Christina McKay - Winterhimmel (Gay)

Liebesromane unserer Zeit ala Sparks, Ahern, Patterson und Co

Moderatoren: mallory, Mondfrau, gini

Christina McKay - Winterhimmel (Gay)

Beitragvon mallory » 02.01.2017, 20:48



Inhalt: Jannick hat seine große Liebe verloren und zerbricht fast daran. Wünsche und Forderungen, die sein toter Geliebter hinterlassen hat, holen ihn ein Jahr nach Mikes Tod langsam wieder ins aktive Leben zurück. Aber sich nochmal verlieben? Nein, das kann er sich nicht vorstellen.
Während er langsam seine Trauer verarbeitet, begegnet er Nils, der ebenfalls seinen Mann verloren hat. Die Männer freunden sich an und landen miteinander im Bett. Aber kann das mehr als Freundschaft und Sex werden?

Meine Meinung: Okay, es ist gelesen und war auch ganz nett. Aber irgendwie plätscherte es so vor sich hin. Der Schreibstil war auch nicht so meins, er ist sehr sachlich und wieder mal ziemlich "deutsch". Trotz grenzenloser Trauer, neuem Verlieben, etwas Drama, dazwischen reichlich Sex und schließlich Happy End hinterlässt das Buch bei mir keinen tieferen Eindruck und ich fand es zwischendurch sogar eher langatmig. Den zweiten Teil, der aus der Sicht von Nils geschrieben ist, "Sonne am Winterhimmel", habe ich auch noch, doch da dort dieselbe Geschichte nochmal erzählt wird weiß ich nicht wirklich ob ich den überhaupt lesen soll. :???:

Meine Wertung:

2,5 von 5 :lesen

:stern
Etwas Muße braucht der Mensch, eine Blume und ein Buch.
Else Pannek (1932-2010)
Deutsche Lyrikerin
Benutzeravatar
mallory
Palastwache/Teilzeit-Todesquasslerin/Moderatorin
 
Beiträge: 57045
Registriert: 30.03.2006, 21:41
Wohnort: Reutlingen

Re: Christina McKay - Winterhimmel

Beitragvon Marina G. » 03.01.2017, 21:39

:roll: das Buch hab ich mal geladen. Jetzt wandert es mal wieder weiter nach hinten.
Benutzeravatar
Marina G.
Herrin der Schlossküche/Köchin
 
Beiträge: 5354
Registriert: 01.04.2009, 19:21
Wohnort: Österreich

Re: Christina McKay - Winterhimmel (Gay)

Beitragvon mallory » 03.07.2019, 14:41

Ich habe heute Mittag endlich das Gegenstück zu "Winterhimmel", "Sonne am Winterhimmel" gelesen und es hat mir überraschend gut gefallen! Deshalb werde ich "Winterhimmel" wohl auch nochmal probieren. Vielleicht gefällt es mir jetzt ja besser. Aber vorher kommen noch die zwei Kurzgeschichten die die Reihe abschließen.
Etwas Muße braucht der Mensch, eine Blume und ein Buch.
Else Pannek (1932-2010)
Deutsche Lyrikerin
Benutzeravatar
mallory
Palastwache/Teilzeit-Todesquasslerin/Moderatorin
 
Beiträge: 57045
Registriert: 30.03.2006, 21:41
Wohnort: Reutlingen


Zurück zu zeitgenössische Liebesromane

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast