Mary Calmes - Seiltänzer (Gay)

Liebesromane unserer Zeit ala Sparks, Ahern, Patterson und Co

Moderatoren: mallory, Mondfrau, gini

Mary Calmes - Seiltänzer (Gay)

Beitragvon mallory » 17.02.2018, 20:12

Werbung

Seiltänzer

Inhalt: Der fünfundvierzigjährige Englischprofessor Nathan Qells ist sehr gut darin, anderen das Gefühl zu geben, dass sie ihm wichtig sind. Was er allerdings nicht gut kann - sie in seinem Leben zu halten. Er ist ein netter Kerl, er empfindet nur nicht so wie andere Menschen. Deshalb ist ihm auch in der ganzen Zeit, in der er Michael, den Jungen von gegenüber, betreut hat, nie aufgefallen, dass sich dessen Onkel und Vormund, der Mafiaschläger Andreo Fiore, immer mehr in ihn verliebt hat.

Dreo hat größere Probleme, als Nate auf sich aufmerksam zu machen. Er zieht seinen Neffen groß und versucht, seinen zwielichtigen Job hinter sich zu lassen und seine eigene Firma zu gründen. Doch dieses Vorhaben wird erschwert, als mehrere Unterweltgrößen durch Anschläge aus dem Weg geräumt werden. Trotzdem ist Dreo immer noch versessen darauf, sich ein neues Leben aufzubauen – ein Leben mit Nate als Mittelpunkt. Ein Leben, das genauso ist, wie Nate es sich immer erträumt hat. Unglücklicherweise, waren diese Anschläge nur Teil einer großen Umstrukturierung, und die Liebe, die Dreo offensichtlich für Nate empfindet, bringt auch diesen in die Schusslinie.

Meine Meinung: Mary Calmes hat mich seit Tagen voll im Griff und so konnte ich nach der Leseprobe nicht widerstehen und habe auch dieses Buch gekauft. Nach den 298 Seiten von "Ein Schlamassel kommt selten allein" habe ich also auch noch 245 Seiten "Seiltänzer" inhaliert, alles an einem Tag. :roll: Doch ich konnte nicht anders! Der Schreibstil der Autorin, ihre liebenswerten Protagonisten, ihr Humor und ihre wirklich sexy Erotikszenen haben mich ein weiteres Mal gefangen genommen.
Dieses Buch hat mich begeistert auch wenn ich jetzt nicht im einzelnen sagen kann an was es lag. Es war einfach das Gesamtpaket. Ich hätte gerne noch 100 Seiten weiter gelesen um zu sehen wie es mit Dreo und seinem Mafiaclan und mit Nate und dessen verrückter Familie weitergeht. Doch die Story als solche ist mit dem schönen Happy End auserzählt und angeblich soll man ja gehen wenn es am schönsten ist....

Meine Wertung:

5 von 5 :lesen

:stern
Etwas Muße braucht der Mensch, eine Blume und ein Buch.
Else Pannek (1932-2010)
Deutsche Lyrikerin
Benutzeravatar
mallory
Palastwache/Teilzeit-Todesquasslerin/Moderatorin
 
Beiträge: 59250
Registriert: 30.03.2006, 21:41
Wohnort: Reutlingen

Zurück zu zeitgenössische Liebesromane

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste