Leta Blake & Alice Griffiths: Überraschend...verheiratet!

Liebesromane unserer Zeit ala Sparks, Ahern, Patterson und Co

Moderatoren: mallory, Mondfrau, gini

Leta Blake & Alice Griffiths: Überraschend...verheiratet!

Beitragvon mallory » 21.11.2016, 19:57

Werbung (Gay)



Inhalt: Völlig verkatert wacht Will Patterson in einem Hotelzimmer in Las Vegas auf. Auf ihm liegt ein fremder Mann. Dr. Patrick McCloud, Neurochirurg, höllisch sexy, ein arrogantes Arschloch, der nichts auf soziale Konventionen gibt und – bis auf Weiteres – mit Will verheiratet.
Eine irrwitzige Reise beginnt, in der die beiden versuchen, sich zusammenzuraufen, um ihre völlig absurde Ehe annullieren zu lassen. Doch es gibt mehr als ein Problem und dass Will und Patrick sich körperlich zueinander hingezogen fühlen, können sie auch nicht leugnen.

Meine Meinung: Ich hatte diesen Roman schon länger auf meinem Wunschzettel und nachdem ich schließlich die Leseprobe gelesen hatte konnte ich nicht widerstehen und habe den für ein ebook mit 334 Seiten nicht gerade geringen Preis von 6,99 Euro bezahlt. Und jeder Cent dieser Anschaffung hat sich gelohnt. Das Buch ist zum Teil skurrile Komödie, zum Teil Liebesdrama und im Ganzen einfach nur grandios!
Das fängt schon bei den Protas an. Patrick ist ein bisschen wie Dr. House, sarkastisch, gnadenlos ehrlich, ungeduldig den Schwächen seiner Mitmenschen gegenüber, mit der Sozialkompetenz eines Autisten, wie er selbst zugibt. Will ist dagegen einfach nur ein lieber Kerl, der in einer Bar den Laufpass bekam, sich sinnlos besoff und am nächsten Morgen völlig entsetzt und nahezu hysterisch darüber ist, dass er nicht nur einen wildfremden Mann geheiratet hat sondern auch noch wilden, hemmungslosen, heftigen Sex mit ihm hatte. Eigentlich hatte er vor seinen abtrünnigen Lebensgefährten wieder für sich zu gewinnen und nun hat er so einen arroganten Kerl an der Backe.
Leider ist Will nicht nur ein unschuldiges Landei, sondern auch der Sohn eines Mafioso und die Bedingungen, unter denen er mehrere Millionen Dollar erbte, mit denen er seither Gutes tut, zwingen die beiden, bis auf Weiteres verheiratet zu bleiben und zu allem Überfluss zu tun als wären sie sehr verliebt ineinander.

Im Laufe der Geschichte erfährt man häppchenweise mehr über Will und Patrick und versteht ihr Verhalten immer besser. Leider wurden bisher in diesem Sammelband nur die Romane 1-3 übersetzt und so bleiben eine Menge Fragen am Ende dieses Buches offen. Ich hoffe wirklich dass die nächsten drei Bände noch übersetzt werden, falls nicht werde ich mich wirklich zwingen müssen im Original weiter zu lesen, damit ich weiß wie die Geschichte ausgeht.

Fazit: Herrlich gezeichnete Charaktere bis in die Nebenrollen, sarkastischer Humor, der sich mit Szenen abwechselt die Dinge andeuten bei denen mir der Atem stockte, wenige, aber dann sehr heftige Sexszenen und über allem in jeder Sekunde in der Will und Patrick zusammen sind knisternde Erotik. Kurzum, für mich ein wahres Highlight des Monats!!
Eine Warnung muss ich allerdings aussprechen: Nicht nur haben die Sexszenen Pornoqualität, auch ist die Sprache immer dann wenn es ums Körperliche geht, sehr derb. Will und Patrick machen keine Liebe miteinander, sie f*cken. Und zwar genau in dieser Ausdrucksweise. Wer schon fand die Black Dagger bedienen sich der Gossensprache sollte von diesem Roman also wohlweislich die Finger lassen. Diese derbe Ausdrucksweise findet sich allerdings wirklich nur wenn es um Sex geht, der Rest des Romans ist durchaus ansprechend und schön geschrieben.

Meine Wertung:

begeisterte 5 von 5 :lesen

:stern
Etwas Muße braucht der Mensch, eine Blume und ein Buch.
Else Pannek (1932-2010)
Deutsche Lyrikerin
Benutzeravatar
mallory
Palastwache/Teilzeit-Todesquasslerin/Moderatorin
 
Beiträge: 59213
Registriert: 30.03.2006, 21:41
Wohnort: Reutlingen

Zurück zu zeitgenössische Liebesromane

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast