KC Burn - Toronto Tales 2. Vertrau mir, Bulle! (Gay)

Liebesromane unserer Zeit ala Sparks, Ahern, Patterson und Co

Moderatoren: mallory, Mondfrau, gini

KC Burn - Toronto Tales 2. Vertrau mir, Bulle! (Gay)

Beitragvon mallory » 13.01.2018, 15:36

Werbung

Toronto Tales 2. Vertrau mir, Bulle!

Inhalt: Detective Ivan Bekker ist ganz unten angekommen. Während er noch mit der Trennung von seinem untreuen Freund kämpft, geraten er und seine Kollegen bei einer Razzia in einen Hinterhalt. Ivan muss zum ersten Mal einen Mann töten und ein Freund wird lebensgefährlich verletzt. Obwohl wegen seiner Rolle bei der Schießerei gegen Ivan ermittelt wird, überredet sein Vorgesetzter ihn zu einem inoffiziellen Einsatz als verdeckter Ermittler, um den Fall aufzuklären. Die Zeit drängt, denn auf dem Revier könnte es eine undichte Stelle geben.

Auf sich allein gestellt und aus dem Gleichgewicht gebracht spielt Ivan einen frisch geschiedenen Mann und wird Parker Wakefields neuer Mitbewohner. Allerdings kann er kaum glauben, dass der liebenswerte Parker kriminell oder gar in den Drogenhandel der Russenmafia verwickelt sein soll, und lässt sich dazu hinreißen, ihm näherzukommen. So unprofessionell seine Gefühle auch sind – er kann Parker einfach nicht widerstehen.

Als Ivan schließlich doch auf Beweise für ein Verbrechen stößt, muss er sich entscheiden: Soll er Parker ohne Rücksicht auf Konsequenzen beschützen oder seine Karriere retten, indem er den Mann verhaftet, den er liebt?

Meine Meinung: Von Band 1 der Trilogie, "Küss mich, Bulle!", total begeistert, habe ich gleich anschließend Band 2 und 3 gekauft und auch bei der nächsten Gelegenheit mit diesem Buch angefangen. Ivan hat zwar in Kurts Geschichte keinen persönlichen Auftritt, trotzdem hatte er mich neugierig gemacht. Auch dieser Roman hat mich wieder total begeistert.
Die Protagonisten Ivan und Parker sind total verschieden. Ivan ist 34, hat eine posttraumatische Belastungsstörung und inzwischen alle Illusionen über den Polizeiberuf verloren, als sein Chef ihn bittet, bei Parker zu ermitteln. Parker, der angebliche Drogendealer, ist ein netter, einsamer junger Mann von 22 Jahren, dessen Selbstbewusstsein noch in seinem ehemals dicken Körper stecken geblieben ist und deshalb gar nicht begreift, wie klasse er inzwischen aussieht. Als nun der scheinbar heterosexuelle Ivan bei ihm einzieht schlägt bei ihm ziemlich schnell der Blitz ein. Auch Ivan, in Wirklichkeit eben auch schwul, hat genug damit zu tun sich seine Faszination für den jungen Parker nicht anmerken zu lassen, ist er doch angeblich frisch geschieden, ermittelt gegen Parker und der hat scheinbar auch noch einen Freund. Doch die Gefühle lassen sich nicht lange unterdrücken.
Der Autorin ist es gelungen, ihre Protagonisten glaubwürdig agieren zu lassen, dazu kommen noch interessante Nebenfiguren, aus Band 1 liebgewonnene Protagonisten und eine Krimihandlung, die gegen Ende ziemlich an Fahrt aufnimmt. Da sie aber nur die Rahmenhandlung für diese Liebesgeschichte ist habe ich das Buch trotzdem nicht bei Romantic Thrill eingeordnet.
Dergestalt begeistert von Band 2 habe ich gleich Band 3 weitergelesen und bin auch hier schon drei Kapitel vor Schluss. Ich finde es sehr schade dass bisher nicht mehr Romane der Autorin übersetzt wurden und werde mir den nächsten, der auf deutsch veröffentlicht wird, mit Sicherheit unbesehen kaufen!

Meine Wertung:

5 von 5 :lesen

:stern
Etwas Muße braucht der Mensch, eine Blume und ein Buch.
Else Pannek (1932-2010)
Deutsche Lyrikerin
Benutzeravatar
mallory
Palastwache/Teilzeit-Todesquasslerin/Moderatorin
 
Beiträge: 58684
Registriert: 30.03.2006, 21:41
Wohnort: Reutlingen

Re: KC Burn - Toronto Tales 2. Vertrau mir, Bulle!

Beitragvon mantacabrio » 14.01.2018, 11:05

:augen :augen
Mir gefällt das Cover!! :lol:
Avatar ein zugelassenes Gif.
Benutzeravatar
mantacabrio
Palastwache/Moderatorin
 
Beiträge: 13493
Registriert: 07.06.2006, 11:56
Wohnort: Seevetal / Hamburg


Zurück zu zeitgenössische Liebesromane

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste