Ayisha Malik - Ausgerechnet du und ich

Liebesromane unserer Zeit ala Sparks, Ahern, Patterson und Co

Moderatoren: mallory, Mondfrau, gini

Ayisha Malik - Ausgerechnet du und ich

Beitragvon Betty » 06.06.2017, 08:51



Hier meine Bewertung zum Liebesroman „Ausgerechnet du und ich“ von Ayisha Malik, im Mai 2017 bei Heyne erschienen. OT: Sofia Khan Is Not Obliged, Taschenbuch: 480 Seiten.

Das Buch ist mit Tagebuch- und Blogeinträgen gestaltet. Man lernt die 30-jährige Muslima Sofia kennen, als sie sich gerade vor dem Ramadan von Imran, ihrem Ehemann in Spe getrennt hat, da er nach der Hochzeit einen Durchbruch zu seinem Elternhaus haben wollte, um in London mit der ganzen Großfamilie zusammen zu leben. Das ging Sofia zu weit.

In ihrem Job in der Verlagsbranche ist gerade durch eine Teamdiskussion die Idee entstanden, dass sie doch ausgehend von ihrem eigenen Blog, ein Buch über das Dating bei Muslimen schreiben könnte. Sie hat keine Ahnung, womit sie so ein Buch füllen soll und ist von ihrer diesbezüglichen Begabung nicht ganz so überzeugt, aber der Verlagschef ist von der Aussicht schon total begeistert. Sie läßt sich vom angebotenen Vorschuss überzeugen und meldet sich, um Ideen und Geschichten für ihr Buch zu finden, umgehend auf einer Dating Webseite an.

Sofia ist recht traditionell, hält sich an die islamischen Regeln, betet fünfmal am Tag, auch auf der Arbeit, und trägt trotz gelegentlicher öffentlicher Anfeindungen sogar Hidschab. Sie wünscht sich einen Mann, mit dem sie ihre Religion leben kann, der aber auch der modernen Lebensweise aufgeschlossen begegnen soll.

Sie, die sich eigentlich mangels Heiratskandidaten, schon für das Singleleben entschieden hat, auch wenn ihr ganzes Umfeld ständig nur über das Heiraten reden kann, lernt im Supermarkt zufällig einen Amerikaner kennen. Der Kontakt will einfach nicht abbrechen und auch wenn sie sich ständig beharken wächst eine Beziehung daraus. Über viele Kapitel kann man den sehr lustigen, spontanen und schlagkräftigen Unterhaltungen zwischen Sofia und Naim folgen.

Doch das Leben, das wir über ein Jahr begleiten dürfen, macht einige dramatische Wendungen. Und dann ist eine Verlobung mit Imran vielleicht doch eine Option. Um sich auf ihr Buch konzentrieren zu können nimmt sie das Angebot ihres Nachbarn Conall an und nutzt in seiner Abwesenheit immer häufiger sein Haus, um in Ruhe schreiben zu können.

Es gibt kein überbordendes Happy End aber einen schönen realistischen Ausblick auf eine mögliche sehr gute Zukunft für zwei liebenswerte Menschen.

Das Buch „Ausgerechnet du und ich“ von Ayisha Malik ist witzig und frech geschrieben, berührt aber trotzdem ernsthafte Themen wie Vorurteile und die Rolle von Mann und Frau. Man lernt viel über eine bislang recht fremde Lebensart. Trotz des durch Zeitangaben stark strukturierten Textes, der eingefügten Blog- und Bucheinträge ist die Geschichte sehr flüssig zu lesen.

Ich mag Liebesromane in denen nicht von den ersten Seiten an feststeht, wer mit wem schlußendlich zusammen finden wird. Hier habe ich bis zur Hälfte des Buches noch keinen blassen Schimmer gehabt. Außerdem mag ich „Buch im Buch“ Geschichten, die sich um Autoren, ihre Arbeit und ihre Werke drehen.

Ein Buch für alle, auf der Suche nach Liebesromanen mit außergewöhnlichem Setting oder besonderen Protagonisten.

5 von 5 Punkten



:stern
LG Betty
Benutzeravatar
Betty
Hufschmiedin
 
Beiträge: 12246
Registriert: 27.10.2008, 15:49
Wohnort: Raum Bonn

Zurück zu zeitgenössische Liebesromane

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste