Aileana Blair - Darlington Love (Gay)

Liebesromane unserer Zeit ala Sparks, Ahern, Patterson und Co

Moderatoren: mallory, Mondfrau, gini

Aileana Blair - Darlington Love (Gay)

Beitragvon mallory » 22.02.2017, 23:27



Inhalt: Tyler Reid kehrt nach sieben Jahren in seine Heimatstadt Darlington zurück. Es ist eine Reise in seine Vergangenheit und ein Neuanfang, denn er hat eine Verabredung, auf die er genauso lange gewartet hat. Damals hatte er seine große Liebe zu seinem besten Freund Cameron entdeckt und als die beiden von Camos Vater erwischt wurden sorgte dieser dafür dass die beiden getrennt wurden. Nun sehen sie sich wieder und werden erneut ein Liebespaar. Doch die letzten Jahre haben ihre Spuren hinterlassen und so ist ein Neuanfang nicht so einfach wie beide hofften.

Meine Meinung: Die Geschichte könnte so schön sein, wenn die beiden sich nicht manchmal so bockig benehmen würden wie kleine Kinder. Sie reden nicht miteinander über ihre Probleme, was zu einer vorübergehenden neuerlichen - räumlichen - Trennung führt während der Tyler etwas tut was für mich fast ein Grund gewesen wäre die Geschichte bei 74% abzubrechen! Überhaupt benimmt er sich sehr inkonsequent und machte auf mich den Eindruck dass er am liebsten alles haben will. Seinen Geliebten, seinen Ex, das Vertrauen seines Geliebten, aber gleichzeitig auch, dass er Cameron nichts von sich erzählen muss. Das fand ich recht unsympathisch und so bin ich mit der Geschichte nicht wirklich glücklich. Auch ging mir das Happy End recht schnell vonstatten, so dass die Geschichte ein Gefühl von zu viel Friede, Freude, Eierkuchen bei mir hinterließ.
Noch etwas fand ich an der Aufteilung der Geschichte irritierend und das ist, dass es drei Unterbrechungen gibt. Da scheint die Story bei 15% plötzlich aus zu sein, kaum haben sich die beiden gefunden. Dann kommt eine neue Überschrift, ein Vorwort und dann geht es wieder mit Kapitel 1 los. Nach 56% dasselbe Spiel wieder, diesmal gibt es sogar eine Danksagung und wieder geht es mit Kapitel 1 los. So wie es aussieht wurden diese vorliegenden 65 Seiten wohl mal auf 3x veröffentlicht und nun zu einer Geschichte zusammengefasst, da hätte man aber wirklich die Kapitel nochmal neu zusammensortieren können und irritierende Danksagungen an den Schluss stellen können, statt sie mitten in der Story zu belassen.

Fazit: Eine Kurzgeschichte mit guten Ansätzen, einem absoluten no go in der Handlung, zu viel Zickenkrieg und einem zu überzuckerten Happy End. Wirklich schade.

Meine Wertung:

3 von 5 :lesen

:stern
Etwas Muße braucht der Mensch, eine Blume und ein Buch.
Else Pannek (1932-2010)
Deutsche Lyrikerin
Benutzeravatar
mallory
Palastwache/Teilzeit-Todesquasslerin/Moderatorin
 
Beiträge: 59213
Registriert: 30.03.2006, 21:41
Wohnort: Reutlingen

Re: Aileana Blair - Darlington Love

Beitragvon sabinett » 23.02.2017, 09:52

danke, jetzt weiß ich, was ich nicht laden muss
»Wenn es mir schlecht geht, gehe ich nicht in die Apotheke,
sondern zu meinem Buchhändler«
*Philippe Dijan*
:buch
Benutzeravatar
sabinett
Palastwache/Moderatorin
 
Beiträge: 38963
Registriert: 30.03.2006, 14:13
Wohnort: Düsseldorf


Zurück zu zeitgenössische Liebesromane

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste