Tür setzen. Unverhofft findet er Unterschlupf im Haus des Bürgermeisters und seiner Frau. Hier fühlt Kuki sich zum ersten Mal in seinem Leben frei und voller Enthusiasmus stürzt er sich in seinen Ferienjob als Bibliotheksgehilfe. Inmitten von Büchern ist er glücklich und am wohlsten fühlt er sich in der Abteilung Mythen & Märchen, die für ihn mehr sind, als Sagen und Erzählungen. Seine ganze Freizeit verbringt Kuki mit dem Studium berühmter Zauberer des Mittelalters. Für Zwischenmenschliches bleibt da keine Zeit.
Dies ändert sich schlagartig, als mit dem 18-jährigen Nito ein Verwandter des Bürgermeisters auftaucht. Plötzlich kommen Gefühle ins Spiel, die nicht nur für Kuki verwirrend sind. Auch für Nito sind derartige Emotionen neu und unbekannt. Diese ersten, zarten Empfindungen zuzulassen, kommt jedoch nicht in Frage, denn Nito verbirgt ein großes Geheimnis, das es unter allen Umständen zu wahren gilt.

Meine Meinung: Viel mehr als Hokus Pokus! Obwohl ich die meisten Bücher von Kay Monroe gelesen habe bin ich nicht von allen wirklich begeistert. Manche sind mir zu kariesverursachend süß mit ihren ach so niedlichen Twinks, an denen alles winzig und süß und zart ist. Manche haben eine Form von Humor, die für mich zu sehr in Richtung Slapstick geht.
Und dann gibt es Bücher wie „Nichts als Hokus Pokus“: Mit liebenswerten Protagonisten, noch Teenager, aber trotzdem ernst zu nehmen, ohne zu übertriebenen Humor, einer guten Story und einer - im wahrsten Sinne des Wortes – zauberhaften Handlung.
Es gibt eine kleine Krimistory, wie in den wirklich guten Büchern der Autorin oft, die Spannung in die Geschichte bringt und trotzdem nicht in Mord und Totschlag endet sondern eine stimmige Auflösung hat.
Ich habe das Buch mit kindle unlimited geliehen, es gelesen, danach ging es mir zwei Tage immer wieder durch den Kopf bis ich es schlussendlich gekauft habe.

Meine Wertung:

5 von 5 :lesen

:stern
Etwas Muße braucht der Mensch, eine Blume und ein Buch.
Else Pannek (1932-2010)
Deutsche Lyrikerin
Benutzeravatar
mallory
Palastwache/Teilzeit-Todesquasslerin/Moderatorin
 
Beiträge: 60001
Registriert: 30.03.2006, 21:41
Wohnort: Reutlingen

Zurück zu Liros mit Fantasy/Mystery/SciFi (auch All Age)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

cron