Mary Calmes - Timing. Nach Sonnenuntergang (Gay)

Liebesromane unserer Zeit ala Sparks, Ahern, Patterson und Co

Moderatoren: mallory, Mondfrau, gini

Mary Calmes - Timing. Nach Sonnenuntergang (Gay)

Beitragvon mallory » 15.12.2016, 19:21



Inhalt: Zwei Jahre, nachdem Stefan Joss mit Ranchbesitzer Rand Holloway in den Sonnenuntergang geritten ist, hat er sich mit seinem neuen Leben angefreundet und unterrichtet an einem Community College. Aber wahre Liebe hat es oft schwer. Rand will, dass er auf der Ranch bleibt, Stef will sich ein Hintertürchen offenhalten, falls Rand ihn irgendwann rauswerfen sollte. Nachdem er endlich erkannt hat, dass er sich Rand gegenüber unfair verhält, legt Stef sich fest und sein Partner ist überglücklich.

Als Stef die Gelegenheit bekommt, seine Hingabe zu beweisen, zögert er nicht - auch wenn er dabei seinen Hals riskiert - und Rand nutzt die Gelegenheit, um allen zu zeigen, dass die besten Überraschungen des Lebens nach Sonnenuntergang passieren.

Meine Meinung: Nachdem mir der erste Teil der Serie "Timing" so gut gefallen hatte musste ich natürlich den zweiten Teil auch zeitnah lesen. Zuerst war ich etwas abgeschreckt da schon nach wenigen Seiten die erste sehr ausführliche Sexszene mit sehr derber Sprache kommt, was ich so vom 1. Teil nicht in Erinnerung hatte. Es dauert eine Weile bis die Geschichte wirklich Fahrt aufnimmt, doch dann wird sie wirklich klasse und hat mich wieder bis spät in die Nacht gefesselt.
Stefan erfährt durch einen "Überfall" von Rands Verwandtschaft, dass in diesem Zweig der Familie eigentlich alle miteinander verstritten sind und auch, dass sein Onkel versucht, Rand auszutricksen um an die Weiderechte eines bestimmten Grundstücks zu kommen. Wenn die Red Diamond Ranch dieses Jahr nicht an einem alljährlichen Rodeo teilnimmt fallen die Weiderechte an seinen Onkel zurück und da Rand bereits seinem Cousin für diesen Zeitraum seine Hilfe zugesagt hat fährt kurzerhand Stefan mit einigen Männern der Ranch zu dem Rodeo.
Er trifft dort auf den dubiosen Cousin von Rand und auf den hinterhältigen Onkel, aber auch auf einen "Freund" von ihm, der es nicht verkraftet dass sich Rand als schwul geoutet hat und nun mit einem Mann zusammenlebt, wo er doch die Schwester seines Freundes heiraten sollte (was Rand aber in 8 Jahren noch nie wollte und auch weiterhin nicht wollen würde, selbst wenn er nicht schwul wäre!). Stef muss von diesen Leuten einiges einstecken, doch er erfährt auch Anerkennung von Leuten von denen er es nicht erwartet hätte.
Das Rodeo ist toll beschrieben, die Stimmung ist mitreissend, Stef diesmal nicht ganz so der Überflieger wie in Band 1, was ihn und die Story wesentlich glaubwürdiger macht und am Ende hat er sich nicht nur mit den Arbeitern der Ranch angefreundet sondern auch dafür gesorgt dass Rands Familie sich halbwegs versöhnt.
Eigentlich hätte nur noch ein Heiratsantrag am Ende gefehlt, aber da im Roman einige sehr zweifelhafte Pläne zur Familienerweiterung angesprochen werden (von denen ich, glaube ich, lieber nichts lesen will :???: ), gehe ich davon aus dass noch weitere Bücher der Reihe folgen werden.

Meine Wertung:

4,5 von 5 :lesen

:stern
Etwas Muße braucht der Mensch, eine Blume und ein Buch.
Else Pannek (1932-2010)
Deutsche Lyrikerin
Benutzeravatar
mallory
Palastwache/Teilzeit-Todesquasslerin/Moderatorin
 
Beiträge: 59217
Registriert: 30.03.2006, 21:41
Wohnort: Reutlingen

Zurück zu zeitgenössische Liebesromane

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste