Maria Venturi - Zauber der Erinnerung

Liebesromane unserer Zeit ala Sparks, Ahern, Patterson und Co

Moderatoren: mallory, Mondfrau, gini

Maria Venturi - Zauber der Erinnerung

Beitragvon monablume » 26.04.2007, 07:26

Zauber der Erinnerung.
Maria Venturi
Goldmann 2002-09 Taschenbuch 380 Seiten


Inhalt:
Italien. Marianna ist leidenschaftlich, aufbrausend und trotzdem einfühlsam. Doch die Ehe mit Stefano - erfolgreich, gutaussehend, wohlhabend - geht in die Brüche. (Und Stefano hat gleich eine Neue) Vielleicht war sie mit 20 doch noch zu jung?
Nach der Trennung lebt sie mit ihrer Mutter zusammen, die ihr den Vater die ganze Kindheit vorenthalten hat.
Nun muss sie sich erstmal einen Job suchen - bisher hat sie noch nicht arbeiten müssen.
Und schon gerät sie in ihrer Leichtgläubigkeit in ein Riesen-Schlamassel.
Die Handlung erstreckt sich insgesamt über 8 Jahre - also Marianna ist am Ende 28. Und es tut sich viel - sie wird reif, sie findet einen Job, der ihr Spaß macht, sie entdeckt ihre soziale Ader, sie erreicht - mit einigen Schwierigkeiten - alles mögliche ohne ihren Ex-Mann. Nur in der Liebe hat sie irgendwie kein Glück.

Meine Meinung:
Die wenigen Sex-Szenen sind nur angedeutet, aber die Gefühle sind meist gut ausgearbeitet. Der Held ist oft im Hintergrund. Langweilig wurde mir an keiner Stelle im Buch, ein paar mal musste ich sogar herzlich lachen, und das letzte Viertel - kurz vor dem Happy-End - ist sehr traurig. Allerdings hätten die drei Schlamassel, in die Marianna geschlittert ist, gern noch ausführlicher ausgebaut sein können. (Aber mit 380 seiten ist das Buch dick genug)

Meine Wertung:
8 von 10 Punkten

:stern
monablume
 

Zurück zu zeitgenössische Liebesromane

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron