Nora Roberts - Schatten über den Weiden

Liebesromane unserer Zeit ala Sparks, Ahern, Patterson und Co

Moderatoren: mallory, Mondfrau, gini

Nora Roberts - Schatten über den Weiden

Beitragvon Marina G. » 20.02.2017, 22:15

Originaltitel: True Betrayals
Verlag: Diana (Dezember 2016)



Klappentext:
Ein Brief von ihrer tot geglaubten Mutter führt Kelsey nach Virginia. Jahrelang saß Naomi für einen ungeklärten Mord im Gefängnis. Auf dem Gestüt lernen sich die beiden Frauen langsam kennen, und Kelsey entdeckt ihre Leidenschaft für Pferde. Dabei kommt sie auch dem attraktiven Gabe Slater vom Nachbarhof näher. Doch das idyllische Landleben trügt. Als Kelsey versucht, das Geheimnis ihrer Mutter zu entschlüsseln, beginnen sich die Geschehnisse von damals auf mysteriöse Weise zu wiederholen.
Quelle: Diana

Meine Einschätzung:
Kelsey Byden ist eine junge frisch geschiedenen Frau die aus einer reichen Familie stammt. Eines Tages verändert ein Brief ihr ganzes Leben: Der Brief ist von ihrer tot geglaubten Mutter! Ihre Familie hat sie jahrelang belogen! Ihre Mutter lebt und verbracht viele Jahre wegen Totschlag im Gefängnis. Der Brief weckt Kelseys Neugierde und sie reist zu ihrer Mutter nach Virginia. Dort züchtet ihre Mutter Rennpferde. Die Leidenschaft für Pferde ist ansteckend und Kelsey genießt ihre Zeit bei ihrer Mutter. In Virginia lernt sie den attraktiven Gabe Slater kennen, er bewirtschaftet ein Gut in der Nachbarschaft. Anfänglich hält sie den smarten Mann für den Liebhaber ihrer Mutter, doch dieses Missverständnis wird bald gelöst. Doch dann scheint sich die Tragödie aus der Vergangenheit zu wiederholen und Kelsey versucht alles um ihre Mutter zu schützen...

Bei der Diana Ausgabe des Romans "Schatten über den Weiden" von Nora Roberts handelt es sich erstmals um eine ungekürzte Neuauflage des Romans, der bereits vor Jahren in deutscher Sprache erschienen ist. Dieses Mal entführt die Erfolgsautorin ihre Leser in die Welt des Pferderennsports. Neben der Liebesgeschichte präsentiert die Autorin einen Crime-Anteil mit reichlich Intrigen und Mord. Die Personen sind alle gut gezeichnet und sehr facettenreich gestaltet. Die Liebesgeschichte ist der Autorin wieder gut gelungen und es macht Spaß Zeit mit Kelsey und Gabe zu verbringen. Dennoch kann das Werk nicht mit vielen anderen Romanen der Autorin mithalten. Das liegt zum einen daran, dass dieses Buch doch einige zähe Stellen und langatmige Parts enthält. Der Schreibstil ist auch nicht so flüssig wie sonst, was vermutlich an der Übersetzung liegt, da sich die Romane von Nora Roberts sonst sehr gut lesen lassen.

Bewertung:
4 von 5 Punkten


:stern
Benutzeravatar
Marina G.
wohnt in einem Fürstenschloss
 
Beiträge: 5691
Registriert: 01.04.2009, 19:21
Wohnort: Österreich

Zurück zu zeitgenössische Liebesromane

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste