Melanie Moreland - The Contract - Sie dürfen den Chef jetzt

Liebesromane unserer Zeit ala Sparks, Ahern, Patterson und Co

Moderatoren: mallory, Mondfrau, gini

Melanie Moreland - The Contract - Sie dürfen den Chef jetzt

Beitragvon Marina G. » 14.09.2017, 21:48

Werbung
Originaltitel: The Contract
Verlag: LYX Verlag (August 2017)



Klappentext:
Vom Tyrannen und Playboy zum liebenswerten Mann - die wundersame Verwandlung des Richard VanRyan
Richard VanRyan ist ein erfolgreicher Werbemann und ein echtes Arschloch. Unaufhaltsam klettert er die Karriereleiter nach oben, ohne Rücksicht auf seine Mitmenschen - bis er bei einer Beförderung übergangen wird. Wutentbrannt reicht er seine Kündigung ein. Um jedoch bei der einzigen Konkurrenzagentur der Stadt anzuheuern, muss er seinen schlechten Ruf und sein Playboy-Image loswerden. Da kommt ihm seine Assistentin gerade recht. Er macht Katharine Elliott ein Angebot, das sie nicht abschlagen kann. Geld gegen vorgespielte Liebe. Da Katharine für die Pflege ihrer Adoptivmutter jeden Cent braucht, lässt sie sich darauf ein. Alles läuft nach Plan, bis echte Gefühle ins Spiel kommen und sie das Herz des Tyrannen erweicht ...
Quelle: LYX

Meine Einschätzung:
Richard VanRyan ist arrogant, erfolgreich und er weiß was er will und er ist ein Arsch! Schritt für Schritt erklimmt er die Karriereleiter ohne auf irgendjemanden Rücksicht zu nehmen. Besonders rücksichtslos ist er auch zu seiner Assistentin Katharine Elliott, er beschimpft sie und hat nie ein lobendes Wort für sie, dabei ist sie die Einzige, die es schon so lange mit ihm aushält. Als Richard bei einer Beförderung übergangen wird, ist er so sauer, dass er kündigen will und zur Konkurrenz gehen will. Doch das ist nicht so einfach: Die andere Firma ist ein Familienbetrieb und um dort anzufangen muss er erst beweisen, dass er sich ändern kann und ein Familienmensch ist und kein Playboy. Das scheint schwierig zu sein, doch Richard ist nicht umsonst so erfolgreich in der Werbebranche.

Sein Plan ist auf den ersten Blick einfach: Er macht seiner Assistentin, die er eigentlich nicht leiden kann ein Angebot: Wenn sie seine Verlobte spielt und bei ihm einzieht wird er sie fürstlich belohnen. Überraschenderweise sagt Katharine ja, denn sie muss für die Pflege ihrer Adoptivmutter Penny aufkommen um braucht jeden zusätzlichen Cent. Sowohl Richard als auch Katy können sich eigentlich gegenseitig nicht leiden, doch sie spielen das verliebte Paar erstaunlich gut. Es scheint alles nach Plan zu laufen, doch dann zieht ihre Lüge immer größere Kreise und es kommen plötzlich auch echte Gefühle ins Spiel...

"Sie dürfen den Chef jetzt küssen" ist der erstes Teil der The Contract Serie von Melanie Moreland und zugleich auch der erste Roman der Autorin, der ins Deutsche übersetzt wurde. Der Plot mag vielleicht auf den ersten Blick keine großen Überraschungen bieten, dennoch hat das Buch selbst auf sehr positive Weise überrascht. Die Geschichte hat auf allen Ebenen überzeugen können. Die Figuren sind alle sehr gut ausgearbeitet und wirken sehr authentisch. Richard ist ein Tyrann und hat scheinbar kein Herz. Katy wirkt zu Beginn wie eine kleine schwache Frau, die sich alles gefallen lässt. Doch der Schein trügt und die Autorin offenbart Stück für Stück eine wunderbare Wandlung der Figuren. Richard entdeckt durch Katy eine neue Welt und wird vom Tyrannen zum liebevollen Helden. Katy zeigt im Laufe des Buches, dass sie durchaus auch eine starke Frau ist und erweist sich als ebenbürtige Partnerin von Richard. Positiv aufgefallen ist auch, dass es in diesem Buch nicht nur um Sex geht, wie in vielen anderen Romanen. Es gibt erotische Momente und Szenen im Buch, doch diese nehmen nur einen kleinen Platz im Buch ein und die Autorin konzentriert sich vor allem auf das Heldenpaar und deren Emotionen, deren Entwicklung und lässt den beiden Zeit um sich ineinander zu verlieben. Es ist wirklich erfrischend einmal nicht auf jeder Seite zu lesen wie gut/sexy eine Person ist, sondern es wird mehr Wert auf die inneren Werte und auf Taten gelegt. Auch für den Schluss nimmt sich die Autorin Zeit, wo manche Romane schon zu Ende sind, da läuft das Buch noch ein paar Kapitel lang und die Leser können das Paar noch etwas länger begleiten.

Der Schreibstil ist derart angenehm zu lesen und die Geschichte fesselt so stark, dass man das Buch leicht in einem Rutsch durchlesen kann/will. Das Buch wird in der Ich-Form erzählt und die Autorin wechselt immer mal wieder zwischen Richard und Katy. Dennoch wird der meiste Teil aus der Sicht von Richard erzählt. Auf der einen Seite benimmt sich der Held immer wieder sehr arrogant und rücksichtslos, dennoch blitz immer wieder auch eine freundliche, liebevolle Seite an ihm durch und das macht ihn zu einem interessanten Helden und keinen weichgespülten Sexgott, wie es leider in manch anderen Werken der Fall ist. Die Autorin überrascht immer wieder mit sehr emotionalen Momenten, humorvollen Szenen und teilweise auch sehr, fast schon übertrieben süßen Absätzen.

Fazit: Eine sehr emotionale, humorvolle und recht süße Geschichte in der zwei sehr unterschiedlichen Figuren zusammenfinden.

Bewertung:
5 von 5 Punkten


:stern
Benutzeravatar
Marina G.
wohnt in einem Fürstenschloss
 
Beiträge: 5693
Registriert: 01.04.2009, 19:21
Wohnort: Österreich

Zurück zu zeitgenössische Liebesromane

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste