Marie Force - Liebe auf Gansett Island

Liebesromane unserer Zeit ala Sparks, Ahern, Patterson und Co

Moderatoren: mallory, Mondfrau, gini

Marie Force - Liebe auf Gansett Island

Beitragvon Marina G. » 22.04.2014, 20:31

Originaltitel: Maid for Love
Verlag: AmazonCrossing (April 2014)



Klappentext:
Maddie Chester ist fest entschlossen, ihren Heimatort Gansett Island, mit dem sie nur schlechte Erinnerungen und hässliche Gerüchte verbindet, zu verlassen. Aber dann wird sie auf dem Weg zur Arbeit beim McCarthy's Resort Hotel, wo sie einen Job als Zimmermädchen hat, von dem in Gansett allseits beliebten Mac McCarthy angefahren. Er ist wieder in der Stadt, um seinem Vater beim Verkauf des Familienhotels zur Seite zu stehen, und hatte eigentlich nicht vor, lange zu bleiben. Da Maddie bei dem Unfall am Bein verletzt wird, zieht er bei ihr ein, um sich um sie zu kümmern und ihr bei der Versorgung ihres kleinen Sohns zu helfen. Er merkt sehr schnell, dass seine Pläne, nur kurz auf der Insel zu bleiben, ernsthaft in Gefahr geraten und er vielleicht doch für die Liebe geschaffen ist.
Quelle: AmazonCrossing

Meine Einschätzung:
Lange Jahre blieb Mac McCarthy weit entfernt von seiner Heimat Gansett Island, wo seine Familie das McCarthy's Resort Hotel leitet. Zu viel Arbeit, Stress und zu wenig Schlaf und Ruhe forderten ihren Tribut und nun muss Mac eine Pause einlegen. Als er dann auch noch hört, dass seine Familie das Unternehmen verkaufen will, reist er wieder nach Hause um für einige Wochen zu bleiben und über seine Zukunft nachzudenken. Gleich nach seiner Ankunft auf der Insel stößt er mit einer jungen Frau zusammen, die auf ihrem Fahrrad auf dem Weg zur Arbeit ist. Sie wird verletzt und er trägt sie zu einer Ärztin, die ihre Wunden versorgt. Anders als alle anderen Frauen, ist sie nicht sofort von seinem Charme geblendet und gar nicht erfreut, als er ihr seine Hilfe anbietet. Für Mac ist klar, dass er Maddie Chester nun nicht alleine lassen kann und er bleibt bei ihr um ihr mit ihrem kleinen Sohn Thomas zu helfen. Als sie nun auch Angst hat ihren Job im Hotel zu verlieren, springt er ein und übernimmt ihre Rolle als Zimmermädchen. Als seine Freunde und Familie dann erfahren, dass er Zeit mit Maggie verbringt und drauf und dran ist sich in sie zu verlieben, sind einige nicht begeistert, denn Maggie hat keinen guten Ruf auf der Insel...

Maddie Chester will nur zu gerne gemeinsam mit ihrem Sohn Thomas von Gansett Island fort gehen, doch dazu reicht das Geld noch nicht. Aber sie spart schon lange für ein neues und besseres Leben. Hier auf der Insel wird sie von vielen nur mit Verachtung versehen und sie will ihrem Sohn ein besseres Leben bieten. Als sie dann auch noch einen Unfall hat, scheint es weiter bergab zu gehen, denn nun wird sie sicher ihren Job verlieren. Doch es kommt ganz anderes: Mac McCarthy lässt sie nicht einfach im Stich, sondern steht auf ihrer Seite und hilft ihr wo er kann. Trotz all der Gerüchte scheint er sie und ihren kleinen Sohn wirklich gerne zu haben. Sie verliebt sich immer mehr in den starken Mann, der nie gekannte Leidenschaft in ihr weckt und in ihr den Traum für eine Zukunft mit ihm. Doch ist es für immer oder nur für diesen Sommer?

Sehr einfühlsam und mit viel Herz startet die Autorin Marie Force ihre McCarthy Saga. Dieser märchenhafte Liebesroman verzaubert von der ersten Seite und die malerische Insel Gansett Island erinnert an den kleinen Ort Virgin River. Mac ist ein sehr liebenswerter Held, der an einen modernen Prinzen erinnert, der sich langsam in das Herz der Heldin schleicht. Die Heldin Maddie musste vieles durchstehen und hat nicht viel Gutes in ihrem Leben erfahren, deshalb ist sie erst etwas zurückhaltend dem Helden gegenüber, doch sie kann ihm nicht lange widerstehen. Marie Force hat einen zauberhaften Schreibstil, der die Insel und all ihre Bewohner lebendig werden lässt und so sofort den Wunsch weckt, mehr über Gansett Island zu lesen. Zum Glück gibt es noch viele Liebesgeschichten, die erzählt werden und so wird es schon bald ein Wiedersehen geben.

Teil 1: Liebe auf Gansett Island
Teil 2: Sehnsucht auf Gansett Island
Teil 3: Hoffnung auf Gansett Island

Bewertung:
5 von 5 Punkten


:stern
Benutzeravatar
Marina G.
Herrin der Schlossküche/Köchin
 
Beiträge: 5465
Registriert: 01.04.2009, 19:21
Wohnort: Österreich

Re: Marie Force - Liebe auf Gansett Island

Beitragvon WesternPrincess » 26.04.2014, 15:30

Dem kann ich mich nur anschließen

Auch von mir gibt es die volle Punktzahl !
Benutzeravatar
WesternPrincess
wohnt hier
 
Beiträge: 807
Registriert: 27.09.2009, 14:41
Wohnort: RLP

Re: Marie Force - Liebe auf Gansett Island

Beitragvon Marina G. » 26.04.2014, 17:13

Ich habe mir Teil 2 gleich vorbestellt und kann es kaum erwarten! :augen
Benutzeravatar
Marina G.
Herrin der Schlossküche/Köchin
 
Beiträge: 5465
Registriert: 01.04.2009, 19:21
Wohnort: Österreich

Re: Marie Force - Liebe auf Gansett Island

Beitragvon mallory » 04.10.2017, 16:49

Mir gefällt diese Geschichte, wirklich, doch die Szenen in denen Maddies Schwester vorkommt würde ich am liebsten überspringen. Ich finde diese männerhassenden, verbitterten Weiber, die, wenn sie keine Strafe fürchten müssten am liebsten allen Männern die Eier wegschießen und sie qualvoll krepieren lassen würden, nahezu widerlich. Auch Maddie schert alle Männer über einen Kamm, was mich eigenlich extrem nervt, doch nach allem was ich bisher raus gefunden habe hat sie Grund dazu. Ihre Schwester ist mir einfach nur zutiefst unsympathisch.
Etwas Muße braucht der Mensch, eine Blume und ein Buch.
Else Pannek (1932-2010)
Deutsche Lyrikerin
Benutzeravatar
mallory
Palastwache/Teilzeit-Todesquasslerin/Moderatorin
 
Beiträge: 58520
Registriert: 30.03.2006, 21:41
Wohnort: Reutlingen

Re: Marie Force - Liebe auf Gansett Island

Beitragvon Loewenzahn » 04.10.2017, 18:16

Warte mal, bis du den Band über die Schwester liest, da schlackerst du mit den Ohren ;)
(Avatar = eigenes Foto)
:buchberg
Benutzeravatar
Loewenzahn
Kriegerin
 
Beiträge: 19017
Registriert: 30.03.2006, 08:30
Wohnort: Pullem bei Kölle

Re: Marie Force - Liebe auf Gansett Island

Beitragvon Marina G. » 04.10.2017, 18:33

Ich mochte Tiffany im ersten Teil noch nicht. Erst im Laufe der Serie.
Benutzeravatar
Marina G.
Herrin der Schlossküche/Köchin
 
Beiträge: 5465
Registriert: 01.04.2009, 19:21
Wohnort: Österreich

Re: Marie Force - Liebe auf Gansett Island

Beitragvon mallory » 05.10.2017, 09:02

Loewenzahn hat geschrieben:Warte mal, bis du den Band über die Schwester liest, da schlackerst du mit den Ohren ;)


So schlimm??
Etwas Muße braucht der Mensch, eine Blume und ein Buch.
Else Pannek (1932-2010)
Deutsche Lyrikerin
Benutzeravatar
mallory
Palastwache/Teilzeit-Todesquasslerin/Moderatorin
 
Beiträge: 58520
Registriert: 30.03.2006, 21:41
Wohnort: Reutlingen

Re: Marie Force - Liebe auf Gansett Island

Beitragvon Loewenzahn » 05.10.2017, 15:16

Sie macht eine erstaunliche Wandlung durch ;)
(Avatar = eigenes Foto)
:buchberg
Benutzeravatar
Loewenzahn
Kriegerin
 
Beiträge: 19017
Registriert: 30.03.2006, 08:30
Wohnort: Pullem bei Kölle

Re: Marie Force - Liebe auf Gansett Island

Beitragvon mallory » 05.10.2017, 15:33

Es kann ja auch nur besser werden. :roll:
Etwas Muße braucht der Mensch, eine Blume und ein Buch.
Else Pannek (1932-2010)
Deutsche Lyrikerin
Benutzeravatar
mallory
Palastwache/Teilzeit-Todesquasslerin/Moderatorin
 
Beiträge: 58520
Registriert: 30.03.2006, 21:41
Wohnort: Reutlingen


Zurück zu zeitgenössische Liebesromane

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast