Sarina Bowen - True North

Liebesromane unserer Zeit ala Sparks, Ahern, Patterson und Co

Moderatoren: mallory, Mondfrau, gini

Sarina Bowen - True North

Beitragvon Betty » 14.06.2017, 15:16



Griffin Shipley ist Obstbauer und möchte sich auf die Cidre Herstellung spezialisieren, nebenher ist aber für die wirtschaftliche Lage der Farm auch die Milchwirtschaft wichtig. Griffin musste nach dem überraschenden Tod seines Vaters viel zu jung schon die Verantwortung für die Farm und den Unterhalt der ganzen Familie übernehmen und seine Sportlerkarriere beenden.

Audrey Kidder ist eine völlig unterschätzte, begnadete Jungköchin, die aber in der Restaurantkette zu ihrem Frust ständig völlig andere Jobs bekommt, mit denen sie schon so manche Pleite erlebt hat. So soll sie nun in Vermont Produkte einkaufen, wie sich herausstellt zu lächerlichen Preisen. So trifft sie überraschend auf Griffin, den sie noch von zwei heißen Nächten am College kennt. Es entbrennt ein humorvoller Schlagabtausch und schnell fliegen wieder die Funken. Dann wird sie aber kurzfristig für einen Zwischenjob abberufen und darf sich vier Wochen später mit einem deutlich höheren Budget erneut an der Aufgabe versuchen. Nach ihrer Rückkehr stößt sie zufällig auch gleich wieder auf Griffin und dieser will sie diesmal bei ihren Aktivitäten auch unterstützen…

Die Geschichte ist abwechselnd aus Griffins und Audreys Sicht geschrieben. Das ist recht interessant, man bekommt in Liebesromanen nicht oft die Sicht des männlichen Protagonisten zu lesen. Mich hat das im Erzählfluss zunächst etwas irritiert, aber es ist eine ausgefallene Idee. Sonst ist das Buch flüssig zu lesen und locker und leicht geschrieben.

Mir hat im Ganzen etwas zu viel Betonung auf den körperlichen Aktivitäten gelegen, dabei hat die Konstellation und Grundidee soviel mehr zu bieten. Es geht zwischen Audrey und Griffin recht schnell heiß her und es bleibt auch im weiteren Verlauf keine Gelegenheit ungenutzt. Aber das ist ja auch Geschmackssache und vom jeweiligen Leser abhängig, ob man das in einem Liebesroman sucht.

Mit Griffins Familie und den Hilfsarbeitern Zach und Jude hat Sarina Bowen in „True North“ interessante und liebenswerte Nebencharaktere erschaffen, die wohl zum Teil auch in den weiteren Bänden eine tragende Rolle spielen werden. Mit Vermont hat die Autorin ein tolles Setting gewählt. Die Landschaft und ihre Einwohner sind in ihrem ländlichen Charme sehr gut vorstellbar beschrieben. Das Leben, speziell von Griff, ist sehr real geprägt von harter Arbeit und Existenzsorgen.

Die Entwicklung zwischen Audrey und Griffin ist etwas vorhersehbar und es gibt natürlich das erwartete romantische Happy Ending.

Der Bio-Farmer aus Vermont und die unterschätzte Jungköchin aus Boston ergeben ein interessantes Gespann.

4 von 5 Punkten

Inhalt:


Sie ist die Süße zu meiner Bitterkeit, die Balance, die meinem Leben immer fehlte, und die sinnlichste Versuchung, die ich jemals gekostet habe

Als Audrey Kidder der finstere Blick von Griffin Shipley trifft, weiß sie sofort, dass ihr Auftrag in Vermont schwieriger wird als gedacht. Doch sie hat keine Wahl: Wenn sie ihren Job behalten will, muss sie Griff davon überzeugen, seinen preisgekrönten Cider zum halben Preis zu verkaufen. Eine harte Nuss, denn der Bio-Farmer ist nicht nur ausgesprochen stur - und unheimlich attraktiv -, sondern seit ihrer heißen Affäre am College auch nicht besonders gut auf Audrey zu sprechen.
LG Betty
Benutzeravatar
Betty
schwimmt im Haifischbecken
 
Beiträge: 11477
Registriert: 27.10.2008, 15:49
Wohnort: Raum Bonn

Re: Sarina Bowen - True North

Beitragvon Marina G. » 15.06.2017, 13:02

Ich lese das Buch auch gerade und ich mag es bis jetzt. Ichbin aber so wie so ein Fan der Autorin.

Ich finde schon das es viele Liros auch aus Sicht des Helden gibt.
Benutzeravatar
Marina G.
Herrin der Schlossküche/Köchin
 
Beiträge: 5465
Registriert: 01.04.2009, 19:21
Wohnort: Österreich

Re: Sarina Bowen - True North

Beitragvon Betty » 15.06.2017, 13:23

Marina G. hat geschrieben:Ich lese das Buch auch gerade und ich mag es bis jetzt. Ichbin aber so wie so ein Fan der Autorin.

Ich finde schon das es viele Liros auch aus Sicht des Helden gibt.


Da wäre ich noch für Tipps zu haben...

Mir stand halt das Körperliche zu sehr im Vordergrund, aber das muss man bei Sarina Bowen vielleicht auch erwarten. Ich kannte ihre Bücher sonst noch nicht. Aber sonst ein wirklich gutes Buch!
LG Betty
Benutzeravatar
Betty
schwimmt im Haifischbecken
 
Beiträge: 11477
Registriert: 27.10.2008, 15:49
Wohnort: Raum Bonn

Re: Sarina Bowen - True North

Beitragvon Marina G. » 15.06.2017, 14:15

Lies mal die Lp zur Gravity Serie, die könnte dir auch gefallen.
Benutzeravatar
Marina G.
Herrin der Schlossküche/Köchin
 
Beiträge: 5465
Registriert: 01.04.2009, 19:21
Wohnort: Österreich

Re: Sarina Bowen - True North

Beitragvon SchneeMcKettrick » 21.06.2017, 07:00

Ich fand das Buch gut, zwar hat es noch Luft nach oben aber insgesamt ein wirklich gutes Buch. Die weiteren zwei Bücher habe ich direkt nach dem lesen vorbestellt.
Bild
Schokolade ist Gottes Entschuldigung für Rosenkohl
Benutzeravatar
SchneeMcKettrick
Spießige Prinzessin mit Krönchen/Admin
 
Beiträge: 24167
Registriert: 28.03.2006, 18:56
Wohnort: ..hinter den Bergen bei den 7 Zwergen

Re: Sarina Bowen - True North

Beitragvon Marina G. » 09.08.2017, 21:05

Meine Einschätzung:
In Audrey Kidders Leben ist schon vieles schief gelaufen und sie fühlt sich meinst wie eine Versagerin. Außer wenn es ums Kochen geht, da weiß die junge Köchin genau was zu tun ist um mit zauberhaften Köstlichkeiten zu verführen. Leider hat sie noch keinen Job als Köchin und ihr großer Traum von einem eigenen Restaurant ist auch noch in weiter Ferne. Ihre einzige Chance ist es ihr Praktikum in einer großen Restaurantkette in Boston gut zu meistern. Ihr Auftrag: Sie muss nach Vermont reisen und dort Bio-Produkte für die Restaurants einkaufen. Schon nach kurzer Zeit muss sie allerdings feststellen, dass die Preise die die Kette zahlen will viel zu niedrig sind. Doch sie braucht diesen Job! Ihr Weg führt sie zu der Bio Farm der Familie Shipley und dort trifft sie überraschend den brummigen Griffin Shipley wieder.

Griffin Shipley hat nach dem überraschenden Tod seines Vaters seine Sportkarriere an den Nagel gehängt und ist nach Vermont zurückgekehrt um dort die Familienfarm zu leiten. Eines Tages kommt die hübsche Audrey auf seine Farm. Am College hatten sie eine kurze Affäre und auch jetzt geht sie ihm sofort unter die Haut. Doch sie will seinen preisgekrönten Cider um einen lächerlich billigen Preis kaufen. Auch wenn er sie noch so süß findet und sie auch seine Familie bald bezaubert, so will er keine Geschäfte mit der Restaurantkette machen...

"Wo auch immer du bist" ist der erste Teil der True North / Vermont Serie von Sarina Bowen. Wie die Gravity Serie spielt auch dieses Buch im zauberhaften Vermont. Die Autorin kann auch mit diesem Buch wieder voll punkten. Die Figuren sind alle sehr facettenreich, menschlich und liebenswert gezeichnet. Griffin ist ein bodenständiger, herzensguter, fleißiger Bio-Farmer, der alles tut um die Familienfarm zu erhalten und für seine Familie zu sorgen. Audrey ist eine junge Frau, die es nicht immer leicht hatte und die hart an der Erfüllung ihrer Träume arbeitet. Griffin und Audrey passen sehr gut zusammen, sie ergänzen sich und man spürt die sexuellen Spannungen zwischen ihnen.

Der Schreibstil der Autorin Sarina Bowen ist gewohnt locker und lässt sich leicht lesen. Die Kapitel werden abwechselnd aus der Ich-Perspektive von Audrey und Griffin erzählt. Der gewählte Stil gibt beim Lesen das Gefühl mitten in der Geschichte zu sein. Die Autorin erzählt derart bildhaft, dass man das Gefühl hat das gute Essen direkt riechen zu können und liebend gerne den Cider kosten würde. Die Geschichte mag zwar nicht die großen Überraschungen beinhalten, dennoch passt alles und es macht einfach großen Spaß das Buch zu lesen. In dem Buch findet man eine gute Mischung aus Romantik, Liebe, etwas Drama und die herzliche Großfamilie rundet alles ab. Die nächsten zwei Teile handeln von Jude und Zach, den zwei Arbeitern auf der Farm und hoffentlich wird es in den Fortsetzungen auch ein Wiedersehen mit Audrey und Griff geben.

Bewertung:
5 von 5 Punkten
Benutzeravatar
Marina G.
Herrin der Schlossküche/Köchin
 
Beiträge: 5465
Registriert: 01.04.2009, 19:21
Wohnort: Österreich


Zurück zu zeitgenössische Liebesromane

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast