H.J. Welch - Safe Harbor (Pine Cove 1)

Liebesromane unserer Zeit ala Sparks, Ahern, Patterson und Co

Moderatoren: mallory, Mondfrau, gini

H.J. Welch - Safe Harbor (Pine Cove 1)

Beitragvon mallory » 23.02.2020, 13:58

Werbung

Safe Harbor

Inhalt: Ein Klassentreffen, an dem auch sein übergriffiger Ex teilnimmt? Keine sehr erfreuliche Aussicht für Computernerd Robin. Doch zum Glück gibt es ja noch Dair, seinen Mitbewohner und ehemaligen Marine – der perfekte Begleitschutz und Alibi-Partner für diese turbulente Woche. Doch Dair ist vielleicht gar nicht so hetero, wie es auf den ersten Blick scheint, und die Anziehung zwischen ihm und Robin bald deutlich spürbar. Werden es die beiden ungleichen Männer schaffen, ehrlich zueinander und zu sich selbst zu sein und auf ihre Gefühle zu vertrauen? Quelle: Verlag

Meine Meinung: Friends to Lovers – immer wieder schön! Ich liebe Klassentreffen-Plots, weshalb ich es kaum erwarten konnte diesen Roman in die Finger zu bekommen. Tatsächlich ist das Klassentreffen aber eher Nebensache, die Autorin konzentriert sich auf die Beziehung weniger Personen zueinander.
Da ist der kleine, zierliche Robin, der seit bald einem Jahrzehnt nicht mehr in seiner Heimatstadt war, weil er unterschwellig immer Angst vor seinem Ex-Freund hatte. Sein großer, kräftiger, heterosexueller Mitbewohner Dair bietet ihm an als sein Fake-Freund mitzukommen und ihn zu beschützen. Alles verläuft mehr oder weniger nach Plan bis Dair merkt dass er sich unmerklich in Robin verliebt hat. Gerade als die beiden zueinander gefunden haben tritt Robins verlogener, extrem manipulativer Ex Mac auf den Plan, der alles versucht um die beiden zu entzweien weil er es nie verkraftet hat dass Robin ihn verließ. Es kommt beinahe zu einer Katastrophe bevor die Autorin Robin und Dair ein wirklich schönes Happy End gibt.
Ich habe die Geschichte von der ersten Zeile an geliebt. Vor allem Dair ist ein wunderbarer Charakter, herzensgut, liebenswert und treu, ihn muss man einfach ins Herz schließen. Robin ist süß, verblasst gegen Dair aber tatsächlich etwas. Und Mac ist so hassenswert in seiner Art, dass ich ständig gehofft habe jemand wird ihn endlich durchschauen und ihm die Nase einschlagen!

Überzeugende Charaktere in einer unterhaltsamen, abwechslungsreichen Story, was will man mehr? Außer den nächsten Band der Pine Cove-Reihe?

Meine Wertung:

5 von 5 :lesen

:stern
Etwas Muße braucht der Mensch, eine Blume und ein Buch.
Else Pannek (1932-2010)
Deutsche Lyrikerin
Benutzeravatar
mallory
Palastwache/Teilzeit-Todesquasslerin/Moderatorin
 
Beiträge: 59143
Registriert: 30.03.2006, 21:41
Wohnort: Reutlingen

Zurück zu zeitgenössische Liebesromane

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron