Sandra Gernt - Zorn und Gnade

Liebesromane mit phantastischen und/oder mystischen Elementen

Moderatoren: mallory, Mondfrau

Sandra Gernt - Zorn und Gnade

Beitragvon mallory » 18.09.2019, 21:06

Werbung

Zorn und Gnade

Inhalt: Himmelhohe Berge, tiefe Täler: Die Welt könnte eine Idylle sein. Doch Wolf- und Drachenwandler stehen sich seit Generationen als Feinde gegenüber. Eine unversöhnliche Blutfehde wogt zwischen ihnen, das Leid auf beiden Seiten ist groß.
Auch Joadrys, ein junger Drache, und der Wolf Ellyn begegnen sich in Hass und Misstrauen – nicht ahnend, dass von ihnen beiden die Zukunft ihrer Völker abhängt. Quelle: Autorin

Meine Meinung: Absolut fesselnd! Ich durfte das Buch als Testleserin lesen und habe es innerhalb weniger Stunden förmlich inhaliert! Wie von Sandra Gernt/Alexandra Balzer nicht anders gewohnt, ist ihr Fantasy-Setting sehr düster und auch recht gewalttätig angelegt. Seit Jahrzehnten herrscht Hass zwischen den Wölfen und den Drachen, der sich immer brutaler und unmenschlicher hochschaukelt. Obwohl offiziell Frieden geschlossen wurde ist der Vertrag so ungerecht, dass die Drachen gar keine andere Möglichkeit sehen als die Wölfe zu überfallen und auszurauben. Leider gehören dazu inzwischen auch die Folter, Vergewaltigung und Ermordung der Gefangenen. Doch die Wölfe stehen dem in nichts nach! So ist ein Frieden, wie es sich die Königssöhne Joadrys und Ellyn wünschen, nicht in Sicht. Als der Thronfolger der Wölfe brutal ermordet wird eskaliert die Situation und der Drache Joadrys ersinnt einen gewagten Plan. Er könnte sogar aufgehen doch dann geschieht etwas absolut Schreckliches aus einer Richtung, die nie jemand erwartet hätte...
Ich fand die Story so spannend und nervenaufreibend dass ich tatsächlich nach sechs Kapiteln zu Kapitel 16, also ziemlich ans Ende, gehüpft bin. Ich musste einfach wissen wer der Attentäter ist, wie sich die Kriegs-Situation lösen wird und überhaupt, wie das Happy End, das ich einfach mal erwartet habe, aussehen wird.
Es spricht für das Talent der Autorin, dass ich nicht nur von den letzten Kapiteln vollkommen überzeugt wurde sondern danach auch wieder zu Kapitel 7 zurück gehen konnte ohne mich in der Folge zu langweilen. Die ganze Geschichte ist unglaublich fesselnd, die Helden, allen voran der unterschätzte Königssohn Ellyn, müssen eine Menge erleiden bevor sie über sich hinauswachsen dürfen um alles zu einem hoffnungsvollen Ende führen zu können.
Ich kann nur eine unbedingte Leseempfehlung aussprechen!

Meine Wertung:

5 von 5 :lesen

:stern
Etwas Muße braucht der Mensch, eine Blume und ein Buch.
Else Pannek (1932-2010)
Deutsche Lyrikerin
Benutzeravatar
mallory
Palastwache/Teilzeit-Todesquasslerin/Moderatorin
 
Beiträge: 58054
Registriert: 30.03.2006, 21:41
Wohnort: Reutlingen

Zurück zu Liros mit Fantasy/Mystery/SciFi (auch All Age)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast