Tami Hoag - Die Hitze einer Sommernacht

Liebesromane unserer Zeit ala Sparks, Ahern, Patterson und Co

Moderatoren: mallory, Mondfrau, gini

Tami Hoag - Die Hitze einer Sommernacht

Beitragvon monablume » 24.03.2007, 16:37

Bild
Die Hitze einer Sommernacht.
Tami Hoag
Blanvalet 2001-04 Taschenbuch 509 Seiten


Inhalt:
Elizabeth ist frisch geschieden, eine 34jährige Südstaatenschönheit mit einem 16jährigen Sohn, und ist nach Still Creek, einem kleinen Ort, der von ganz normalen Amerikanern und Amish (die jede Technik ablehnen) bewohnt wird, gezogen.
Schon bevor sie den grausamen Mord an Jarvis, den sowieso alle hassten, entdeckte, konnten die Dorfbewohner die junge Reporterin nicht leiden, die ein halbverfallenes Haus bezogen hatte.
Als ob sie nicht schon genug Probleme hätte, ist auch noch ihr Sohn auf die schiefe Bahn geraten.
Und dann lernt sie diesen sexy Sheriff kennen, den alle Frauen im Ort heimlich begehren, der jedoch nach seiner Scheidung keine feste Beziehung mehr eingehen will.

Meine Meinung:
Spannend, mit einigen erotischen Szenen, die mir persönlich aber zu kurz sind. Abwechselnd erotische Spannung, überwältigende Gefühle und Erinnerungen positiver und negativer Art. Nur ist mir das Buch mit 500 Seiten für das Thema zu lang.

Meine Wertung:
7 von 10 Punkten

:stern
monablume
 

Beitragvon Lovely » 03.01.2008, 21:32

Ich habe dieses Buch gerade ausgelesen. Mir hat es sehr gut gefallen, vorallem das man auch so viel über die Vergangenheit der Personen erfährt. Die Characktere waren mir sehr sympatisch und ich bin sogar etwas traurig das es schon vorbei ist.

Ich gebe dem Buch 9,5 von 10 Punkten!
Liebe Grüße
Lovely

Meine Adresse hat sich geändert!!
Benutzeravatar
Lovely
fühlt sich schon wohl
 
Beiträge: 65
Registriert: 02.01.2008, 16:34
Wohnort: Berlin


Zurück zu zeitgenössische Liebesromane

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

cron