Harold Robbins - Adieu Janette

Liebesromane unserer Zeit ala Sparks, Ahern, Patterson und Co

Moderatoren: mallory, Mondfrau, gini

Harold Robbins - Adieu Janette

Beitragvon monablume » 16.05.2007, 08:02

Bild
Adieu, Janette.
Harold Robbins
Goldmann 2003 Taschenbuch 351 Seiten


Inhalt:
Spielt vom zweiten Weltkrieg bis 1980. Spielt größtenteils in Paris. Die Hauptpersonen: Tanya, ihre Töchter Janette und Lauren, der Vermögensverwalter und enge Vertraute Johann Schwebel, der Geschäftsführer Jacques und der perverse Marquis Maurice de la Beauville.
Tanya flieht aus Deutschland und muss Maurice heiraten. Trotz ihrer Tochter aus erster Ehe schafft sie es, mehrere Firmen zusammen mit Jacques und Johann zu großem Erfolg zu führen. Doch sie hasst ihren perversen Ehemann, bis der Hass eskaliert. Janette steht aber die meiste Zeit im Mittelpunkt - sie hat noch mehr Erfolg, vor allem in der Modebranche, doch sie legt sich manchmal mit Leuten an, denen sie nicht gewachsen ist. Und ihre Schwester Lauren ist ganz anders - ihr sind Geld und Erfolg völlig gleichgültig.
Ein Roman voller Dramatik, Liebe, Enttäuschungen, Hass, Erfolg, Geld und Sex. Die Sexszenen sind manchmal auch ausführlich und teilweise ungewöhnlich. Auch lesbische Szenen.

Meine Meinung:
Die Charaktere sind gut gezeichnet. Man bewundert die Frauen und fühlt mit ihnen mit und misstraut den Männern, einige hasst man.
Die Sexszenen sind meist nicht lang und auch nicht allzu ausführlich, aber sehr erotisch.
Es gibt mehrere ineinander verflochtene Liebesgeschichten, wovon drei ein Happy End haben.

Meine Wertung:
8 von 10 Punkten

:stern
monablume
 

Zurück zu zeitgenössische Liebesromane

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast